Zum Inhalt springen

Deutschlandstipendium

Deutschlandstipendium Vergabefeier 2017

Das Deutschlandstipendium - Kluge Köpfe für Bremen

Vor sieben Jahren als öffentlich-private Bildungspartnerschaft vom Bund ins Leben gerufen, hat sich das Deutschlandstipendienprogramm mittlerweile fest in der Stipendienlandschaft verankert. Das Prinzip: leistungsstarke und engagierte Studierende erhalten einkommensunabhängig 300 Euro im Monat. Davon tragen private Förderer 150 Euro, die andere Hälfte steuert der Bund bei. Mehr als 87 Millionen Euro haben private Mittelgeber seither gestiftet, davon profitierten bundesweit bereits über 24.000 Studierende. Auch die Universität Bremen beteiligt sich an dem Programm und betreut derzeit rund 108 Stipendiatinnen und Stipendiaten.

Stipendiat oder Stipendiatin werden

Die Universität Bremen hat zum Wintersemester 2017/2018 insgesamt 108 Stipendien im Rahmen des Deutschlandstipendiums vergeben. Die Höhe des Stipendiums beträgt monatlich 300,- €.

Das Ausschreibungs- und Bewerbungsverfahren findet ausschließlich über das Online-Bewerbungsmodul statt. Bitte beachten Sie die Anleitung in der Bewerbungsvereinbarung.

Mit dem Deutschlandstipendium sollen engagierte und befähigte Studierende gefördert werden, „die aufgrund ihres bisherigen Engagements und Werdegangs unter Berücksichtigung sozialer, familiärer und persönlicher Umstände über ein großes Potential verfügen und herausragende Leistungen in Studium oder Beruf erwarten lassen oder bereits erbracht haben“, Stipendienordnung  [PDF] (40 KB) der Universität Bremen.

Um ein Deutschlandstipendium können sich bewerben:

  1. Studierende der Universität Bremen, die als ordentliche Studierende immatrikuliert sind und in der Regelstudienzeit studieren oder 
  2. über eine Zulassung / Einschreibbestätigung für die Aufnahme eines Studiums mit Abschluss Bachelor, Master oder juristisches Staatsexamen verfügen. (Studienplatzbewerber/innen können den Zulassungsbescheid bzw. die Einschreibbestätigung nachreichen.)
     

Das Stipendium ist unabhängig vom Bezug von BAföG oder der Einkommenssituation. Lediglich Studierende, die bereits eine begabungs- oder leistungsabhängige materielle Förderung durch öffentliche oder öffentlich unterstützte Einrichtung im In- oder Ausland in Höhe von mehr als 30 Euro monatlich erhalten, sind von einer Förderung durch das Deutschlandstipendium ausgeschlossen.

Die StipendiatInnen erwartet neben dem monatlichen Stipendium in Höhe von 300 Euro ein attraktives Begleitprogramm. Erwartet werden eine aktive Mitarbeit in den StipendiatInnengruppen und Interesse am Austausch mit den StipendiengeberInnen.

Förderer werden

Gut ausgebildete Menschen sind wichtig für unser aller Zukunft. Die Aufgabe der Universität Bremen ist es, Studierende auszubilden, die den kommenden Herausforderungen gewachsen sind. Das Nationale Stipendienprogramm des Bundes – kurz Deutschlandstipendium – bietet die ideale Gelegenheit, diese engagierten Persönlichkeiten bereits im Studium zu fördern.

Als Gewinnerin in der Exzellenzinitiative von Bund und Ländern gehört die Universität Bremen zu den besten deutschen Universitäten. Exzellente Forschung und Lehre verbinden sich bei uns zu einem ‘Campus der jungen Talente‘. Mit dem Deutschlandstipendium werden Sie Teil dieser Idee. Sie lernen die Stipendiaten persönlich kennen, fördern kluge Köpfe und gesellschaftliches Engagement. Sie bereichern damit Ihr Unternehmen und unsere Gesellschaft in all ihren Facetten.

Fördern Sie gemeinsam mit uns und dem Bund ambitionierte Studierende und damit Bildung und Forschung in unserem rohstoffarmen, aber talentreichen Land.

Das Prinzip: Die eine Hälfte vom Bund, die andere von Ihnen

Das Deutschlandstipendium ermöglicht es, Studierende mit einem Stipendium von 300 Euro im Monat zu fördern. Dabei kommen 150 Euro im Monat von privater Seite und 150 Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Ein Jahresstipendium ist also bereits ab einem Betrag von 1.800 Euro möglich.

Die Stipendiaten: Wie viele Stipendien werden vergeben?

Jährlich legt der Bund eine Förderquote fest und baut das Stipendienprogramm damit stetig aus. In 2018 kann die Universität Bremen bis zu 1,5 Prozent der Studierenden mit einem Stipendium ausstatten.

Wer wird gefördert?

Gefördert werden besonders begabte und engagierte Studierende. Darüber hinaus legt die Universität Bremen besonderen Wert darauf, dass auch andere Faktoren Berücksichtigung finden, die eine engagierte Persönlichkeit ausmachen. Bei der Auswahl werden deshalb Studienleistungen ebenso berücksichtigt wie das gesellschaftliche Engagement, Eigeninitiative und besondere persönliche Umstände, wie zum Beispiel die Betreuung von Kindern oder Familienangehörigen oder ein Migrationshintergrund.

Was kann ich tun? Ihre Möglichkeiten als Förderer

Förderpaket 1: Sie übernehmen ein oder mehrere Stipendien in Höhe von 150 Euro im Monat (1.800 Euro im Jahr) für mindestens 3 Jahre. Mit einer Förderlaufzeit von 3 Jahren können wir sicherstellen, dass die Stipendiaten das ganze Studium hindurch unterstützt werden. Sie können auf Wunsch festlegen aus welchen Studien- und Berufsfeldern die geförderten Studierenden kommen sollen:

- Zahlen, Technik & Produktion
- Mensch & Gesundheit
- Lehramt
- Natur & Umwelt
- Kunst, Musik, Medien & Kultur
- Sprachen & Literatur
- Gesellschaft & Bildung
- Management & Recht

 

Wir raten dazu, die Stipendien ohne Einschränkungen zu vergeben, um möglichst frei die begabtesten und engagiertesten Studierenden mit dem Programm zu erreichen.

Förderpaket 2: Sie übernehmen ein oder mehrere Stipendien in Höhe von 150 Euro im Monat (1.800 Euro im Jahr) für mindestens 1 Jahr. Sie fördern damit besonders begabte und engagierte Studierende.

Kooperationen und Förderbeziehungen

Evelyn Bertz
Fon +49 421 218 - 60333
mailto: evelyn.bertz@vw.uni-bremen.de
Raum: SFG 3210

Geschäftsstelle des Stipendienrats

Martin Baumann

Fon +49-421-281-61111
mailto: deutschlandstipendiat@uni-bremen.de
Raum: VWG 0585

Aktualisiert von: Sascha Giard