Zum Inhalt springen

Laborberufe

In enger Zusammenarbeit mit Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftlern, Ingenieurinnen und Ingenieuren sowie Technikerinnen und Technikern erfolgt die Ausbildung der Biologielaborantinnen und Biologielaboranten an der Universität Bremen durch das Ausbildungszentrum für Laboranten.

Aufgaben:
- Durchführung biochemischer Versuche
- Durchführung von Versuchen im Bereich der Gentechnik
- Planung und Dokumentation der Arbeit unter Nutzung von laborspezifischer EDV
- Analyse von Versuchsergebnissen

Die Ausbildungsdauer dieses Berufes beträgt 31/2 Jahre.

Voraussetzungen:
- Interesse an naturwissenschaftlichen Fragestellungen
- Sorgfältige, exakte Arbeitsweise
- Gute schulische Leistungen in den Fächern Chemie, Biologie, Mathematik und Englisch
- Freude am Umgang mit Computern und technischen Geräten
- Freude an der Zusammenarbeit mit Menschen
 

Kontakt:
Peter Brackmann
Tel. +49 421 218 62845
pbr[at]uni-bremen[dot]de

In enger Zusammenarbeit mit Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftlern, Ingenieurinnen und Ingenieuren sowie Technikerinnen und Technikern erfolgt die Ausbildung der Chemielaborantinnen und Chemielaboranten an der Universität Bremen durch das Ausbildungszentrum für Laboranten.

Aufgaben:
- Qualitative und quantitative Untersuchung von Stoffen und Stoffgemischen unter Anwendung chemischer, biologischer und
   physikalischer Analyseverfahren, auch unter Anwendung komplexer rechnergesteuerter Analysegeräte
- Durchführung von biotechnischen und zellkulturtechnischen Arbeiten
- Herstellen und Charakterisierung von anorganischen und organischen Präparaten

Die Ausbildungsdauer dieses Berufes beträgt 3 Jahre.

Voraussetzungen:
- Interesse an naturwissenschaftlichen Fragestellungen
- Sorgfältige und exakte Arbeitsweise
- Gute schulische Leistungen in den Fächern Chemie, Biologie, Mathematik und Physik
- Freude am Umgang mit Computern und technischen Geräten
- Freude an der Zusammenarbeit mit Menschen
 

Kontakt:
Peter Brackmann
Tel. +49 421 218 62845
pbr[at]uni-bremen[dot]de

Mikrotechnologinnen und Mikrotechnologen arbeiten in der Produktion sowie in den Forschungs- und Entwicklungsbereichen von Betrieben und Forschungseinrichtungen. Sie stellen mikrotechnologische Produkte, wie z.B. Computerchips oder Airbagsensoren her.

Aufgaben:
- Erzeugung und fotolithografische Strukturierung dünner Schichten
- Lithografisches Tiefätzen
- Mikrogalvanik
- Aufbau- und Verbindungstechnik

Die Ausbildungsdauer dieses Berufes beträgt 3 Jahre.

Voraussetzungen:
- Freude an technisch-handwerklicher Tätigkeit
- Gute Schulnoten in den Fächern Physik und Chemie
- Sorgfältige Arbeitsweise
 

Kontakt:
André Boedecker
Tel. +49 421 218 62596
aboedecker[at]imsas.uni-bremen[dot]de

Auszubildende Laborberufe
Aktualisiert von: Referat 08