Informationssicherheit — Prozesse und Systeme

Modul - Informatik: Aufbau Praktische Informatik (Sicherheit und Qualität)

Die Verfügbarkeit, Vertraulichkeit und Integrität von Informationen müssen sichergestellt werden. Unbefugte Zugriffe müssen verhindert werden. In der Veranstaltung werden u.a. die fortgeschrittene Anwendung von Kryptographie sowie die Sicherung komplexer soziotechnischer Systemen behandelt.

Lernergebnisse

Teilnehmende:

  • haben vertiefte Kenntnisse in der Sicherung komplexer soziotechnischer Systeme
  • können komplexe kryptographische Sicherheitsprotokolle bewerten und in ihrem Einsatzbereich weiterentwickeln
  • verstehen Sicherheit als Prozess mit ihren technischen und nicht-technischen Komponenten
  • kennen wichtige Sicherheitsprozesse, so wie sie heute in ISMS eingesetzt werden, und können diese weiterentwickeln

Inhalte
 

Systeme:

1. Fortgeschrittene Anwendung von Kryptographie
• ECC und seine Varianten
• Lebenszyklus kryptographischer Verfahren; Stand aktueller Verfahren
• Zero-Knowledge-Protokolle, Zero-Knowledge-Password-Proof
• Zertifikate, Beweiswerterhaltung/LTANS
• Composability von Sicherheitsprotokollen
• Browserbasierte Sicherheitsprotokolle (SAML/Liberty, OpenID, OAuth)
 

2. Grundlagen manipulationssicherer Systeme (tamperproof systems)
 

Prozesse:

  • Softwaresicherheit
    • Sicherheit im Software-Lifecycle
    • Statische Analyse, Symbolic Execution, Fuzzers usw.
     
  • Security Management
    • Awareness
    • Incident-Response
    • Logging/Auditing
     
  • Risk-Assessment
    • Risiko-Wahrnehmung
    • Qualitative und quantitative Modelle
    • Insider-Threat-Modelle
     
  • Security Usability
    • Usability als Sicherheitsfaktor
    • Benutzbare Autorisierung

In Kürze

Inhalt:
Fortgeschrittene Anwendung von Kryptographie und manipulationssicherer Systeme.

Niveau: Master-Modul 

Veranstaltungsform:
Vorlesung und Übung

Semester: Sommersemester

Umfang: 6 CP

Modulverantwortung

Prof. Dr. C. Bormann
Fachbereich Mathematik / Informatik

Zielgruppe

  • Fachkräfte aus den Arbeitsfeldern Informationstechnik, Medien, Kunst und Kreativität

Zugangsvoraussetzungen

  • einschlägiger Bachelor-Abschluss
  • eine mindestens einjährige Berufspraxis
  • Nutzen Sie unsere Beratungsangebote und erfahren Sie mehr über die Zugangsvoraussetzungen zu den Mastermodulen.

  • Nachweis von fachspezifischen Grundlagenkenntnissen

Veranstaltungsdetails

Veranstaltungszeiten:
im Sommersemester
Termine folgen

Veranstaltungsform:
Vorlesung und Übung

Umfang

Dauer: 1 Semester

Arbeitsaufwand:
56 Std. Präsenzveranstaltungen 
+ 124 Std. angeleitetes Selbststudium

(entspricht 6 CP)

Prüfungen & Abschluss

Prüfung:

  • In der Regel Bearbeitung von Übungsaufgaben und Fachgespräch oder mündliche Prüfung

Abschluss:

Modulzertifikat

    Teilnahmeentgelt

    450 Euro (= 75 Euro pro CP)

    Mitglieder des Alumni-Vereins der Universität Bremen erhalten 5 % Rabatt.

    Bewerbung

    Eine Bewerbung ist zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht möglich.

    Bewerbungszeitraum:
    1. Februar - 15. März

    Information & Beratung:

    Sie interessieren sich für unser Angebot im Bereich "Informatik, Digitale Medien, Digitalisierung"? Wir beraten Sie gern:

    Jörg Kastens

    Telefon: 0421 - 218 61 617
    eMail: jkastensprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de