Zum Inhalt springen

Module

Master Politikwissenschaft

Grundlagen der Politikwissenschaft

 

Modulbezeichnung
Kürzel
Grundlagen der Politikwissenschaft
PW-M1
ModulverantwortlicherProf. Dr. Frank Nullmeier
(Sekretariat: Dorit Lafferenz)
Noteneintragung: Nicole Henze/ StV: Peter Arnhold
Dazugehörige Lehrveranstaltungen, Veranstaltungsformen und SWSSeminar "Teildisziplinen der Politikwissenschaft" (2 SWS)
Seminar "Forschungsansätze der Politikwissenschaft" (2 SWS)
Pflicht/WahlpflichtPflicht
Zuordnung zum Curriculum/StudienprogrammMA Politikwissenschaft
Dauer des Moduls
Lage
ein Semester
Das Modul ist für das erste Semester vorgesehen.
Arbeitsaufwand (workload)
/ Berechnung der Kreditpunkte
Das Modul wird mit 9 CP (= 270 Stunden) bewertet:
  • Seminar „Teildisziplinen der Politikwissenschaft“ (3 CP): Sitzungsteilnahme 30 Stunden, Lesen der Basislektüre 30 Stunden, Vorbereiten und Erbringen der Prüfungsleistung 30 Stunden
  • Seminar „Forschungsansätze der Politikwissenschaft“ (6 CP): Sitzungsteilnahme 30 Stunden, Lesen der Basislektüre 30 Stunden, Vorbereitung und Erbringung der Prüfungsleistung 120 Stunden
 
Voraussetzungen zur Teilnahmekeine
Häufigkeit des Angebotsjährlich (Wintersemester)
SpracheDeutsch
Lernziele/ Kompetenzen
(Learning Outcome)
 
  • Sicherung fundierter Grundlagenkenntnisse in der Politikwissenschaft
  • Überblickskenntnisse zum aktuellen Forschungsstand in wichtigen Feldern der Politikwissenschaft
  • Kenntnis der wesentlichen Forschungsrichtungen und -ansätze empirischer Politikwissenschaft
  • Fähigkeit zur Lektüre, kritischen Reflexion und Diskussion schwieriger Theorietexte
 
InhalteDie Studierenden des Masterstudiengangs Politikwissenschaft bringen unterschiedliche Kenntnisse und Qualifikationen aus den studienzugangsberechtigenden BA-Studienabschlüssen mit. Dieses Modul hat die Funktion, den Wissensstand der TeilnehmerInnen auf ein annähernd gleiches Niveau zu bringen und individuellen Nachholbedarf festzustellen. Neben der Sicherung eines einheitlichen Grundkenntnisstandes in wesentlichen Feldern der Politikwissenschaft dient das Modul mittels vorlesungsartiger Elemente der Aneignung von Überblickskenntnissen zum aktuellen Forschungsstand in der Politikwissenschaft.
Studien- und Prüfungsleistungen,
Prüfungsformen
Das Modul wird mit Teilprüfungen (TP) statt mit einer Modulprüfung abgeschlossen.
  • Seminar „Teildisziplinen der Politikwissenschaft“: Referat mit Ausarbeitung oder kurze Hausarbeit
  • Seminar „Forschungsansätze der PW“: Referat (15-20 min.) mit Ausarbeitung (ca. 10 S.) oderHausarbeit (ca. 15 S.)
 
Literatur 
     
    • Brocker, Manfred (Hg.) (2018): Geschichte des Politischen Denkens: Das 20. Jahrhundert. Berlin: Suhrkamp.

    • Brodocz, André/Schaal, Gary S. (Hg.) (2016): Politische Theorien der Gegenwart I bis III. Opladen: Barbara Budrich/utb.

    • Caramani, Daniele (ed.) (2017): Comparative Politics. 3rd ed., Oxford: Oxford University Press.

    • Cini, Michelle/Pérez-Solórzano Borragán, Nieves (eds.) (2016): European Union Politics, 5th ed., Oxford: Oxford University Press.

    • Deitelhoff, Nicole/Zürn, Michael (2016): Lehrbuch der Internationalen Beziehungen. Per Anhalter durch die IB-Galaxis, München: Beck.

    • Dunne, Tim/Reus-Smit, Christian (eds.) (2017): The Globalization of International Society, Oxford: Oxford University Press.

    • Little, Daniel (1991): Varieties of Social Explanation: An Introduction to the Philosophy of Social Science. Boulder, Colo.: Westview Press.

    • Schmidt, Manfred G. (2016): Das politische System Deutschlands. Institutionen, Willensbildung und Politikfelder. 3., aktualisierte Aufl. München: Beck.

     
       

      Methoden der Politikwissenschaft

       

      Modulbezeichnung
      Kürzel
      Methoden der Politikwissenschaft
      PW-M2
      ModulverantwortlicherProf. Dr. Carina Schmitt
      Noteneintragung: Nicole Henze/ StV: Peter Arnhold
      Dazugehörige Lehrveranstaltungen, Veranstaltungsformen und SWSSeminar "Quantitative Methoden der Politikwissenschaft" (2 SWS)
      Seminar "Qualitative Methoden der Politikwissenschaft" (2 SWS)
      Pflicht/WahlpflichtPflicht
      Zuordnung zum Curriculum/StudienprogrammMA Politikwissenschaft
      Dauer des Moduls
      Lage
      ein Semester
      Das Modul ist für das erste Semester vorgesehen.
      Arbeitsaufwand (workload)
      / Berechnung der Kreditpunkte
      Das Modul wird mit 12 CP (= 360 Stunden) bewertet:
      • Seminar "Quantitative Methoden der Politikwissenschaft" (6 CP): Sitzungsteilnahme 30 Stunden, Lesen der Basislektüre 30 Stunden, Vorbereitung und Erbringung der Prüfungsleistung 120 Stunden
      • Seminar "Qualitative Methoden der Politikwissenschaft" (6 CP): Sitzungsteilnahme 30 Stunden, Lesen der Basislektüre 30 Stunden, Vorbereitung und Erbringung der Prüfungsleistung 120 Stunden
       
      Voraussetzungen zur Teilnahmekeine
      Häufigkeit des Angebotsjährlich (Wintersemester)
      SpracheDeutsch
      Lernziele/ Kompetenzen
      (Learning Outcome)
       
      • Fundierte Kenntnisse im Themenfeld Hypothesen, Theorien, Erklärungen und Auswahlverfahren bzw. Datenerhebungs- und -auswertungstechniken der empirischen Politikforschung
      • Detaillierte Kenntnisse über mögliche Forschungsdesigns (Pa-nel-, Trend-, Kohorten-, Querschnitts-, Fallstudiendesign) insbesondere im Bereich vergleichender und Mehrebenen-Politikforschung und zu speziellen Feldern angewandter politikwissenschaftlicher Forschung
      • Fähigkeit zur Entwicklung dem Gegenstand und Ziel adäquater Forschungsdesigns für empirische Studien
      • Kenntnisse von Verfahren der qualitativen Sozialforschung einschließlich Prozessanalyse, vergleichender Fallstudien, Text-/Diskursanalysen und Fähigkeit zur Anwendung dieser Erhebungs- und Analysemethoden
      • Fähigkeit der begründeten Entscheidung für bestimmte Aus-wahl- und Datenerhebungs- und Datenauswertungsverfahren
      • Fähigkeit zur Konzeption, Planung und Durchführung kleinerer empirischer Studien
       
      Inhalte 
      • Rekapitulation der Kenntnisse im Themenfeld Hypothesen , Theorien, Erklärungen und Auswahlverfahren bzw. Datenerhebungs- und -auswertungstechniken der empirischen Sozialforschung
      • Detaillierte Darstellung der für empirische politikwissenschaft-liche Analysen in Betracht kommenden Forschungsdesigns (Panel-, Trend-, Kohorten-, Querschnitts-, Fallstudiendesign) insbesondere im Bereich vergleichender und Mehrebenen-Politikforschung
      • Übersicht zu Verfahren der quantitativen wie qualitativen Sozialforschung und vertiefendes Studium einzelner Methoden und Analyseverfahren
      • Darstellung zu speziellen Feldern angewandter politikwissen-schaftlicher Forschung
      • Ethische und rechtliche Grundlagen der politikwissenschaftli-chen Empirie einschließlich Datenschutz
         
        Studien- und Prüfungsleistungen,
        Prüfungsformen
         
        • Seminar „Quantitative Methoden der Politikwissenschaft“: Hausklausur (10 S.), Übungsaufgabe (2 S.) und Gruppenpräsentation
        • Seminar „Qualitative Methoden der Politikwissenschaft“: Kurz-referat (10 min. + Diskussion) und Hausklausur (10 S.)
         
        Literatur 
        • Benz, Arthur/Seibel, Wolfgang (Hrsg.) (1997): Theorieentwicklung in der Politikwissenschaft - eine Zwischenbilanz. Baden-Baden: Nomos.
        • Kellstedt, Paul M./Whitten, Guy D. (Hrsg.) (2009): The Fundamentals of Political Science Research. Cambridge: Cambridge University Press.
        • Flick, Uwe (2010): Qualitative Sozialforschung: Eine Einführung. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.
        • Van Evera, Stephen (1997): Guide to Methods for Students of Political Science. Ithaca, NY: Cornell University Press
         

        Einführung in die Forschungspraxis

        Modulbezeichnung
        Kürzel
        Einführung in die Forschungspraxis
        PW-M3
        ModulverantwortlicherDr. Dieter Wolf
        Noteneintragung: Nicole Henze/ StV: Peter Arnhold
         
        Dazugehörige Lehrveranstaltungen, Veranstaltungsformen und SWSSeminar "Praxis der Forschungsorganisation" (2 SWS)
        Pflicht/WahlpflichtPflicht
        Zuordnung zum Curriculum/StudienprogrammMA Politikwissenschaft
        Dauer des Moduls
        Lage
        ein Semester
        Das Modul ist für das erste Semester vorgesehen.
        Arbeitsaufwand (workload)
        / Berechnung der Kreditpunkte
        Das Modul wird mit 6 CP (= 180 Stunden) bewertet:
        • Seminar "Praxis der Forschungsorganisation" (6 CP): Lesen der Basislektüre 10 Stunden, Sitzungsteilnahme 20 Stunden, Erarbeiten von drei Probetexten 100 Stunden, Erarbeiten Seminararbeit 50 Stunden
         
        Voraussetzungen zur Teilnahmekeine
        Häufigkeit des Angebotsjährlich (Wintersemester)
        SpracheDeutsch
        Lernziele/ Kompetenzen
        (Learning Outcome)
         
        • Kenntnis der Theorie und Praxis der Forschungsorganisation
        • Kenntnis wesentlicher Techniken der Organisation von Forschungsprozessen
        • Fähigkeit zur Anfertigung wissenschaftlicher Texte auf einem gehobenen Niveau
        • Fähigkeit zur Zeit- und Aufgabenplanung eines kleineren Forschungsprozesses
        • Fähigkeit zur Erledigung abgegrenzter Teilaufgaben im Rahmen eines größeren Forschungsprojektes
         
        Inhalte 
        • Darstellung der Theorie und Empirie der Forschungsorganisation sowie der wesentlichen Techniken und Verfahren zur Optimierung der Organisation von Forschungsprozessen
        • Theoretische Anleitung und praktische Übungen zur Anfertigung wissenschaftlicher Texte auf einem gehobenen Niveau (Schreibwerkstatt)
        • Praktische Übungen zur Zeit- und Aufgabenplanung von Forschungsprozessen und zur Bewältigung abgegrenzter Teilaufgaben im Rahmen eines Kurzpraktikums bei einem Forschungsprojekt der Bremer Politikwissenschaft
        • Begleitung der Kurzpraktika und Diskussion/reflexion der gemachten Erfahrungen
        • Vermittlung von Anregungen für eigene Forschungsvorhaben mittels eines Forschungsbasars (Präsentation der von der Bremer Politikwissenschaft getragenen Forschungsprojekte mit Diskussionsrunden)
         
        Studien- und Prüfungsleistungen,
        Prüfungsformen
        Erstellung einer Übungsarbeit im Seminarkontext

        Politische Theorie

        Modulbezeichnung
        Kürzel
        Politische Theorie
        PW-M4
        ModulverantwortlicherProf. Dr. Martin Nonhoff
        (Sekretariat: Peter Arnhold)
        Noteneintragung: Nicole Henze/ StV: Peter Arnhold
        Dazugehörige Lehrveranstaltungen, Veranstaltungsformen und SWSSeminar "Staats- und Demokratietheorie" (2 SWS)
        Seminar "Gesellschafts- und Gerechtigkeitstheorie" (2 SWS)
        Pflicht/WahlpflichtWahlpflicht
        Zuordnung zum Curriculum/StudienprogrammMA Politikwissenschaft
        Dauer des Moduls
        Lage
        ein Semester
        Das Modul ist für das zweite Semester vorgesehen.
        Arbeitsaufwand (workload)
        / Berechnung der Kreditpunkte
        Das Modul wird mit 12 CP (= 360 Stunden) bewertet:
        • Seminar "Staats- und Demokratietheorie": Seminarteilnahme 30 Stunden, Lesen der Basislektüre 30 Stunden, Vorbereitung und Erbringung der Prüfungsleistung (Kurzreferat bzw. -essay) 40 Stunden
        • Seminar "Gesellschafts- und Gerechtigkeitstheorie": Seminarteilnahme 30 Stunden, Lesen der Basislektüre 30 Stunden, Vorbereitung und Erbringung der Prüfungsleistung (Kurzreferat bzw. -essay) 40 Stunden
        • Prüfungsleistung schriftliche Hausarbeit (in einem der beiden Seminare): 160 Stunden
         
        Voraussetzungen zur Teilnahmekeine
        Häufigkeit des Angebotsjährlich (Sommersemester)
        SpracheDeutsch oder Englisch
        Lernziele/ Kompetenzen
        (Learning Outcome)
        Das Modul soll die Fähigkeit vermitteln, anspruchsvolle und oft sehr abstrakte Reflexionen über Grundprobleme der Politik im 21. Jahrhundert nachzuvollziehen, in größere (auch ideengeschichtliche) Zusammenhänge einzuordnen und punktuell weiterzuführen. Die Absolventen sollen einen Überblick über zeitgenössische Theorien der politischen Herrschaft und der sozialen Gerechtigkeit in ihren jeweiligen Begründungszusammenhängen gewinnen und ihre Fähigkeit erweitern, komplexe Texte zu verstehen und kritisch zu reflektieren sowie im Anschluss daran eigene theoretische Argumente zu entwickeln und in sprachlich angemessener Form (d.h. klar und transparent) zu formulieren.
        InhalteDas Modul gibt einen Einblick in aktuelle Debatten der politischen Philosophie unter Einbeziehung relevanter ideengeschichtlicher Grundlagen. Es fokussiert dabei auf Staats- und Demokratietheorien einerseits und Gesellschafts- und Gerechtigkeitstheorien andererseits. Es befasst sich mithin aus theoretischer Perspektive mit Fragen nach der Natur des modernen Staates, der Legitimation von Herrschaft, der Bedeutung von Recht und Verfassung, der Rolle von Öffentlichkeit im demokratischen Nationalstaat, der Struktur komplexer Gesellschaften und den Mechanismen gesellschaftlichen Wandels, der Begründung von politischen, sozialen und Minderheitenrechten sowie der Natur der sozialen Gerechtigkeit - jeweils unter Einschluss internationaler Bezüge und unter Berücksichtigung der sich aus sozialen und politischen Globalisierungsprozessen ergebenden Problemverschiebungen. Behandelt werden außerdem zentrale metatheoretische Problemstellungen wie das Verhältnis von normativer und positiver (deskriptiv-analytischer) Theorie der Politik und die Methodologie normativer Theoriebildung in der Politikwissenschaft
        Studien- und Prüfungsleistungen,
        Prüfungsformen
        Je Seminar ein Referat mit Handout (15 min.) oder ein Kurzessay (5-8 S.) oder kleinere Übungsaufgaben (insg. 8-10 S.) oder eine mündliche Abschlussprüfung (15 Minuten) (je 15% der Gesamtnote).
        Hausarbeit oder Forschungskonzept/Proposal (15-20 S.) (70% der Gesamtnote).
        Literaturseminarspezifisch

        Politikfelder und Verwaltung

         

        Modulbezeichnung
        Kürzel
        Politikfelder und Verwaltung
        PW-M5
        ModulverantwortlicherProf. Dr. Susanne Schmidt
        (Sekretariat: Britta Plote)
        Noteneintragung: Nicole Henze/ StV: Peter Arnhold
        Dazugehörige Lehrveranstaltungen, Veranstaltungsformen und SWSSeminar "Administration und Organisation, Steuerung und Governance" (2 SWS)
        Seminar "Politikfeldforschung" (2 SWS)
        Pflicht/WahlpflichtWahlpflicht
        Zuordnung zum Curriculum/StudienprogrammMA Politikwissenschaft
        Dauer des Moduls
        Lage
        ein Semester
        Das Modul ist für das zweite Semester vorgesehen.
        Arbeitsaufwand (workload)
        / Berechnung der Kreditpunkte
        Das Modul wird mit 12 CP (= 360 Stunden) bewertet:
        • Seminar "Administration und Organisation, Steuerung und Governance": Seminarteilnahme 30 Stunden, Lesen der Basislektüre 30 Stunden, Vorbereitung und Erbringung der Prüfungsleistung (Kurzreferat bzw. -essay) 40 Stunden
        • Seminar "Politikfeldforschung": Seminarteilnahme 30 Stunden, Lesen der Basislektüre 30 Stunden, Vorbereitung und Erbringung der Prüfungsleistung (Kurzreferat bzw. -essay) 40 Stunden
        • Prüfungsleistung schriftliche Hausarbeit (in einem der beiden Seminare): 160 Stunden
         
        Voraussetzungen zur Teilnahmekeine
        Häufigkeit des Angebotsjährlich (Sommersemester)
        SpracheDeutsch oder Englisch
        Lernziele/ Kompetenzen
        (Learning Outcome)
        Das Modul will dazu befähigen, eigenständig empirische Arbeiten auf dem Gebiet der Verwaltungs- und Politikfeldanalyse anfertigen zu können und dabei modernste sozialwissenschaftliche Konzepte, Theorien und Methoden zur Anwendung zu bringen. Erforderlich dazu ist zum einen die Kenntnis und der reflektiert- kritische wie konstruktiv-anwendungsorientierte Umgang mit Verwaltungs-, Organisations-, Steuerungs-, Governancetheorien sowie mit den verschiedenen Theorierichtungen der Politikfeldanalyse. Zum anderen ist Vertrautheit mit den Methoden und den spezifischen forschungspraktischen Problemen der empirischen Verwaltungs- und Politikfeldforschung, die Fähigkeit zur umfassenden Beschaffung der erforderlichen Daten, Materialien und Dokumente sowie die Kenntnis zentraler Studien aus diesen Gebieten zu erreichen
        InhalteDas Modul bietet eine intensive Analyse und Diskussion neuerer Konzepte der Verwaltungswissenschaft, der Organisations-, Governance- und Steuerungstheorie sowie der international vergleichenden und mehrere politische Ebenen übergreifenden Politikfeldanalyse. Dazu werden vertiefte Kenntnisse in Organisationstheorie und -soziologie sowie zu den neueren Diskussionen zum Steuerungsproblem, um den Begriff "Governance" sowie die mit ihm verbundenen Theorien aus Ökonomie, Soziologie und Politikwissenschaft vermittelt, ebenso vertiefte Kenntnisse der Rational- Choice-Theorien, der ökonometrischen Policyanalyse, der interpretativen, konstruktivistischen und institutionalistischen Politikfeldanalysen. Ebenso erfolgt eine Übersicht zu den zentralen Forschungsergebnissen der sozialwissenschaftlichen Verwaltungsforschung und der Politikfeldanalyse sowie eine kritische Diskussion der etablierten Verfahren und Methoden der empirischen Politikfeld- und Organisatonsanalyse unter besonderer Berücksichtigung qualitativer, auf Fallstudien bezogener Verfahren einschließlich der Erfordernisse der Daten- und Materialrecherche. Neben fortgeschrittenem Wissen zu einem beispielhaft ausgewählten Politikfeld und Verwaltungsstrukturen im internationalen Vergleich werden Kenntnisse in der Mikroanalyse von politischen Entscheidungsprozessen und politischen Organisationsstrukturen vorgestellt und analysiert.
        Studien- und Prüfungsleistungen,
        Prüfungsformen
        je Seminar ein Kurzreferat mit Handout (15 min.) oder Kurzessay (5 S.) (je 15% der Gesamtnote)
        Hausarbeit oder Forschungskonzept/Proposal (15-20 S.) (70% der Gesamtnote)
        Literaturseminarspezifisch

        Vergleichende Politik und Europäische Integration

         

        Modulbezeichnung
        Kürzel
        Vergleichende Politik und Europäische Integration
        PW-M6
        ModulverantwortlicherProf. Dr. Kerstin Martens
        (Sekretariat: Nicole Henze)
        Noteneintragung: Nicole Henze/ StV: Peter Arnhold
        Dazugehörige Lehrveranstaltungen, Veranstaltungsformen und SWSSeminar "Neue Theorien und Methoden der vergleichenden Politik" (2 SWS)
        Seminar "Politische Integration Europas/politisches System der EU" (2 SWS)
        Pflicht/WahlpflichtWahlpflicht
        Zuordnung zum Curriculum/StudienprogrammMA Politikwissenschaft
        Dauer des Moduls
        Lage
        ein Semester
        Das Modul ist für das zweite Semester vorgesehen.
        Arbeitsaufwand (workload)
        / Berechnung der Kreditpunkte
        Das Modul wird mit 12 CP (= 360 Stunden) bewertet:
        • Seminar "Neue Theorien und Methoden der vergleichenden Politik": Seminarteilnahme 30 Stunden, Lesen der Basislektüre 30 Stunden, Vorbereitung und Erbringung der Prüfungsleistung (Kurzreferat bzw. -essay) 40 Stunden
        • Seminar "Politische Integration Europas/politisches System der EU": Seminarteilnahme 30 Stunden, Lesen der Basislektüre 30 Stunden, Vorbereitung und Erbringung der Prüfungsleistung (Kurzreferat bzw. -essay) 40 Stunden
        • Prüfungsleistung schriftliche Hausarbeit (in einem der beiden Seminare): 160 Stunden
         
        Voraussetzungen zur Teilnahmekeine
        Häufigkeit des Angebotsjährlich (Sommersemester)
        SpracheDeutsch oder Englisch
        Lernziele/ Kompetenzen
        (Learning Outcome)
         
        • Eigenständige empirische Recherchen, Datenerhebung und Datenanalyse auf der Schnittfläche von vergleichenden Analysen politischer Systeme und europäischen Integrationsstudien
        • Fähigkeiten der Anwendung modernster sozialwissenschaftlicher Konzepte, Theorien und Methoden auf grundlegende Probleme bzw. relevante Fragestellungen mit Aktualitätsbezug
         
        InhalteDas Modul umfasst im ersten Teil
        (a) eine Auseinandersetzung mit neueren Theorien und Ansätzen der vergleichenden Politikwissenschaft rationalistischen, strukturalistischen und kulturalistischen, u.a. im Bereich der Demokratie- und Demokratisierungsforschung; Öffentlichkeits-, Citizenship-, Zivilgesellschafts-, Föderalismus-, Parlamentarismus-, Parteien-, Interessengruppen- und sozialen Bewegungsforschung;
        darüber hinaus bietet es
        (b) eine Einführung in neuere Methoden der qualitativ-quantitativ vergleichenden Analyse.
        Im zweiten Teil geht es darum,
        (c) grundlegende Kenntnisse zu den Theorien der europäischen Integration zu vermitteln, sowie
        (d) die erworbenen theoretischen und methodischen Kenntnisse und Kompetenzen für die Analyse politischer, gesellschaftlicher und kultureller Dimensionen der europäischen Integration fruchtbar zu machen.
        Studien- und Prüfungsleistungen,
        Prüfungsformen
        je Seminar ein Kurzreferat mit Handout (15 min.) oder Kurzessay (5 S.) (je 15% der Gesamtnote)
        Hausarbeit oder Forschungskonzept/Proposal (15-20 S.) (70% der Gesamtnote)
        Literaturseminarspezifisch

        Internationale Beziehungen

         

        Modulbezeichnung
        Kürzel
        Internationale Beziehungen
        PW-M7
        ModulverantwortlicherProf. Dr. Klaus Schlichte
        (Sekretariat: Claudia Herold)
        Noteneintragung: Nicole Henze/ StV: Peter Arnhold
        Dazugehörige Lehrveranstaltungen, Veranstaltungsformen und SWSSeminar "Sicherheit und Menschenrechte" (2 SWS)
        Seminar "Wirtschaft und Umwelt" (2 SWS)
        Pflicht/WahlpflichtWahlpflicht
        Zuordnung zum Curriculum/StudienprogrammMA Politikwissenschaft
        Dauer des Moduls
        Lage
        ein Semester
        Das Modul ist für das zweite Semester vorgesehen.
        Arbeitsaufwand (workload)
        / Berechnung der Kreditpunkte
        Das Modul wird mit 12 CP (= 360 Stunden) bewertet:
        • Seminar "Schwerpunkt Sicherheit und Menschenrechte": Seminarteilnahme 30 Stunden, Lesen der Basislektüre 30 Stunden, Vorbereitung und Erbringung der Prüfungsleistung (Kurzreferat bzw. - essay) 40 Stunden
        • Seminar "Schwerpunkt Wirtschaft und Umwelt": Seminarteilnahme 30 Stunden, Lesen der Basislektüre 30 Stunden, Vorbereitung und Erbringung der Prüfungsleistung (Kurzreferat bzw. - essay) 40 Stunden
        • Prüfungsleistung schriftliche Hausarbeit (in einem der beiden Seminare): 160 Stunden
         
        Voraussetzungen zur Teilnahmekeine
        Häufigkeit des Angebotsjährlich (Sommersemester)
        SpracheDeutsch oder Englisch
        Lernziele/ Kompetenzen
        (Learning Outcome)
        Die Teilnehmer sollen mit zentralen Entwicklungen in der internationalen Sicherheits-, Menschenrechts-, Wirtschafts- und Umweltpolitik des beginnenden 21. Jahrhunderts sowie mit dem aktuellen Stand der Theorieentwicklung in der Disziplin im Allgemeinen und im Hinblick auf die vier Politikfelder im Besonderen vertraut gemacht werden. Sie sollen überdies in die Lage versetzt werden, empirische Daten über spezifische Prozesse und Ereignisse in den vier Politikbereichen zu sammeln und theoriegeleitet zu analysieren, und sie sollen dazu befähigt werden, die gegenstandsspezifische Erklärungskraft einzelner Theorien kritisch zu reflektieren und erforderlichenfalls eigenständig Ansätze zur Theorieevolution zu entwickeln.
        InhalteDas Modul analysiert staatliche und nicht-staatliche Akteure, materielle und immaterielle Strukturen und exemplarische politische Prozesse in vier zentralen Politikfeldern der internationalen Beziehungen: der Sicherheits-, Menschenrechts-, Wirtschafts- und Umweltpolitik. Theorien der internationalen Beziehungen (Realismus, Institutionalismus, Liberalismus, Konstruktivismus) werden auf ihre politikfeldspezifischen Implikationen hin befragt sowie mit Blick auf ihre Fähigkeit untersucht, maßgebliche Akteure und Strukturen in den vier Handlungskontexten abzubilden sowie grundlegende Prozesse und Politikergebnisse, wie sie in den vier Politikbereichen beobachtet werden können, zu erklären und verständlich zu machen. Besondere Aufmerksamkeit wird dabei der Frage gewidmet, welche Implikationen die sich beschleunigende Denationalisierung politischer, sozialer und kommunikativ-kultureller Handlungsräume für das überkommene, vor dem Hintergrund der "nationalen Konstellation" ausgebildete Theorienspektrum der Teildisziplin hat und welche Anforderungen an eine dieses transzendierende, zeitgemäße Theorie der internationalen Politik ggf. zu stellen sind.
        Studien- und Prüfungsleistungen,
        Prüfungsformen
        je Seminar ein Kurzreferat mit Handout (15 min.) oder Kurzessay (5 S.) (je 15% der Gesamtnote)
        Hausarbeit oder Forschungskonzept/Proposal (15-20 S.) (70% der Gesamtnote)
        Literaturseminarspezifisch

        Forschungspraktikum

         

        Modulbezeichnung
        Kürzel
        Forschungspraktikum
        PW-M8
        ModulverantwortlicherDr. Dieter Wolf
        Noteneintragung: Nicole Henze/ StV: Peter Arnhold
        Dazugehörige Lehrveranstaltungen, Veranstaltungsformen und SWS"Forschungspraktikum"
        Seminar "Kolloquium zum Forschungspraktikum" (2 SWS)
        Pflicht/WahlpflichtPflicht
        Zuordnung zum Curriculum/StudienprogrammMA Politikwissenschaft
        Dauer des Moduls
        Lage
        ein Semester
        Das Modul ist für das dritte Semester vorgesehen.
        Arbeitsaufwand (workload)
        / Berechnung der Kreditpunkte
        Das Modul wird mit 18 CP (= 540 Stunden) bewertet:
        • Forschungspraktikum (12 CP)
        • Seminar "Kolloquium zum Forschungspraktikum" (6 CP):
          Erarbeiten der politikwissenschaftlichen Einleitung zum Praktikumsprodukt 60 Stunden, Lesen der Praktikumsprodukte 40 Stunden, Erarbeitung der Kommentare 60 Stunden, Teilnahme am Kolloquium 20 Stunden
         
        Voraussetzungen zur Teilnahmekeine
        Häufigkeit des Angebotsjährlich (Wintersemester)
        SpracheDeutsch
        Lernziele/ Kompetenzen
        (Learning Outcome)
         
        • Fähigkeit zur Erstellung einer kleineren Forschungsstudie im Rahmen eines Praktikums
        • Fähigkeit zur Sammlung von Daten und Material im Feld
        • Soziale und kommunikative Kompetenzen zur Orientierung im Feld und zum erfolgreichen Management eines kleineren Forschungsprozesses
        • Fähigkeit zur Reflexion der Praktikumserfahrungen
         
        InhalteDurchführung einer kleineren Forschungsstudie im Rahmen eines Forschungspraktikums in einer politischen Organisation/Institution oder einer wissenschaftlichen Einrichtung, die sich mit Themen des gewählten Schwerpunktes beschäftigt. Begleitung dieser Forschungsarbeiten unter Beachtung wissenschaftlicher, berufspraktischer und sozialer Fragestellungen und Probleme.
        Studien- und Prüfungsleistungen,
        Prüfungsformen
        Kleinere Forschungsarbeit (20 S.) im Rahmen des Praktikums
        Die Note des Moduls wird mit 6 CP gewichtet.
        Literatur 

        Research Design

         

        Modulbezeichnung
        Kürzel
        Research Design
        PW-M9
        ModulverantwortlicherProf. Dr. Herbert Obinger
        (Sekretariat: Nicole Henze)
        Noteneintragung: Nicole Henze/ StV: Peter Arnhold
        Dazugehörige Lehrveranstaltungen, Veranstaltungsformen und SWS"Forschungspraktikum"
        Seminar "Entwicklung eines Forschungsdesigns" (4 SWS)
        Pflicht/WahlpflichtPflicht
        Zuordnung zum Curriculum/StudienprogrammMA Politikwissenschaft
        Dauer des Moduls
        Lage
        ein Semester
        Das Modul ist für das dritte Semester vorgesehen.
        Arbeitsaufwand (workload)
        / Berechnung der Kreditpunkte
        Das Modul wird mit 12 CP (= 360 Stunden) bewertet:
        • Seminar "Entwicklung eines Forschungsdesigns" (12 CP): Seminarteilnahme 60 Stunden, Textlektüre, Quellen- und Datenrecherche 150 Stunden, Vorbereitung und Erbringung der Prüfungsleistung 150 Stunden
         
        Voraussetzungen zur Teilnahmekeine
        Häufigkeit des Angebotsjährlich (Wintersemester)
        SpracheDeutsch
        Lernziele/ Kompetenzen
        (Learning Outcome)
        Fähigkeit zur Umsetzung von politikwissenschaftlichen Methodikkenntnissen in durchdachte und zielführende konkrete Forschungsvorhaben
        InhalteSchrittweise Entwicklung eines Forschungsdesigns unter Nutzung der im Modul PW-M2 erworbenen bzw. erneuerten Kenntnisse über politikwissenschaftliche Methoden und Forschungsansätze und möglicherweise als Grundlage der Masterarbeit.
        Studien- und Prüfungsleistungen,
        Prüfungsformen
        Hausarbeit (20 Seiten) und Präsentation des Forschungsvorhabens/-designs (10min)
        Literatur 
        • Gschwend, Thomas/Schimmelfenning, Frank (Hrsg.) (2011): Research Design in Political Science. How to Practice What They Preach, Basingstoke: Palgrave MacMillan
         

        Masterarbeit (Forschungsbegleitung)

         

        Modulbezeichnung
        Kürzel
        Masterarbeit (Forschungsbegleitung)
        PW-M10
        ModulverantwortlicherProf. Dr. Kerstin Martens
        (Sekretariat: Nicole Henze)
        Noteneintragung: Nicole Henze/ StV: Peter Arnhold
        Dazugehörige Lehrveranstaltungen, Veranstaltungsformen und SWSSeminar "Forschungsbegleitung" (2 SWS)
        Pflicht/WahlpflichtPflicht
        Zuordnung zum Curriculum/StudienprogrammMA Politikwissenschaft
        Dauer des Moduls
        Lage
        ein Semester
        Das Modul ist für das vierte Semester vorgesehen.
        Arbeitsaufwand (workload)
        / Berechnung der Kreditpunkte
        Das Modul wird mit 30 CP (= 900 Stunden) bewertet:
        • Seminar "Forschungsbegleitung" (6 CP): Seminarteilnahme 30 Stunden, Lesen der Basislektüre 10 Stunden, Konferenzpapier von 10 Seiten 120 Stunden, Vorbereitung der Diskussion eines Konferenzpapiers 20 Stunden
        • Masterarbeit (24 CP)
         
        Voraussetzungen zur Teilnahmekeine
        Häufigkeit des Angebotsjährlich (Sommersemester)
        SpracheDeutsch
        Lernziele/ Kompetenzen
        (Learning Outcome)
         
        • Fähigkeit zur Erstellung einer größeren wissenschaftlichen Forschungsarbeit
        • Fähigkeit zur Bewältigung konzeptioneller, datenbedingter etc. Probleme im Vorfeld oder Verlauf einer wissenschaftlichen Abschlussarbeit
        • Beherrschung der Managementprobleme eines individuellen oder teambezogenen Forschungsprozesses
        • Fähigkeit zur gemeinsamen Diskussion von komplexen Forschungsproblemen
        • Präsentation des eigenen Forschungsvorhabens, der wesentlichen Ergebnisse und Fähigkeit zur offenen Diskussion der aufgetretenen Schwierigkeiten
         
        Inhalte(Begleitung der) Erstellung der Master Thesis, Diskussion der aufgetretenen Probleme und Präsentation der Forschungsergebnisse
        Studien- und Prüfungsleistungen,
        Prüfungsformen
        Verfassen eines Konferenzpapiers/Ausschnitt aus der Masterarbeit (10 S) und Diskussion eines anderen Konferenzpapieres/Referat (10 min)
        Literatur 
        • " Frank, Norbert/Stary, Joachim (2009): Die Technik wissenschaftlichen Arbeitens: Eine praktische Anleitung, 16. Aufl. Stuttgard: Schöningh/UTB
        • " Van Evera, Stephen (1997): Guide to Methods for Students of Political Science. Ithaca: Cornell University Press.
         
        Aktualisiert von: Björn Scheetz