Zum Hauptinhalt springen

Sanaz Afzali

Sanaz Afzali

studiert Kommunikations- und Informationstechnologie (CIT) im Masterstudiengang an der Universität Bremen. Mit dem Klavierspiel begann sie 2002. Zwei Jahre später begann ihre Gesangsausbildung und seit 2008 komponiert sie eigene Werke. Während ihres Bachelor-Studiums in Elektro- und Computertechnik war Sanaz Afzali Leiterin des Musikbereichs an der Technischen Universität Isfahan, Iran. Daneben unterrichtete sie Klavier, Musiktheorie und Solfège an der dortigen Darvish Khan Musikakademie.

Das von Sanaz Afzali als Pianistin 2015 mit einem Cello und zwei Geigen gegründete Quartett der Technischen Universität Isfahan belegte die ersten drei Plätze des Klassikwettbewerbes beim 6. nationalen Rooyesh-Festival in Teheran, Iran.

Sanaz Afzali trat konzertant mit zahlreichen Ensembles oder solistisch auf. Sie gewann verschiedene  Auszeichnungen, wie die beste klassische Vorstellung beim Naghme Musikfestival in Isfahan, Iran. Seit 2018 singt Sanaz Afzali als Sopranistin im Chor der Universität Bremen und übernahm dort Solopartien.

2016 nahm sie ihr Album “Golbarg” (Blütenblatt) auf, das eigene Kompositionen enthält. Seit 2018 war Sanaz Afzali mehrfach in den Mittagskonzerten im Theatersaal zu Gast.

Im Dezember 2020 wurde Sanaz Afzali mit dem DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender an den deutschen Hochschulen ausgezeichnet.

In diesem Mittagskonzert spielt Sanaz Afzali Werke von Pjotr Iljitsch Tschaikowski (1840 – 1893) und Frédéric Chopin (1810 – 1849).


Programm:

October - Chant d'automne in d-Moll von P. I. Tschaikowski

Walzer Op. 69 Nr. 1 in As-Dur von F. Chopin

Walzer Op. 69 Nr. 2 in b-Moll von F. Chopin

June - Barcarolle in g-Moll von P. I. Tschaikowski

Walzer Nr. 19 in a-Moll, von F. Chopin

Nocturne No. 20 in cis-Moll von F. Chopin

Sanaz Afzali singt
Sanaz Afzali