Zum Inhalt springen

Gesundheit und Gesellschaft

Sozialwissenschaftliche Theorien / Gesundheitssoziologie - Modul

Inhalt des Moduls:

Inhalt der Vorlesung sind für Gesundheitsförderung und Prävention relevante sozialwissenschaftliche Theorieansätze unterschiedlicher Reichweite, die im Lektürekurs (mit Blick auf Klassiker sowie aktuelle Perspektiven der Gesundheitssoziologie) exemplarisch vertieft werden.

 

Modulverantwortlicher:

Prof. Dr. Henning Schmidt-Semisch

Institut für Public Health und Pflegeforschung 
Fachbereich 11: Human- und Gesundheitswissenschaften

--> Zur Webseite

Haben Sie Fragen?

▶ Beratungstermin vereinbaren

▶ Studienberatung per Messenger

▶ Online-Info-Webinare

mehr
  • Sie können die historische Entwicklung der gesundheitsbezogenen sozialwissenschaftlichen Theorien skizzieren und die zentralen sozialwissenschaftlichen Theorien für den Bereich Gesundheitsförderung und Prävention schildern.

  • Sie können die unterschiedliche Reichweite und Wirkung verschiedener Theorien veranschaulichen und die erlernten Theorien auf konkrete Beispiele anwenden.

  • Sie sind in der Lage die unterschiedliche Reichweite und Wirkung verschiedener Theorien zu differenzieren.

  • Sie können Interventionsmethoden und empirische Ergebnisse vor dem Hintergrund unterschiedlicher Theorien kritisch bewerten.

  • Sie können anhand der theoretischen Einordnung von Gesundheitsdeterminanten praxisrelevante Schlüsse ableiten.

  • Sie können Interventionsmethoden vor dem Hintergrund unterschiedlicher Theorien kritisch zuordnen.

  • Sie sind fähig, aus der kritischen Bewertung empirischer Ergebnisse, vor dem Hintergrund unterschiedlicher Theorien, ggf. neue theoretische Zusammenhänge abzuleiten.

Das Modul richtet sich an Fachkräfte mit Arbeits- und Interessensschwerpunkten in den Bereichen Forschung und Lehre, Gesundheitsförderung und Prävention in unterschiedlichen Settings (Betrieb/ Behörden, Gemeinde/Quartier, Krankenhaus, Schule, Kita, etc.), Planung von bevölkerungs- oder gruppenbezogenen Maßnahmen (im Kontext von Krankenkassen; Fachbehörden des Bundesministeriums für Gesundheit bzw. entsprechender Landesministerien; Verbänden und Vereinen im Gesundheitsbereich) sowie Gesundheitsberatung und Gesundheitsbildung.

  • Nachweis eines ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses in einem der folgenden Studiengänge: Public Health/Gesundheitswissenschaften, Soziologie, Sozialpädagogik/Soziale Arbeit/Sozialarbeitswissenschaften, Psychologie, oder einem Studiengang, der keine wesentlichen Unterschiede in Inhalt, Umfang und Anforderungen zu jenen erkennen lässt, mit Studienleistungen im Umfang von mindestens 180 Leistungspunkten (Credit Points = CP) nach dem European Credit Transfer System (ECTS) oder Leistungen, die keine wesentlichen Unterschiede in Inhalt, Umfang und Anforderungen zu jenen erkennen lassen.
  • Nachweis einer mindestens einjährigen einschlägigen Berufspraxis 
  • Ggf. Nachweis über Deutschkenntnisse gemäß den geltenden Voraussetzungen bezüglich deutscher Sprachkenntnisse an der Universität Bremen

Prüfungen & Abschluss:

Prüfung:

Mögliche Prüfungsformate (nach Absprache)

  • Referat / Gestaltung einer Lehreinheit mit schriftlicher Ausarbeitung
  • schriftliche Hausarbeit (ca. 20 Seiten)
  • mündliche Prüfung (ca. 30 Min.)

Abschluss:

  • Teilnahmebescheinigung

Veranstaltungsdetails:

Veranstaltungsform und -zeiten:

In diesem Modul sind 2 Veranstaltungen zu belegen:

 

  • Vorlesung: Sozialwissenschaftliche Theorien/Gesundheitssoziologie)
  • Seminar:Sozialwissenschaftliche Theorien/Gesundheitssoziologie - Lektürekurs/Journal Club)

[Link zur Veranstaltungsübersicht]

Umfang:

Dauer: 1 Semester

Arbeitsaufwand:
56 Std. Präsenzveranstaltungen
+ 214 Std. individuelles Selbststudium

(entspricht 9 CP)

    Kosten & Anmeldung:

    Teilnahmeentgelt:
    Die Teilnahme als Proband/in ist in der Erprobungsphase kostenlos. Es wird die Bereitschaft zur Teilnahme an der Programmevaluation vorausgesetzt.

    Anmeldefrist:
    1. März

    Veranstalter:

    • Fachbereich Human- und Gesundheitswissenschaften

    • Akademie für Weiterbildung

    Hinweise:

    • In den Modulen lernen Sie gemeinsam mit regulären Bachelor- und Master-Studierenden; die Veranstaltungen sind für die Weiterbildung geöffnet.

    Information, Beratung & Zulassung:

    Sie interessieren sich für unser Angebot? Mit unserem umfangreichen Informations- und Beratungsangebot unterstützen wir Sie gern!

    Svenja Renner

    Telefon: 0421 - 218 61 619
    eMail: lifeprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

    Josephine Haladich-Hofmann

    Telefon: 0421 - 218 61 037
    eMail: lifeprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

     

    Erfahren Sie mehr über unser Informations- und Beratungsangebot!

    Projektförderung:

    Aktualisiert von: Katrin Heins