Zum Inhalt springen

Zielgruppen

  • Menschengruppe von oben

    Neue Zielgruppen - wer ist das denn?

    Ziel von konstruktiv ist es, Studienangebote für neue Zielgruppen zu schaffen. Aber wer sind diese neuen Zielgruppen, und was sind ihre speziellen Bedürfnisse?

Kontakt

Josephine Haladich-Hofmann
Career Center
0421 - 218 61 037
josephine.haladich.hofmannprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Astrid Rehbein
Akademie für Weiterbildung
0421 - 218 61 609
rehbeinprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Svenja Renner
Akademie für Weiterbildung
0421 - 218 61 633
svenja.rennerprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Nicht-traditionelle Studierende

Neu heißt im Rahmen von konstruktiv, dass es sich bei den anvisierten Zielgruppen um nicht-traditionelle Studierende handelt. 

Vor allem wenden wir uns an folgende Personengruppen:

  • Berufstätige und Personen mit Familienpflichten mit (erstem) Hochschulabschluss und Berufserfahrung, die parallel zu beruflichen und familiären Verpflichtungen ein Master- oder Zertifikatsstudium absolvieren möchten
  • Bachelor-Absolvent/innen, die nach beruflicher Erfahrung berufsbegleitend studieren wollen
  • Berufsrückkehrer/innen mit erstem Hochschulabschluss
  • arbeitsuchende Akademiker/innen
  • Personen mit ausländischen Studienabschlüssen

So vielfältig diese Personengruppen auch sind, lassen sich ihre unterschiedlichen Bedürfnisse doch trotzdem in vergleichbare Kategorien fassen:

  • Vereinbarkeit von Weiterbildung und Beruf bzw. familiären Pflichten
  • Flexibilität bezüglich Lernzeiten und Lernorten
  • Einbeziehung von beruflichen Erfahrungen und beruflicher Praxis in die Weiterbildung
  • Anerkennung bereits vorhandener Kompetenzen
  • Bedarf an Beratung und Bildungsbegleitung
  • Reaktivierung von Kompetenzen

Im Rahmen von konstruktiv sollen diese Kategorien systematisch erfasst werden, um die Bedürfnisse nicht-traditionell Studierender sowohl in die Entwicklung der Modulbaukästen als auch in die Bildungsprozessbegleitung optimal einfließen zu lassen. 

Handreichungen & Materialien:

Aktualisiert von: Katrin Heins