Zum Inhalt springen

Hinweis

Zugriff auf Datenbanken möglich

Nach Juris ist jetzt auch Beck-Online über VPN erreichbar.

Durchführung der Examensklausurenkurse

Der Examensklausurenkurs im Fachbereich Rechtswissenschaft wird mit leichten Veränderungen weiter angeboten. Die Prüfungsthemen werden nur noch bei StudIP online zur Verfügung gestellt.

Bitte scannen Sie Ihre Klausuren anschließend ein und senden Sie diese als eine PDF-Datei (mind. 400 dpi) an die auf dem Sachverhalt angegebene @uni-bremen.de-Adresse  des jeweiligen Rechtsbereichs. Eine Zusendung auf dem Postweg ist auf Grund der Schließung des Gebäudes nicht mehr möglich. Klausuren, die durch Vielzahl von Einzeldateien übersendet werden, werden nicht bearbeitet und bewertet.

Die Klausuren können auch mit einem Textverarbeitungsprogramm erstellt und als PDF-Datei an die auf dem Sachverhalt genannte Mailadresse eingereicht werden.

Bei der Benennung der PDF-Datei soll die Zuordnung in folgender Form  und unter Angabe der Matrikelnummer oder eines anderen Kennzeichens eindeutig erkennbar sein:

ekk-zivilr01-MatrNr.
ekk-strafr01-MatrNr.
ekk-oeffr01-MatrNr.

Für den Erhalt der korrigierten Klausuren wenden Sie sich bitte per Mail an ekk-ausgabeprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de. Bitte geben Sie dabei in der Betreffzeile den Dateinamen Ihrer Klausur an.

Mitteilung des Dekanats vom 19. März 2020 (Hausarbeiten/Klausuren)

Liebe Studierende,

von Beginn der akuten Corona-Krise an haben wir – unter Wahrung des Gesundheitsschutzes und vor dem Hintergrund der in Bremen nach wie vor geltenden Verordnung der Senatorin für Wissenschaft und Häfen vom 12.3.2020 – zwei Ziele verfolgt: Wir wollten Ihnen ermöglichen, Ihr Studium möglichst ohne deutliche Verzögerung fortzusetzen, und wir wollten sicherstellen, dass die in laufende Hausarbeiten investierte Arbeit nicht umsonst gewesen ist.

Das erste Ziel, das wir – in enger Abstimmung mit dem Rektorat und der SUUB – durch die Sonderregelung für das Juridicum und den Zugang zu den Lehrveranstaltungsräumen erreichen wollten, werden wir verfehlen. Grund ist eine neue Gefahrenanalyse, die angesichts der dynamischen Entwicklung der Krise keinen Raum mehr für die Sonderregelungen lässt. Vielmehr gilt ab sofort (19.3.2020) die dringende Bitte: Bleiben Sie zuhause! Kommen Sie bis auf Weiteres nicht an den Fachbereich, das Juridicum ist geschlossen und auch die Aufenthalts- und Lehrveranstaltungsräume im GW1 sollen nicht mehr genutzt werden.

Umso mehr möchten wir zumindest Ihre bisherigen Anstrengungen schützen. Zu diesem Zweck werden die Bearbeitungsfristen für alle laufenden Hausarbeiten verlängert und die Abgabe auf den 30.4.2020 festgelegt (Eilentscheidung des Prüfungsausschusses nach § 17 PO-Jura in Abstimmung mit dem Dekanat); damit sind alle früheren Hinweise, gleich über welchen Kanal, überholt und hinfällig; eine weitere Verlängerung wird nicht mehr erfolgen. Wir unternehmen alle Anstrengungen, um Ihnen in dieser Zeit einen möglichst umfassenden Zugriff auf Datenbanken von zuhause aus zu ermöglichen. Neben dem Zugriff auf die Online Angebote der SuUB (https://m.suub.uni-bremen.de/infos/remote/) ist dies bereits für JURIS über einen VPN Tunnel (https://www.uni-bremen.de/zfn/weitere-it-dienste/vpn/anyconnect-unter-windows/) möglich , BeckOnline soll demnächst folgen (https://www.suub.uni-bremen.de/ueber-uns/neues-aus-der-suub/schliessung-juridicum/). Zudem sind freie Internetrecherchen, etwa über Google Scholar, Google Books, etc. möglich. Die Abgabe soll nur noch per E-Mail bei den zuständigen Sekretariaten bzw. für die Schwerpunkthausarbeiten bei Frau Erkens erfolgen (einheitliches PDF-Dokument), eine Print-Fassung ist nicht einzureichen.

Sofern Sie der Ansicht sind, dass Ihre Arbeit unter den gegenwärtigen Bedingungen nicht geschrieben werden kann, können Sie ohne Begründung oder Krankmeldung bis spätestens zum 30.04.2020 von der Prüfung zurücktreten (Mail an das ZPA: zpa-fb6protect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de; bitte cc an berkensprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de  sowie an pa-vorsitz-fb06protect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de). Sie werden dann als nicht angemeldet behandelt, so dass Ihnen hieraus keine prüfungsrechtlichen Nachteile entstehen (kein Fehlversuch).

Die anstehenden Wiederholungsklausuren werden stattfinden. Sie werden aber nicht als Präsenzklausur geschrieben, sondern – ohne gesundheitliches Risiko für Sie – als „Hausklausur“ (Sie finden ein gesondertes Hinweisschreiben zu den Einzelheiten hier). Die Termine werden mit Rücksicht auf die aktuellen Erschwernisse der Vorbereitung verlegt:

  • Wiederholungsklausur Öffentliches Recht II: Montag, 6.4.2020,
  • Wiederholungsklausur Öffentliches Recht IV: Dienstag, 7.4.2020, und
  • Wiederholungsklausur Zivilrecht II: Donnerstag, 9.4.2020, jeweils ab 9 Uhr.

Weil jedenfalls zu befürchten ist, dass das ZPA nicht voll arbeitsfähig sein könnte und eine Anmeldung über PABO scheitert, melden Sie sich bitte in jedem Fall (ggf. zusätzlich) durch eine Mail an das zuständige Sekretariat an (Öffentliches Recht: anna.himmelskampprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de; Zivilrecht: knipperprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de). Die Anmeldung ist bis zu dem Tag möglich, der dem Tag der Versendung der Sachverhalte vorausgeht. Auch hinsichtlich der Klausuren weisen wir darauf hin, dass Sie ohne prüfungsrechtliche Nachteile die Möglichkeit haben, sich erst für den nächsten Termin anzumelden bzw. von einer bereits erfolgten Anmeldung zurückzutreten.

Im kommenden Semester werden Lehre und Prüfungen bis auf Weiteres ebenfalls soweit irgend möglich online organisiert. Hierzu werden Sie rechtzeitig informiert.

Mit den besten Wünschen für Gesundheit und Studium

 

Prof. Dr. Gralf-Peter Calliess, Dekan

Prof. Dr. Claudio Franzius, Prodekan

Prof. Dr. Sebastian Kolbe, Studiendekan

Prof. Dr. Sönke Gerhold, Vorsitzender des Prüfungsausschusses

 

Aktualisiert von: Antje Kautz