Zum Inhalt springen

Aktuelles - Detailansicht

Favourites Film Festival Bremen

03.-07.04.19 Filmfestival: Cinema im Ostertor

Kleines, Großes, Ganzes: Das 7. Favourites Film Festival


Vom 3. bis zum 7. April 2019 findet das Favourites Film Festival zum siebten Mal in Bremen statt. Im Cinema im Ostertor werden Filme aus aller Welt gezeigt, die bereits einen Publikumspreis gewonnen haben.
Im Zentrum des internationalen Programms steht in diesem Jahr das Thema Familie. Die Filme erzählen von Familiengeheimnissen und Familienbanden, von zerbrochenen Familien, vom Lossagen von der Familie und vom Ankommen in einer Ersatzfamilie, vom Kampf für und gegen die Macht der Familie, von der Einsamkeit innerhalb der Familie und von der lebensrettenden Kraft familiärer Liebe. Auch wenn die Figuren der einzelnen Filme mit sehr unterschiedlichen Herausforderungen konfrontiert sind, laden ihre Geschichten zur Reflexion über den Einfluss gesamtgesellschaftlicher Entwicklungen auf das Individuum und zugleich über die Verantwortung des Einzelnen für das große Ganze ein.

In Nos battailles/Our Struggles engagiert sich ein junger Vater, gespielt von Romain Duris (L’auberge Espagnol, Der wilde Schlag meines Herzens) im Betriebsrat des großen Online-Versandhändlers, für den er täglich Pakete sortiert. Als seine Frau, die Mutter seiner beiden Kinder, unerwartet verschwindet, muss er sein Leben neu sortieren. Der belgische Regisseur Guillaume Senez, der bereits 2016 mit seinem gefeiertem Debüt Keeper im Programm des Favourites Film Festival vertreten war, stellt einmal mehr die Rolle des Vaters in den Fokus seiner Erzählung. In Our Struggles verbindet er gekonnt die Qualitäten des belgischen und des französischen Kinos und schafft so einen zugleich einfühlsamen und sozialkritischen Film mit hoffnungsvollem Tenor.

Mit den Sorgen eines werdenden Vaters sieht sich auch der Pfarrer Ernst Toller in First Reformed, dem packenden Thriller von Taxi-Driver-Autor Paul Schrader, konfrontiert. Ethan Hawke (Before Sunrise, Boyhood) brilliert in der Rolle des zweifelnden Geistlichen - ein Wrack, zermartert von körperlichen Leiden, Alkohol und traumatischen Erinnerungen. Als die schwangere Mary (Amanda Seyfried, Mamma Mia!) in ihrer Garage eine Sprengstoffweste findet, wird dies für Toller zur  existentiellen Glaubensprüfung. Trotz Oscar-Nominierung und seiner soghaften erzählerischen Kraft ist dieses Meisterwerk bisher nicht im deutschen Kino zu sehen.

Como Nossos Pais/Just Like Our Parents erzählt von Rosa, Ende 30, Mutter von zwei Mädchen, Ehefrau, Geliebte und Tochter geschiedener Eltern. Bei einem Familienessen verkündet ihre Mutter unerwartet, dass Rosas Vater nicht ihr leiblicher Vater ist und so ihr Leben wird auf den Kopf gestellt. Aufgerieben zwischen verstrickten Familienstrukturen und vielseitigen Erwartungen, versucht sie den eigenen Ansprüchen als selbstbestimmte Frau gerecht zu werden. Laís Bodanzkys aus dem Leben  gegriffenes Porträt dreier Generationen in São Paulo ist eine lebhafte Reflexion von Rollenbildern ohne moralisierenden Zeigefinger.

Das komplette Programm finden Sie unten sowie auf der Festivalwebsite.

Tickets können ab sofort auf der Festivalwebsite reserviert und ab Mitte März auf cinema-ostertor.de gekauft werden.

Favourites_Film_Festival_Bremen
Aktualisiert von: Steven Keller