Zum Hauptinhalt springen

Das Goldene Plietsch

Förderung 2021 - Das Goldene Plietsch

DAS GOLDENE PLIETSCH 2021 für das Projekt BIND: Bike Friend

Sinn stiften und Wissen schaffen im Jubiläumsjahr

Im Rahmen von MACHT SINN! ist in diesem Jahr alles anders.
Die Entscheidung darüber, welche Projekte den Förderpreis "Das Goldene Plietsch" erhalten, wurde am 1. November 2021 in einer öffentlichen Veranstaltung getroffen - und Sie haben entschieden!

Gesucht wurden mutige und innovative Ideen, die einen Beitrag zu aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen leisten. Projekte zu Natur- und Klimaschutz waren ebenso dabei wie zum sozialen Zusammenhalt, regenerativen Energien oder Bildung. Die Jury aus Vertreter:innen der beteiligten Stiftungen und des Alumni-Vereins stimmten gemeinsam mit dem Publikum im Olbers-Saal und an den Bildschirmen ab, welche Projekte mit insgesamt 30.000 Euro ausgezeichnet werden sollte.

Das Goldene Plietsch über 8.000 Euro gewannen Dr. Eva Schöck-Quinteros, Peter Lüchinger, Marcel Golczyk und Raul Clermont für das 18. Projekt der Reihe "Aus den Akten auf die Bühne", Chile: Auf dem Weg zu einer neuen Demokratie? Dabei setzt sich das Projektteam unter anderem mit den Folgen der chilenischen Militärdiktatur (1973-1990) und des seit mehr als 100 Jahren andauernden Rohstoffhandels mit Deutschland auseinander, der auch viele Bremer Kaufleute reich gemacht hat. Das Projekt ist Teil der erfolgreichen Veranstaltungsreihe „Aus den Akten auf die Bühne“.

6.000 Euro erhielten Dr. Dennis Philipp und Dr. Christian Pfeifer für „Von Bremen in den Weltraum - mit Wissenschaft hoch hinaus“ Sie wollen junge Menschen für die Raumfahrt begeistern und in der Öffentlichkeit für mehr Akzeptanz der Wissenschaft sorgen. Geplant sind unter anderem eine Social-Media-Kampagne, öffentliche Vorträge (Haus der Wissenschaft, „Science goes public“), eine Sommerakademie für Schülerinnen und Schüler sowie ein Mentoringprogramm für Studierende in den ersten Semestern und Prof. Rita Groß-Hardt, Silvia Blum, Jens Schellhass für „Radio Hertz-Rhythmus“ die einen Radiosender aufbauen, der sich gezielt an Hörerinnen und Hörer über 70 richtet und von Menschen dieses Alters selbst gestaltet wird. Außerdem sollen auch Schülerinnen und Schüler und Studierende in die Produktion mit einbezogen werden. Gespielt wird ausschließlich Musik, die vor 1970 entstanden ist. Die vier Preisträger:innen setzen sich mit ihren originellen Präsentationen am Montagabend im Haus der Wissenschaft gegen weitere fünf tolle Projekte durch, die sich für das Finale qualifiziert hatten.

Das mit 10.000 Euro dotierte Goldene Plietsch ging am Montagabend an Dr.-Ing. Wanli Yu und Prof. Dr.-Ing. Alberto Garcia-Ortiz für ihr Projekt BIND: Bike Friend das mit intelligenten Fahrrädern für mehr Sicherheit und Nachhaltigkeit auf den Straßen sorgen will. Mit dem Preisgeld wollen die Forschenden Fahrräder mit einem intelligenten Sensor-System ausstatten, das die aktuelle Geschwindigkeit und die Abstände zu anderen Verkehrsteilnehmern misst. Droht ein Zusammenstoß, warnt das selbstlernende System mit einem Vibrationssignal. Wird das intelligente Fahrrad länger abgestellt, fungiert das System als Diebstahlschutz und schickt bei ungewöhnlichen Bewegungen eine Warnmeldung an das Smartphone des Radbesitzers. Uni-Rektor Professor Scholz-Reiter und Kanzlerin Frauke Meyer überreichten die Auszeichnungen.