Zum Inhalt springen

Prof. Dr. Christoph U. Schmid, Ph.D. (EUI Florence)

Christoph U. Schmid

Professor für Europäisches Wirtschaftsverfassungs-, Wirtschafts- und Privatrecht

Direktor Zentrum für Europäische Rechtspolitik

 

Sprechstunde

Sommersemester 2019:
Donnerstag von 13:00 bis 14:00 Uhr nach vorheriger Anmeldung per E-Mail
 

Universität Bremen
Fachbereich Rechtswissenschaft
Universitätsallee, GW1
Raum: C2280
28359 Bremen

Telefon: +49 (0)421 218-66203
Fax: +49 (0)421 218-66230
E-Mail: cschmid@uni-bremen.de


Sekretariat:

Antje Kautz

Gebäude GW1, Raum C2010
Telefon: +49 (0)421 218-66200
Fax: +49 (0)421 218-66230
E-Mail: akautz@zerp.uni-bremen.de

 

Präsentation Hanse Law School

Berufliche Tätigkeiten

Seit 2007
Gastprofessuren an den Universitäten La Laguna und Tarragona
(Spanien); Trento und Sassari (Italien).

Seit August 2005
Direktor am ZERP und Professor (W3) für Europäisches Privat-, Wirtschafts-, Wirtschaftsverfassungsrecht und Rechtsvergleichung an der Universität Bremen
 
Weitere akademische Funktionen:
•    Beauftragter des Fachbereichs für Internationales und Erasmus
•    Bremer Koordinator des Studiengangs „Hanse Law School“ (Bachelor- und Masterstudiengang im Europäischen und Vergleichenden Recht, zusammen mit den Universitäten Oldenburg und Groningen)
•    Prüfungsauschussvorsitzender (2013-2018)
 
2004
Ernennung zum Privatdozenten an der Ludwig-Maximilians-Universität München
 
2002 – 2005
Wissenschaftlicher Koordinator des „European Private Law Forum“ am EHI Florenz; Organisation rechtsvergleichender Forschungsprojekte zum Miet- und Grundstücksrecht in Europa, gefördert von der EG-Kommission
 
2001 – 2004
Lecturer im Rahmen von Masterprogrammen an den Universitäten Rijeka (Kroatien) und Novi Sad (Serbien), organisiert von der Deutschen Stiftung für internationale rechtliche Zusammenarbeit und dem DAAD.
 
11/2000
Teilnehmer einer Expertenanhörung zur Vereinheitlichung des Zivil- und Handelsrechts in der EU vor dem Rechtsausschuss des Europäischen Parlaments in Brüssel
 
1997 – 1999
Marie Curie Research Fellow am EHI Florenz
 
1995
Mitarbeit am Lehrstuhl von Prof. Dagmar Coester-Waltjen, LMU München (Schwerpunkt: IPR-Gerichtsgutachten)
 
1994 – 95
Wahlstation als Referendar an der Deutschen Botschaft in Brüssel (Rechts- und Presseabteilung)
 
1992 – 1995
Rechtsreferendariat in Landshut und München.
 
1992
fünfmonatiger Forschungsaufenthalt an der Universität Berkeley/Kalifornien
1991/1992
viermonatiges Entwicklungshilfepraktikum bei Brot für die Welt in Potosi/Bolivien
 
1989 – 1993
Mitarbeit in der deutsch-italienischen Anwaltskanzlei Blume & Asam, München
 
 
Bildungsweg
 
2004
Abschluss der Habilitation; Verleihung der Lehrbefugnis in den Fächern Bürgerliches Recht, Handelsrecht, deutsches, europäisches und internationales Wirtschaftsrecht, Internationales Privatrecht, Rechtsvergleichung und Rechtstheorie
 
1999 – 2002
Bayerischer Habilitationsförderpreis für das Habilitationsprojekt Die Instrumentalisierung des Privatrechts durch die Europäische Union (Betreuer Prof. Dr. Dagmar Coester-Waltjen, LL.M)
 
1997 – 1999
Beginn eines Habilitationsprojekts zur Europäisierung des Privatrechts, betreut von Prof. Dagmar Coester-Waltjen (München) und Prof. Christian Joerges (Florenz)
 
Ab September 1995
Aufbaustudium Europäisches Recht und Rechtsvergleichung am Europäischen Hochschul-institut Florenz; Ph.D.-Forschungsarbeit zum Konflikt über die EG-Bananenmarktordnung (Betreuer Prof. Christian Joerges und Prof. Claus-Dieter Ehlermann)
Jahresstipendia des Deutschen Akademischen Austauschdienstes und der Studienvereinigung Kartellrecht e.V.
 
1995
Zweites Staatsexamen und Promotion in München, Thema: Das Zusammenspiel von Einheitlichem UN-Kaufrecht und nationalem Recht(Betreuer Prof. Dr. Andreas Heldrich)
 
1992
Beginn der Promotion bei Prof. Andreas Heldrich, LMU München; Thema: „Das Zusammenspiel von Einheitlichem UN-Kaufrecht und nationalem Recht“;
Bayerisches Promotionsstipendium nach dem Gesetz zur Förderung des wissenschaftlichen und künstlerischen Nachwuchses
 
1991
Erstes Juristisches Staatsexamen in München
 
1989 – 1991
Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität München
 
1988/89
Auslandsstudium an der Universität Genf
 
1986 – 1991
Studium der Rechtswissenschaft und Fachspezifische Fremdsprachenausbildung in Englisch, Französisch und Italienisch an der Universität Passau

Europäisches Privat- und Wirtschaftsrecht, Rechtsvergleichung und Rechtstheorie,interdisziplinäre Verbindungen zu Politikwissenschaft und Integrationstheorie. Aktuelle Forschungsvorhaben zu judicial governance in der EU, insbesondere der Rolle des Europäischen Gerichtshofs im Privatrecht, sowie zum Miet- und Grundstücksrecht in Europa

Sekretariat
Antje Kautz

Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen

Wibke Heinecke

Valerie Müller

Ricardo Brehme-Roy

Wintersemester 2019/2020

Vorlesung Internationales Privatrecht
Vorlesung Wirtschaftsrecht II - 2 (Wettbewerbsrecht)
Vorlesung Methodik der Rechtsvergleichung

Seminar Intellectual Property Law (in englischer Sprache, zusammen mit Dr. Chenguo Zhang)

 

Aktualisiert von: Antje Kautz