Zum Inhalt springen

Aktuelles - Detailansicht

Die Lange Nacht der Museen

Bremer Ausstellungshäuser laden zum nächtlichen Besuch.

Die Lange Nacht der Bremer Museen: Ein Ticket für alle Museen und Ausstellungshäuser sowie ihre Programme, für den VBN und einen Schiffsshuttle auf der Weser. Auf geht´s!

Was passiert nachts im Museum? Diese Frage verfügt ohne Zweifel über einen besonderen Reiz. Bereits seit über 10 Jahren öffnen die Bremer Museen einmal im Jahr ihre Türen und Tore, um den BesucherInnen eine kulturelle Nacht der besonderen Art zu bescheren. Dabei bieten sie spannende Einblicke in die Vielfalt der Museumslandschaft. Begebt euch von 18 bis 1 Uhr des Folgetages auf eine nächtliche Entdeckungsreise und erlebt dabei allerlei kulturelle Highlights.

Mehr als 20 Museen, Ausstellungshäuser und Galerien in Bremen und Bremen Nord öffnen zur Langen Nacht der Bremer Museen unter dem Thema "ÜberLeben" ihre Türen bis in den frühen Morgen. Lesungen, Inszenierungen, Installationen, Konzerte und  Führungen in den Dauer- und Sonderausstellungen der Häuser lenken den Blick auf die Risiken des Lebens und die Motive und Strategien, möglichst nicht nur davon zu kommen. Die Bremer Stadtmusikanten, die in diesem Jahr 200 Jahre alt werden, lassen grüßen. Ihren Abschluss findet die Lange Nacht mit einer Party im TAU.

Zwischen den beteiligten Häusern sind Kulturflaneure mit Schiffsshuttles auf der Weser, historischen Straßenbahnen, den regulären Verbindungen des VBN, mit dem Rad oder zu Fuß unterwegs. Informationen zur Barrierefreiheit der Veranstaltungsorte finden sich  in der Programmbroschüre und online.

Weitere Infos unter: https://www.uni-bremen.de/typo3/index.php?route=%2Fmain&token=4599c7096957d0dd9fdf7c783756b63963bb7905

Lange Nacht der Museen
Aktualisiert von: Steven Keller