Zum Inhalt springen

Embodied Interaction

Modul

Inhalt des Moduls:

In der Mensch-Computer Interaktion kennen wir Schnittstellen wie Tastaturen, Mäuse und Joysticks. Trotz allen technologischen Fortschritten haben sich die grundlegenden Interaktionsmuster und Eingabegeräte in den letzten Jahrzehnten nicht stark verändert. Allerdings postulieren neue Trends radikale Wandel in Richtung des “unsichtbaren Computers” mit Schnittstellen, die so natürlich brauchbar sind, dass sie buchstäblich unsichtbar werden. Die entsprechenden Interaktionsartefakte sind sofort “handhabbar” und die Nutzer begreifen ihre Bedeutung aus der Interaktion mit ihnen. Embodied Interaktion berücksichtigt den Benutzer und das Computersystem in ihrem Kontext und in ihrer physischen Umwelt.

Das Modul wird in englischer Sprache durchgeführt!

Modulverantwortliche:

Dr. Robert Porzel

Arbeitsgruppe Digitale Medien
Fachbereich Mathematik / Informatik

--> Zur Webseite

  • Grundlegende Fragestellungen der Embodied Interaction verstehen
  • Theorie und die Werkzeuge anwenden, um neuartige Mensch-Computer Schnittstellen durch den Gebrauch von Algorithmen aus der Computergraphik, Videoanalyse und Sprachtechnologie zu schaffen
  • Interaktionsformen in Bezug auf Embodiment analysieren
  • Anwendungsbereiche verstehen und Systeme in Anwendungsbereichen wie z. B. Computerspiele, mobile Assistenzsysteme und anderen Anwendungsdomänen der Digitalen Medien entwickeln
  • Fachkräfte aus den Arbeitsfeldern Informationstechnik, Medien, Kunst und Kreativität
  • Absolvent/innen des Studiengangs Informatik oder Absolvent/innen von Studiengängen mit einem signifikanten Informatikanteil (sogenannte "Bindestrich-Informatik").
  • Studienabbrecher/innen aus der Informatik können bei Nachweis, dass ihre Qualifikationen den Anforderungen entsprechen, auf Antrag zugelassen werden.
  • sehr gute Englischkenntnisse (vergleichbar C1)

Prüfungen & Abschluss:

Prüfung:

  • Hausarbeiten, Präsentation und Fachgespräch oder mündliche Prüfung 

Abschluss:

  • Teilnahmebescheinigung

Zugehöriges Zertifikat:

Voraussichtlich ab Sommersemester kann das Modul auf die sich in Planung befindenden Studienangebote angerechnet werden.


Veranstaltungsdetails:

Veranstaltungszeiten:
im Sommersemester
mittwochs, 16 - 18 Uhr

Veranstaltungsform:
Vorlesung 

Umfang:

Dauer: 1 Semester

Arbeitsaufwand:
30 Std. Präsenzveranstaltungen 
+ 90 Std. angeleitetes Selbststudium

(entspricht 6 CP)

Kosten & Anmeldung:

Teilnahmeentgelt:
In der LIFE-Erprobungsphase kostenfrei - die Bereitschaft zur Teilnahme an der Programmevaluation wird vorausgesetzt!

Anmeldefrist:
1. März

Hinweise:

  • Das Modul wird in englischer Sprache durchgeführt.
  • Im Modul lernen Sie gemeinsam mit regulären Master-Studierenden, das Modul ist für die Weiterbildung geöffnet.
  • Es ist beabsichtigt, dass die erworbene Teilnahmebescheinigung im Rahmen der sich in Planung befindenden Studienangebote (Weiterbildungskurse und Weiterbildendes Studien) anerkannt wird.

Information, Beratung & Zulassung:

Sie interessieren sich für unser Angebot? Mit unserem umfangreichen Informations- und Beratungsangebot unterstützen wir Sie gern!

Svenja Renner

Telefon: 0421 - 218 61 619
eMail: lifeprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Josephine Haladich-Hofmann

Telefon: 0421 - 218 61 037
eMail: lifeprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

 

Erfahren Sie mehr über unser Informations- und Beratungsangebot!

Projektförderung:

Aktualisiert von: Katrin Heins