Zum Hauptinhalt springen

Führungskultur

KRAM tritt ein für die Entwicklung einer humanistischen Führungskultur an der Universität

  • um sich als moderne Universität und Arbeitsorganisation weiter zu entwickeln,
  • um die Arbeitsbedingungen für akademische Mitarbeiter*innen möglichst positiv zu gestalten,
  • um als Mitarbeiter*in im Sinne der wissenschaftlichen Sozialisation eine Haltung gegenüber Beschäftigten zu erlernen, die auf Respekt, Beteiligung und konstruktiver Konfliktkompetenz beruht.

Führungskultur: Kooperation und Konfliktlösung

Solange Kooperationen zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitenden klappt, läuft es inhaltlich und im sozialen Miteinander meist allseits gut. Konflikte können jedoch entstehen, wenn bspw. Akademische Mitarbeiter*innen gesetzlich und menschlich gebotene Rechte geltend machen (typisch: nicht krank zur Arbeit zu kommen, Mindestpausenzeiten einzuhalten, Handy & E-Mail am Wochenende auszuschalten, bei Aufgaben weit über die Arbeitszeit verhandeln einer Rückdelegation).

Hier ist es Frage einer guten Führungskultur, ob es Professor*innen u.a. Leitungspersonen gelingt, konstruktiv und "am Halteseil der guten Beziehungen" Lösungen zu vereinbaren oder ob Kolleg*innen in eine Notlage geraten. In der Befragung des Mittelbaus 2009/10 wurde dies als ein Problem definiert. In Folge führte die Universität Bremen zur Förderung einer konstruktiven Führungskultur das "Jahresgespräch" ein. Hierzu werden alle Professor*innen 1-tägig geschult, Mitarbeiter*innen nehmen zur eigenen Vorbereitung an einer Informationsstunde teil. Inzwischen gilt das Instrument als flächendeckend eingeführt.

Wurdest Du zu einer Infostunde eingeladen? Führt Dein*e Professor*in das Gespräch und im wertschätzenden Sinne? In 2016 hat der KRAM seine Mitglieder befragt, ob und wie das Jahresgespräch bei ihnen umgesetzt wird. Hier der Bericht, den KRAM an die Verantwortlichen in der Zentrale gegeben hat; wir fragen wieder nach. Unterlagen zur Kick-Off-Veranstaltung, Zielen sowie aktuelle Gesprächsleitfäden (Okt.2016) in deutscher & englischer Sprache unter diesem Link.