Zum Hauptinhalt springen

Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien – IWT

Blick in das Leibniz-IWT

Interdisziplinäre Forschung mit besonderer Praxisrelevanz ent­lang der gesamten Prozesskette hochbeanspruchter Bauteile

Seit 1950 wird am Leibniz-Institut für Werkstofforientier­te Technologien – IWT in Bremen an hochbeanspruchten metallischen Strukturwerkstoffen geforscht. Im Leibniz-IWT finden sich werkstofftechnische, verfahrenstechnische und fertigungstechnische Kompetenzen in einem Institut.

Wissenschaftlerinnen und ­Wissenschaftler verschiede­ner Disziplinen forschen am Leibniz-IWT gemeinsam an werkstoff­orientierten Zukunftstechnologien mit dem Schwer­punkt auf klassischen Metallen wie Stahl und Aluminium, zunehmend aber auch auf hybriden Verbundwerkstoffen. Mit seinen Themenschwerpunkten adressiert das Leibniz-IWT insbesondere Fragestellungen der antriebstechnischen Industrie und Mobilität wie Ressourcen- und Energieeffizienz sowie Leichtbau.

Angesiedelt auf dem Campus der Universität Bremen und in enger Verbindung mit dem Fachbereich Produktionstechnik – Maschinenbau und Verfahrenstechnik der Universität Bremen arbeitet das IWT an werkstoff­orientierten Technologien für morgen.

Leibniz-Institut für Werkstofforientierte Technologien – IWT
Badgasteiner Straße 3
28359 Bremen
Tel: 0421 218-51400

www.iwt-bremen.de