Zum Inhalt springen

Bremer Gespräche zu...

Im Rahmen des Veranstaltungsformats „Bremer Gespräche zu…“ lädt das Institut INFORM (Institut für Fremdsprachendidaktik und Förderung der Mehrsprachigkeit) Referent_innen zu Schwerpunktthemen der fremdsprachendidaktischen Forschung ein.

Ziel der „Bremer Gespräche zu...“ ist ein Austausch, der über die eigenen universitären und fachlichen Grenzen hinausreicht und so neue Perspektiven auf den diskutierten Themenbereich eröffnet.

Das Format richtet sich sowohl an Mitglieder der Universität als auch an die interessierte Öffentlichkeit. Wissenschaftler_innen, Studierende, Bremer Lehrkräfte und weitere Vertreter_innen Bremer Bildungs-einrichtungen diskutieren gemeinsam über aktuelle fremdsprachendidaktische Herausforderungen mit besonderem Fokus auf die Bremer Bildungslandschaft.

2017 steht die Auftaktveranstaltung der „Bremer Gespräche zu...“ unter dem Thema „Sprachenübergreifendes Lernen im Kontext von Schule und Unterricht“. Als Referent konnte Prof. Dr. Johannes Müller-Lancé von der Universität Mannheim gewonnen werden.

Veranstalter

Institut für Fremdsprachendidaktik und Förderung der Mehrsprachigkeit (INFORM), Universität Bremen

Kontakt

E-Mail: sbermejoprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de; seyferthprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de