Zum Hauptinhalt springen

Die Menschen hinterm Zukunftsfeld Mathematik

Organisation & Moderation

Dr. Matthias Knauer

Er arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Technomathematik (ZeTeM) der Uni Bremen. In der Arbeitsgruppe Optimierung und Optimale Steuerung optimiert er überall da, wo sich etwas bewegt: Kräne, Raumschiffe, Roboter. Damit jeder versteht, wie schön und nützlich Mathematik sein kann, erstellt er außerdem Visualisierungen am Computer und Exponate zum Anfassen und bietet mathematische Stadtführungen an.

Dr. Hanne Ballhausen

Dr. Hanne Ballhausen ist Mathematikerin und arbeitet seit über 10 Jahren im Bereich der mathematischen Modellierung und Simulation. Seit 2011 ist sie Mitarbeiterin bei Fraunhofer MEVIS, Institut für Bildgestützte Medizin. Dort beschäftigt sie sich mit der Modellierung, Simulation und Optimierung thermischer Ablationsverfahren.

Die Vortragenden

Magdalena Thode

Magdalena Thode studierte (angewandte) Mathematik und Physik an der Universität Bremen und in den Niederlanden. Seit 2016 arbeitet und promoviert sie am Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM). Sie erforscht dort, inwieweit Eigenschaften der Elektrolumineszenz von Zink-Sulfid-Materialien durch die Herstellung in Schwerelosigkeit verbessert werden können.

Dr. Dennis Trede

Dennis Trede studierte Mathematik in Dresden und Bremen. Nach seinem Diplom 2007 promovierte er 2010 am Zentrum für Technomathematik der Universität Bremen im Bereich der Inversen Probleme. Seit 2010 ist er CEO des Startup SCiLS, das er zusammen mit Peter Maass und Theodore Alexandrov gegründet hat. Im Jahr 2015 wurde SCiLS mit dem Bremischen Gründerpreis ausgezeichnet und 2017 an Bruker verkauft. Seit 2019 ist Dennis Trede Direktor für Software Strategy and Business Development im Bereich Life Sciences Mass Spectrometry bei Bruker.

Dr. Vera Schermann

Vera Schermann hat 2009 ihr Studium der Technomathematik mit dem Nebenfach Geowissenschaften an der Universität Bremen abgeschlossen. Anschließend hat sie am Max-Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg promoviert und dort angefangen sich mit der Modellierung von Wolken und ihrer Darstellung in Klimamodellen zu beschäftigen. Seit 2015 arbeitet sie am Institut für Geophysik und Meteorologie an der Universität zu Köln. Die Wolken haben sie nicht mehr losgelassen und so versucht sie noch immer diese besser zu verstehen und die entscheidenden Prozesse in mathematischen Modellen abzubilden.