Zum Inhalt springen

Ehler Voss

  

Studium der Ethnologie, Philosophie und Germanistik in Marburg und Leipzig. Promotion an der Universität Leipzig mit einer Ethnographie zum Thema „Mediales Heilen in Deutschland“. Anschließend Forschung an der Universität Siegen im Rahmen der DFG-Paketgruppe „Soziale Innovation durch nichthegemoniale Wissensproduktion“ zur Immanentisierung spiritistischer Wirkungen. 2014/15 Visiting Scholar an der Stanford University. Seit 2016 wissenschaftlicher Koordinator des Sonderforschungsbereichs "Medien der Kooperation". 2018 Vertretung der Professur für Ethnologie und populäre Kultur Afrikas am Institut für Ethnologie und Afrikastudien der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und zurzeit Vertretung der Professur für Maritime Ethnologie und Kulturen des Wassers an der Universität Bremen.
Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Ethnologie und Medizin (AGEM), Herausgeber der Curare. Zeitschrift für Medizinethnologie, Mitglied der Redaktion Siegen/Nordwest der Zeitschrift für Kulturwissenschaften und Mitinitiator und -herausgeber der boasblogs

 

 

Medien-, Medizin- und Religionsethnologie, Science and Technology Studies, Public Anthropology. Aktuelle Forschung basierend auf einer ethnologischen Feldforschung unter Spiritisten, Geisterjägern, Parapsychologen und Skeptikern in Kalifornien zu gegenwärtigen und historischen Kontroversen um die Normalisierung von Wissenskulturen.

 

 

Bücher & Herausgaben
In Vorbereitung (mit Marcello Muscari & Martin Zillinger) Transcending Worlds. Skill and Scale in Transnational Mediumship. Wiesbaden: Springer/Metzler (Series Contributions to Praxeology),
In Vorbereitung (mit Clemens Eisenmann, Kathrin Englert & Cornelius Schubert), Varieties of Cooperation. Mutually Making the Conditions of Mutual Making. Wiesbaden: Springer (Series Media of Cooperation).
In Vorbereitung, Mediality on Trial. Testing and Contesting Trance and other Media Techniques. Berlin, München, Boston: De Gruyter Oldenbourg (Series Okkulte Moderne).
2018 (mit Cornelius Schubert), Healing Cooperations. Cooperation With and Without Consensus in the Context of Illness and Healing. (Thematic Issue) Curare. Journal of Medical Anthropology 41, 1+2.
2011 Generation Ethnomedizin – Generation Medizinethnologie? AGEM 1970–2010: Rückblicke und Ausblicke III. Curare. Zeitschrift für Medizinethnologie 34, 3.
2011 Mediales Heilen in Deutschland. Eine Ethnographie. Berlin: Reimer. 
2004 "Hier ist der Holsch und nicht da draußen!" Ethnographie einer alternativen Vergemeinschaftung in Hessen. Leipzig: Universitätsverlag.


Aufsätze
2018 (with Cornelius Schubert) Beyond Dyadic Interactions. An Introduction to the Thematic Issue on Healing Cooperations. In: Curare. Journal of Medical Anthropology 41, 1+2: 9-14.
2018 (with Cora Bender) Die unerträgliche Leichtigkeit des Lokalen. Der Streit um das Firmenlogo des Mainzer Dachdeckerbetriebs Neger. Revision einer Debatte. In: Zeitschrift für Kulturwissenschaften 2: 177-185. 
2017 (with Erhard Schüttpelz) Die Wörter, der Zauber, das Leben. Jeanne Favret-Saada zwischen Hexereiforschung und Psychoanalyse. In: Curare. Zeitschrift für Medizinethnologie 40, 4: 264-281.
2017 „This is not Davis, this is real soccer!“ Eine Jugendfußballsaison in Kalifornien, oder: Keine Gnade für das nette Amerika. In: Zeitschrift für Volkskunde in Rheinland-Pfalz 32(2017), S. 258-265
2015 (mit Erhard Schüttpelz) Fragile Balance. Human Mediums and Technical Media in Oliver Lodge's Presidential Address of 1891. In: communication+1 Vol. 4, Article 4
2014 A sprout of doubt. The debate on the medium's agency in Mediumism, Media Studies, and Anthropology. In: Judith Schlehe and Evamaria Müller (eds.) Religion, Tradition and the Popular in Asia and Europe. pp. 205-224. Bielefeld: transcript (Series Historische Lebenswelten in populären Wissenskulturen/History in Popular Cultures).
2013 California Dreamin'. Die Erfindung des Neoschamanismus als mediumistische Probe des 20. Jahrhunderts  , in: Historische Anthropologie 21/3, pp. 367-386.
2013 (with Erhard Schüttpelz) In jeder Beziehung ebenso wirksam. Die mediumistische Kontroverse im 19. Jahrhundert. In: Kathrin Busch and Helmut Draxler (eds.): Theorien der Passivität. München: Fink, S. 97-108.
2013 Die Erziehung der Medien. Reinigungsarbeiten am Spiritismus bei Albert von Schrenck-Notzing. In: Nacim Ghanbari and Marcus Hahn (eds): Reinigungsarbeit. Zeitschrift für Kulturwissenschaft 1/2013, S. 81-94.
2013 Authentizität als Aktant. Schamanismus aus Sicht einer symmetrischen Anthropologie, in: Paideuma 59, S. 103-126.
2013 From Crisis to Charisma. Redefining hegemonic ideas of science, freedom, and gender among mediumistic healers in Germany. In: Anna Fedele & Kim Knibbe (eds.): Gender and Power in Contemporary Spirituality. Ethnographic Approaches. London: Routledge.
2011 The struggle for sovereignty: the interpretation of bodily experiences in anthropology and among mediumistic healers in Germany. In: Ruy Blanes und Anna Fedele (Hrsg.): Encounters of Body and Soul in Contemporary Religious Practices. Anthropological Reflections. S. 167-178. Oxford, New York: Berghahn (EASA Series).
2011 Domestikationen des Fremden. Die Interpretation von Trance und Besessenheit in der Ethnologie und der Kultur des Medialen Heilens. In: Curare 34/3, S. 201-213.
2010 Mit Artabana auf der Suche nach Gesundheit und Gemeinschaft. Möglichkeiten und Grenzen nichtstaatlicher Gesundheitsvorsorge in Deutschland. In: Hansjörg Dilger und Bernhard Hadolt (Hrsg.): Medizin im Kontext. Krankheit und Gesundheit in einer vernetzten Welt. S. 291-304. Frankfurt am Main, Berlin u.a.: Peter Lang.
2008 Von Schamanen und schamanisch Tätigen. Peinlichkeit und ihre Vermeidung im Kontext des modernen westlichen Schamanismus. In: Münzel, Mark und Bernhard Streck (Hrsg.): Ethnologische Religionsästhetik. S. 131-143. Marburg: Curupira.
2005 Ethnologie als Fröhliche Wissenschaft in Callots Manier. Bernhard Strecks guide noir im Lichte der Poetik E.T.A. Hoffmanns.In: Geisenhainer, Katja und Katharina Lange (Hrsg.): Bewegliche Horizonte. Festschrift für Bernhard Streck. S. 577-586. Leipzig: Universitätsverlag.

Sonstiges
2019 Maskierung als Methode. Zur Diskussion um das Seminar «Denken und Denken lassen» an der Universität Siegen. In: Debatte "Free speech und rechter Populismus" der Zeitschrift für Medienwissenschaft, www.zfmedienwissenschaft.de/online/debattenbeitrag/maskierung-als-methode
2018 Fröhliche Wissenschaft Medizinanthropologie. Editorial. In: Curare. Zeitschrift für Medizinethnologie 41, 1+2: 3-7. 
2018 „I believe in science now!“ Skeptiker zwischen Hoffnung, Angst und Abscheu in Las Vegas. In: Kultur & Gespenster 19, S. 59-69.
2017 Diese Wesen lassen sich nicht vertreiben. Eine italienisch-deutsche Geschichte über Besessenheit und Malerei. In: Kultur & Gespenster 18, S. 217-241.
2016 (mit Anna Lux), Zwischen Suche nach Ordnung und Lust an der Anarchie (Interview mit Eberhard Bauer). In: Anna Lux and Sylvia Paletschek (Hrsg.): Okkultismus im Gehäuse. Institutionalisierung der wissenschaftlichen Beschäftigung mit dem Paranormalen im 20. Jahrhundert im internationalen Vergleich. München: De Gruyter.
2016 In der Stadt der stolzen Kinder. Als Fußballtrainer in Kalifornien. In: die tageszeitung vom 13./14. Februar und taz.de
2012 Heinz Schott: Hieroglyphensprache der Natur. Ausschnitte einer Ikonographie des Medienbegriffs. Ein Gespräch mit Erhard Schüttpelz, Ehler Voss und Helmut Zander. In: Irene Albers und Anselm Franke (Hrsg.): Animismus. Revisionen der Moderne. S. 173-195. Zürich: diaphanes.
2011 Editorial: 40 Jahre Arbeitsgemeinschaft Ethnomedizin – Zeit für eine Oral History der Ethnomedizin/Medizinanthropologie/Medical Anthropology im deutschsprachigen Raum. In: Curare 34/3, S. 163-164.
2011 Generation Ethnomedizin. Fragen an Ekkehard Schröder. In: Curare 34/3, S. 224-229.

Rezensionen
2019 Aw: Mitarbeit «Die Freiheit der Wissenschaft und ihre Feinde» Eine Rezension zu Wilhelm Hopf (Hg.): Die Freiheit der Wissenschaft und ihre ‹Feinde›. Münster (LIT Verlag) 2019 (unter Mitarbeit des LIT Verlags). In: Debatte "Free speech und rechter Populismus" der Zeitschrift für Medienwissenschaft, www.zfmedienwissenschaft.de/online/debattenbeitrag/aw-mitarbeit
2016 [Rezension zu:] Jeanne Favret-Saada: The Anti-Witch. In: Journal of the Royal Anthropological Institute 22/2, S.452-453.
2014 [Rezension zu:] Ulrike Krasberg: „Hab ich vergessen, ich hab nämlich Alzheimer!“ Beobachtungen einer Ethnologin in Demenzwohngruppen. Bern 2013. In: H-Soz-u-Kult, 05.06.2014 und Curare 37/1, S.73-75.
2011 [Rezension zu:] Huberta von Wangenheim: beGeisterte Wahrnehmung. Das Phänomen der médium unidad, eine besondere Form der Welterfahrung im Kontext afrokubanischer Religionen. Berlin: Verlag Walter Frey. In: Zeitschrift für Ethnologie 136/1, S. 221-223.
2010 Punkt, Punkt, Punkt-Ethnografie. In: Textem Online Journal. [Rezension zu Sarah Khan: Die Gespenster von Berlin. Unheimliche Geschichten. Frankfurt am Main, Suhrkamp, 2009]
2009 [Rezension zu:] Claude Lévi-Strauss: Traurige Tropen, Frankfurt am Main 2008. In: Kritikon, 10.07.2009.
 

Aktualisiert von: IfEK Web-Team