Zum Inhalt springen

Prof. Dr. Rainer Stamm

Foto Rainer Stamm

Institut: 
Institut für Kunstwissenschaft – Filmwissenschaft – Kunstpädagogik

Fachgebiet:
Kunstgeschichte

Büro:
Landesmuseum Oldenburg

Adresse:
Prinzenpalais, Museumsleitung
Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte
Damm 1
26135 Oldenburg

Telefon:
+49 (0)441 220 7300

E-Mail:
r.stamm@landesmuseen-ol.de

Sprechzeiten:
nach Vereinbarung


Vita

Geboren 1967 in Hagen/Westfalen. Studium der Kunstpädagogik, Germanistik und Allgemeinen Literaturwissenschaft in Wuppertal. Promotion über den „Folkwang-Verlag. Auf dem Weg zu einem imaginären Museum“.

Von 1990 bis 2000 tätig als freier Kunsthistoriker, Publizist und Kurator. 2000-2010 Direktor der Kunstsammlungen Böttcherstraße/Paula Modersohn-Becker Museum, Bremen. Seit Mai 2010 Direktor des Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg. Honorarprofessor für Kunstgeschichte an der Universität Bremen. Mitglied des Stiftungsbeirats der Stiftung Moritzburg Halle (Saale) / Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt.

Zahlreiche Veröffentlichungen zur Kunst- und Sammlungsgeschichte der Moderne, zur Fotografie und Literatur des 20. Jahrhunderts; 2002 Herausgabe der gesammelten „Reden und Schriften“ von Karl Ernst Osthaus; jüngste Buchpublikation Rainer Maria Rilke: „Im ersten Augenblick“. Bildbetrachtungen. Hg. v. Rainer Stamm, Berlin: Insel-Verlag 2015.

Publikationen

Auswahl-Bibliographie

Rainer Maria Rilke: „Im ersten Augenblick“. Bildbetrachtungen. Hg. v. R. Stamm, Berlin: Insel 2015.

Von Rembrandt bis Richter. Meisterblätter der Grafischen Sammlung aus dem Landesmuseum Oldenburg. Hg. v. A. Heckötter und R. Stamm, Petersberg: Michael Imhof 2014.

Der andere Müller vom Siel. Hg. v. T. Röske und R. Stamm, Bielefeld: Kerber 2014.

Neue Baukunst. Architektur der Moderne in Bild und Buch. Der Bestand Neue Baukunst aus dem Nachlass Müller-Wulckow im Landesmuseum Oldenburg. Hg. v. C. Quiring, A. Rothaus und R. Stamm, Bielefeld: Kerber 2013.

Der zweite Aufbruch in die Moderne. Expressionismus – Bauhaus – Neue Sachlichkeit. Walter Müller-Wulckow und das Landesmuseum Oldenburg 1921-1937. Hg. v. Rainer Stamm, Bielefeld: Kerber 2011.

Karl Ernst Osthaus. Eine Sammlungsgeschichte der Moderne. In: ‚Das schönste Museum der Welt’. Museum Folkwang bis 1933, Essen: Edition Folkwang / Göttingen: Steidl 2010, S. 155-167.

Farbwelten. Von Monet bis Yves Klein. Werke der klassischen Moderne aus den Kunstmuseen Krefeld. Hg. v. R. Stamm, Bremen: Kunstsammlungen Böttcherstraße 2009.

Lucas Cranach der Schnellste. Hg. v. R. Stamm, Bremen: Kunstsammlungen Böttcherstraße/HachmannEdition 2009.

„Von Renoir bis Feininger“. Werke der klassischen Moderne aus dem Karl Ernst Osthaus Museum Hagen. Hg. v. Birgit Schulte und R. Stamm, Hagen 2006.

Die Gemäldesammlung des Museums im Roselius-Haus. Hg. v. Rainer Stamm, Bremen: Kunstsammlungen Böttcherstraße 2003.

Eduard von der Heydts Sammlungen außereuropäischer Kunst. In: Asien, Afrika, Amerika und Ozeanien. Eduard von der Heydt als Sammler außereuropäischer Kunst. Ausstellungskatalog. Von der Heydt-Museum Wuppertal 2002, S. 9-19.

Die Von der Heydts. Bankiers, Christen und Mäzene. Hg. v. Sabine Fehlemann und R. Stamm, Wuppertal: Müller + Busmann 2001.

 

Editionen

Paula Modersohn-Becker: Briefwechsel mit Rainer Maria Rilke. Hg. v. R. Stamm. Erweiterte Neuausgabe, Berlin: Insel Verlag 8. Aufl. 2011 (= Insel-Bücherei Nr. 1242).

Karl Ernst Osthaus: Reden und Schriften. Folkwang – Werkbund – Arbeitsrat. Hg. v. R. Stamm, Köln: Verlag der Buchhandlung Walther König 2002.

Aktualisiert von: Steven Keller