Zum Inhalt springen

Gesundheit und Gesellschaft

Modul

Inhalt der Vorlesung sind für Gesundheitsförderung und Prävention relevante sozialwissenschaftliche Theorieansätze unterschiedlicher Reichweite, die im Lektürekurs (mit Blick auf Klassiker sowie aktuelle Perspektiven der Gesundheitssoziologie) exemplarisch vertieft werden.

Lernergebnisse

  • Sie können die historische Entwicklung der gesundheitsbezogenen sozialwissenschaftlichen Theorien skizzieren und die zentralen sozialwissenschaftlichen Theorien für den Bereich Gesundheitsförderung und Prävention schildern.

  • Sie können die unterschiedliche Reichweite und Wirkung verschiedener Theorien veranschaulichen und die erlernten Theorien auf konkrete Beispiele anwenden.

  • Sie sind in der Lage die unterschiedliche Reichweite und Wirkung verschiedener Theorien zu differenzieren.

  • Sie können Interventionsmethoden und empirische Ergebnisse vor dem Hintergrund unterschiedlicher Theorien kritisch bewerten.

  • Sie können anhand der theoretischen Einordnung von Gesundheitsdeterminanten praxisrelevante Schlüsse ableiten.

  • Sie können Interventionsmethoden vor dem Hintergrund unterschiedlicher Theorien kritisch zuordnen.

  • Sie sind fähig, aus der kritischen Bewertung empirischer Ergebnisse, vor dem Hintergrund unterschiedlicher Theorien, ggf. neue theoretische Zusammenhänge abzuleiten.

In Kürze

Inhalt:
Überblick über für den Bereich Gesundheitsförderung und Prävention relevante sozialwissenschaftliche Theorien 

Niveau: Master-Modul 

Veranstaltungsform:
Vorlesung + Lektürekurs

Semester: Sommersemester

Umfang: 9 CP

Modulverantwortung

Prof. Dr. Henning Schmidt-Semisch

Institut für Public Health und Pflegeforschung 
Fachbereich 11: Human- und Gesundheitswissenschaften

--> Zur Webseite

Zielgruppe

  • Das Modul richtet sich an Fachkräfte mit Arbeits- und Interessensschwerpunkten in den Bereichen Forschung und Lehre, Gesundheitsförderung und Prävention in unterschiedlichen Settings (Betrieb/ Behörden, Gemeinde/Quartier, Krankenhaus, Schule, Kita, etc.), Planung von bevölkerungs- oder gruppenbezogenen Maßnahmen (im Kontext von Krankenkassen; Fachbehörden des Bundesministeriums für Gesundheit bzw. entsprechender Landesministerien; Verbänden und Vereinen im Gesundheitsbereich) sowie Gesundheitsberatung und Gesundheitsbildung.

Zugangsvoraussetzungen

  • Nachweis eines ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses in einem der folgenden Studiengänge: Public Health/Gesundheitswissenschaften, Soziologie, Sozialpädagogik/Soziale Arbeit/Sozialarbeitswissenschaften, Psychologie, oder einem Studiengang, der keine wesentlichen Unterschiede in Inhalt, Umfang und Anforderungen zu jenen erkennen lässt, mit Studienleistungen im Umfang von mindestens 180 Leistungspunkten (Credit Points = CP) nach dem European Credit Transfer System (ECTS) oder Leistungen, die keine wesentlichen Unterschiede in Inhalt, Umfang und Anforderungen zu jenen erkennen lassen.
  • mindestens ein Jahr Berufserfahrung

  • ggf. Nachweis über Deutschkenntnisse gemäß den geltenden Voraussetzungen bezüglich deutscher Sprachkenntnisse an der Universität Bremen

Veranstaltungsdetails

Veranstaltungsform:
Vorlesung + Lektürekurs

Veranstaltungszeiten:

im Sommersemester
Termine folgen

Umfang

Dauer: 1 Semester

Arbeitsaufwand:
56 Std. Präsenzveranstaltungen 
+ 214 Std. individuelles Selbststudium

(entspricht 9 CP)

Prüfungen & Abschluss

Prüfung:

Mögliche Prüfungsformate (nach Absprache)

  • Referat / Gestaltung einer Lehreinheit mit schriftlicher Ausarbeitung
  • schriftliche Hausarbeit (ca. 20 Seiten)
  • mündliche Prüfung (ca. 30 Min.)

Abschluss:

  • Modulzertifikat

Teilnahmeentgelt

675 Euro (= 75 Euro pro CP)

Mitglieder des Alumni-Vereins der Universität Bremen erhalten 5 % Rabatt.

Bewerbung

Bewerben Sie sich mit dem Antrag auf Zulassung:

Bewerbungszeitraum:
1. Februar - 15. März

Information & Beratung:

Sie interessieren sich für unser Angebot? Mit unserem umfangreichen Informations- und Beratungsangebot unterstützen wir Sie gern!

Josephine Haladich-Hofmann | Astrid Rehbein | Svenja Renner

Telefon: 0421 - 218 61 037 oder 0421 - 218 61 619
eMail: lifeprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

--> Erfahren Sie mehr über unser Informations- und Beratungsangebot!

Aktualisiert von: Katrin Heins