Zum Hauptinhalt springen

Energiesystemanalyse und Energietechnik

Modul

Im Modul Energiesystemanalyse und Energietechnik werden den Studierenden die Grundlagen und Konzepte verschiedener Verfahren zur Analyse von Energiewandlungsprozessen und –systemen näher gebracht wie etwa die klassische Energieanalyse und die Exergieanalyse.

Zudem werden die Lebenszyklusanalyse und die Nachhaltigkeitsanalyse eingeführt. Die Methoden der Systemanalyse werden in praktischen Fallbeispielen selbstständig angewendet und vertieft.

Parallel werden aktuelle Themen der Energietechnik mit thermodynamischem/ verfahrenstechnischem Bezug  - z. B. zu modernen Kohlekraftwerken, CO2-Sequestrierung, Windkraftanlagen, solarthermischen Kraftwerken, Photovoltaik, Elektromobilität, Energiespeichern - aufgegriffen und ebenfalls anhand von Fallbeispielen berechnet und exemplarisch vertieft.

Lernergebnisse

Sie können 

  • die Grundlagen und Konzepte verschiedener Verfahren zur Analyse von Energiewandlungsprozessen und –systemen anhand von praktischen Fallbeispielen selbstständig anwenden.
  • die grundlegenden Methoden der Systemanalyse auf Energienetze anwenden.
  • Optimierungsmethoden als Element konzeptioneller und technischer Prozessgestaltung in Verbindung mit System-Analyse, -Design und -Synthese energieverfahrenstechnischer Anlagen anwenden.
  • die verschiedenen Alternativen der Energieversorgung (Fossil, Erneuerbar, Nuklear) anhand der ökologischen Wirkungen, der sozio-ökonomischen und sozio-technischen Charakteristika analysieren und bewerten.
  • sich eigenständig Wissen im Bereich der Energietechnik aus der aktuellen Fachliteratur aneignen, dieses für weitergehende Fragestellungen aufbereiten und anhand von Fallbeispielen selbständig eigene Berechnungen durchführen und die Ergebnisse kritisch diskutieren.
  • Ihr Vorgehen sowie Ihre erarbeiteten Ergebnisse schriftlich und mündlich zusammenfassen und präsentieren.

In Kürze

Inhalt:
Grundlagen und Konzepte verschiedener Verfahren zur Analyse von Energiewandlungsprozessen und –systemen

Niveau: Master-Modul 

Veranstaltungsform:
Vorlesung + Seminar

Semester: Wintersemester

Umfang: 6 CP

Modulverantwortung

Prof. Dr.-Ing. Johannes Kiefer

Fachbereich Produktionstechnik

Zielgruppe

  • Ingenieurinnen und Ingenieure

Zugangsvoraussetzungen

  • Erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss mit Studienleistungen im Umfang von mindestens 180 CP in einem der folgenden (oder diesen entsprechenden) Studiengänge:
    • Produktionstechnik
    • Maschinenbau
    • Verfahrenstechnik
    • Wirtschaftsingenieurwesen mit produktionstechnischer Vertiefung
  • Nachweis einer mindestens einjährigen Berufspraxis mit einschlägigen Bezügen
  • ggf. Nachweis über Deutschkenntnisse gemäß den geltenden Voraussetzungen bezüglich deutscher Sprachkenntnisse an der Universität Bremen (C1-Niveau)

Sie interessieren sich für dieses Angebot, verfügen aber nicht über die aufgeführten Zugangsvoraussetzungen? Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

 

Veranstaltungsdetails

1. Vorlesung:
"Thermodynamische Energiesystem-Analyse "
Prof. Dr.-Ing. Johannes Kiefer

2. Seminar:
"Energietechnik"
Dr. Heike Glade, Prof. Dr. Johannes Kiefer, Dr. Bernd Rathke

Termine folgen

Umfang

Dauer: 1 Semester

Arbeitsaufwand:
42 Std. Präsenzveranstaltungen
+ 46 Std. angeleitetes Selbststudium
+ 92 Std. Selbststudium

(entspricht 6 CP)

Prüfungen & Abschluss

Prüfung:

  • mündliche Prüfung und Referat

Abschluss:

  • Modulzertifikat

Teilnahmeentgelt

450 Euro (= 75 Euro pro CP)

Mitglieder des Alumni-Vereins der Universität Bremen erhalten 5 % Rabatt.

Information zur Bremer Bildungsprämie

Bewerbung

Eine Bewerbung ist zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht möglich.

Bewerbungszeitraum:
1. August - 15. September 

Information & Beratung:

Sie interessieren sich für unser Angebot im Bereich "Luftfahrttechnik, Energiesysteme, Verfahrenstechnik"? Wir beraten Sie gern:

Berit Godbersen

Telefon: 0421 - 218 61 608
eMail: godbersenprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Hinweis:
Wegen der Corona-Pandemie arbeiten wir größtenteils im Home Office. Bitte schreiben Sie uns eine eMail oder sprechen Sie auf den Anrufbeantworter - wir rufen dann zurück!