Zum Inhalt springen

Informatik

Kerstin Schill

Professorin für Informatik

Im Senat der Deutschen Forschungsgemeinschaft vertritt Professorin Kerstin Schill die Informatik für ganz Deutschland. An der Universität Bremen ist sie Dekanin ihres Fachbereichs, leitet die Arbeitsgruppe Kognitive Neuroinformatik und ist Sprecherin des Wissenschaftsschwerpunktes Minds, Media, Machines. „Spannende Ämter, die mir Spaß machen“, betont sie. Als Kerstin Schill 2003 den Ruf aus Bremen erhielt, kam sie von einem, wie sie sagt, anonymen Münchner „Universitätsgiganten“. Sie erlebte in Bremen eine ganz andere Wertschätzung, die sie begeisterte. 

Johannes Schöning

Professor für Informatik

Nach Zwischenstationen in London und Belgien ist der Geoinformatiker Johannes Schöning 2016 an die Universität Bremen gekommen. Hier hat er mit einer Lichtenberg-Professur der Volkswagenstiftung seine Arbeitsgruppe Mensch-Maschine-Interaktion aufgebaut. Sie erforscht unter anderem die Schnittstellen zwischen Navigationssystemen und menschlichem Orientierungssinn. Professor Schöning fühlt sich mit seiner Familie in Bremen wohl. Als passionierter Bergsteiger wünscht er sich allerdings ein paar Gipfel, die höher als die Deichkrone sind.

Aktualisiert von: Meike Mossig