Zum Hauptinhalt springen

Lee Eisold

Lee Eisold studierte an der Universität Bremen Kulturwissenschaften und English Speaking Cultures im Bachelor und Transkulturelle Studien im Master. Dabei beschäftigte Lee sich vor allem mit Antidiskriminierungsthemen und mit Möglichkeiten machtsensibler, kollaborativer Wissensproduktion. Lee verfügt über Erfahrung in der Konzeption und Durchführung transkultureller Sensibilisierungs- und Vernetzungsworkshops, insbesondere zu queeren Themen und zu Rassismus. Zudem absolvierte Lee Auslandssemester in Australien und Kanada mit Schwerpunkt auf Indigenous Studies und indigenen Forschungsmethoden. Nach einer Masterarbeit zu intersektionalen Diskriminierungen in lsbt* Kontexten in Bremen möchte Lee dieses Thema nun im Rahmen einer Promotion ausbauen und vertiefen.

 

    • Queer Studies
    • intersektionale Diskriminierungen
    • kollaborative, aktivistische Wissensproduktion