Zum Hauptinhalt springen

News

Überzeugung oder Polarisierung? Unabhängige Medien, Soziale Netzwerke und Wahlen

Michael Rochlitz präsentierte sein aktuelles Papier "Persuasion or Polarisation? Independent Media, Social Networks and Elections” im Rahmen des IERP Kolloqiums am 08. Januar 2020 an der Universität Bremen. Das Papier wurde in Zusammenarbeit mit Ruben Enikolopov (PompeuFabra/ NES Moscow), Koen Schoors (Universität Gent) und Nikita Zakharov (Universität Freiburg) verfasst. Es zeigt auf, wie sich der Zugang zu unabhängigen Informationen in einem Umfeld, in dem Medien weitgehend vom Staat beeinflusst werden, auf das Wahlverhalten auswirkt. Zur Erforschung dieser Frage wurden im September 2016 während der Parlamentswahlen in Russland zwei randomisierte kontrollierte Experimente durchgeführt. Sie umfassen eine Werbekampagne für den unabhängigen russischen Online-TV Sender "Rain" in sozialen Medien in Verbindung mit einem ortsgebundenen, freien Zugang zum Sender für die Experimentalgruppe. Die Ergebnisse des Experiments weisen einen Polarisierungseffekt unabhängiger Medien auf, der bei Anhängern der Regierung zu einer höheren Wahlbeteiligung und einem höheren Stimmenanteil für die Regierungspartei "Einheitliches Russland" und bei Gegnern der Regierung zu einem geringeren Stimmenanteil für die Regierungspartei führte. Dieser Effekt scheint zudem von der Benachrichtigung durch sozialen Medien abzuhängen. 

TV Dozhd