Zum Hauptinhalt springen

Das Stiftungsprojekt zum Uni-Jubiläum - erleben

Eine farbenfrohe Fläche mit der Beschriftung "Erleben. Die Veranstaltungen"

Erleben - die Veranstaltungen

In unserem Buch „MACHT SINN“ finden Sie die persönlichen Portraits aller Sinnstifterinnen und Sinnstifter, in unseren Podcasts hören Sie ihre Geschichten. Auf den Veranstaltungen erleben Sie sie: Welche Visionen sie für eine bessere Welt haben und wie sie diese mit Kopf und Herz umsetzen. Vor allem aber werden Sie spüren, wieviel diese Menschen, die so viel geben, zurückbekommen – durch ihr Engagement, das nicht nur andere Leben nachhaltig berührt, sondern auch das eigene reicher macht. Lassen Sie sich inspirieren!

18. September 202131. Dezember 2021

September 2021
18.
Sep
Wissen um 11: Daten sind überall – Doch wie können wir daraus Wissen generieren?
11:0012:00 Uhr
Ort: Haus der Wissenschaft

Jeden Tag werden Unmengen an Daten generiert – Von Kurznachrichten auf Twitter über Börsenkurse am Aktienmarkt zu Satellitenbildern für die Navigation. All diese Daten bergen unschätzbare Informationen und gelten daher auch als das „Öl des 21sten Jahrhunderts“. Doch wie können wir diese riesigen Datenschätze zum Wohle der Gesellschaft nutzen? Im Rahmen des Vortrags wird auf diese Frage eingegangen und die Rolle des aufstrebenden Forschungsfelds Data Science bei der Gewinnung von Wissen aus Daten genauer beleuchtet. Dabei werden Aktivitäten im Bremer Raum insbesondere des Data Science Centers der Universität Bremen vorgestellt.

mehr
Oktober 2021
01.
Okt
Europäischer Tag der Stiftungen: Zusammen gestalten wir Zukunft
11:0019:00 Uhr
Ort: Haus der Wissenschaft Bremen

11-13 Uhr
Wie geht stiften? Ausflüge in die Praxis und Zukunft des Stiftens.

Informieren Sie sich in drei offenen Workshops über die Möglichkeiten des Stiftens und darüber, wie Sie so in die Zukunft investieren können.

  1. (Ver)erben, stiften, spenden – Was kann ich Gutes tun mit meinem Geld?/Stiftungshaus Bremen
    mit Britta Hickstein und Katrin Wördemann, Stiftungsmanagerinnen
     
  2. Stiften für die Zukunft: Formate der Wissenschaftsförderung/Stiftung der Universität Bremen
    mit Dr. Jens-Uwe Nölle und Dr. Christina Jung, Stiftung der Universität Bremen
     
  3. Aus der Praxis der Stiftungsaufsichtsbehörde: Aufgaben und Herausforderungen der Stiftungsaufsicht im Land Bremen mit einem Ausblick auf die Stiftungsrechtsreform/Stiftungsaufsicht der Freien Hansestadt Bremen
    mit Dr. Sebastian Berger und Monia Manâa, Stiftungsaufsicht Freien Hansestadt Bremen

16 Uhr
Wissen stiften – Zukunft gestalten – Perspektiven öffnen. Welche Rolle spielen Stiftungen als Impulsgeber? 

Impulsvortrag
Professorin Dr. Veronika Eyring (Universität Bremen/DLR): Neueste Ergebnisse der Klimamodellierung und -analyse.

Diskussionsrunde mit Dr. Udo Ernst (Universität Bremen), Prof. Dr. Veronika Eyring (Universität Bremen/DLR), Dr. Rita Kellner-Stoll (Kellner & Stoll – Stiftung für Klima und Umwelt), Wissenschaftssenatorin Dr. Claudia Schilling (Freie Hansestadt Bremen), Fenja Meyer (Deutschlandstipendiatin), Alexander Witte (Wolfgang-Ritter-Stiftung).

Moderation: Lisa-Maria Röhling.

Hier anmelden!

In Kooperation mit dem Stiftungshaus Bremen

Tag der Stiftungen

mehr
01.
Okt
Europäischer Tag der Stiftungen: Zusammen gestalten wir Zukunft
11:0019:00 Uhr
Ort: Haus der Wissenschaft Bremen

11-13 Uhr
Wie geht stiften? Ausflüge in die Praxis und Zukunft des Stiftens.

Informieren Sie sich in drei offenen Workshops über die Möglichkeiten des Stiftens und darüber, wie Sie so in die Zukunft investieren können.

  1. (Ver)erben, stiften, spenden – Was kann ich Gutes tun mit meinem Geld?/Stiftungshaus Bremen
    mit Britta Hickstein und Katrin Wördemann, Stiftungsmanagerinnen
     
  2. Stiften für die Zukunft: Formate der Wissenschaftsförderung/Stiftung der Universität Bremen
    mit Dr. Jens-Uwe Nölle und Dr. Christina Jung, Stiftung der Universität Bremen
     
  3. Aus der Praxis der Stiftungsaufsichtsbehörde: Aufgaben und Herausforderungen der Stiftungsaufsicht im Land Bremen mit einem Ausblick auf die Stiftungsrechtsreform/Stiftungsaufsicht der Freien Hansestadt Bremen
    mit Dr. Sebastian Berger und Monia Manâa, Stiftungsaufsicht Freien Hansestadt Bremen

16 Uhr
Wissen stiften – Zukunft gestalten – Perspektiven öffnen. Welche Rolle spielen Stiftungen als Impulsgeber? 

Impulsvortrag
Professorin Dr. Veronika Eyring (Universität Bremen/DLR): Neueste Ergebnisse der Klimamodellierung und -analyse.

Diskussionsrunde mit Dr. Udo Ernst (Universität Bremen), Prof. Dr. Veronika Eyring (Universität Bremen/DLR), Dr. Rita Kellner-Stoll (Kellner & Stoll – Stiftung für Klima und Umwelt), Wissenschaftssenatorin Dr. Claudia Schilling (Freie Hansestadt Bremen), Fenja Meyer (Deutschlandstipendiatin), Alexander Witte (Wolfgang-Ritter-Stiftung).

Moderation: Lisa-Maria Röhling.

Hier anmelden!

In Kooperation mit dem Stiftungshaus Bremen

Tag der Stiftungen

mehr
02.
Okt
Wissen um 11: Aus den Akten auf die Bühne. The Making of „Die Freie Hansestadt ist bereit – Der lange Weg zur Universitätsstadt“
11:0012:00 Uhr
Ort: Haus der Wissenschaft

Zum 50-jährigen Jubiläum der Universität Bremen entsteht eine Lesung, die den langen Weg der Universitätsgründung in der Hansestadt in den Blick nimmt: Von der Idee einer internationalen Universität in der Nachkriegszeit über eine Campus-Universität mit traditionellem Fächerkanon bis zur Reform-Uni nach dem „Bremer Modell“ hinter dem Stadtwald. Welche Hoffnungen waren mit dem Vorhaben verbunden und welche Widerstände galt es zu überwinden? Welche Konzepte wurden verfolgt und wieder verworfen? Wer waren die maßgeblichen Akteurinnen und Akteure? Und wie reagierte die Bremer Öffentlichkeit?

mehr
07.
Okt
Öffentlicher Festvortrag der 33. Bremer Universitäts-Gespräche/Data Science
18:0023:00 Uhr
Ort: Festsaal des Bremer Schütting

Öffentlicher Festvortrag der 33. Bremer Universitäts-Gespräche/Data Science

Prof. Dr. Dagmar Monett Díaz (Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin): Artifizielle Intelligenz: Das Versprechen, der Mythos und eine Prise Realität?

In ihrem Vortrag geht Prof. Monett Díaz u.a. auf die Geschichte von Künstlichen Intelligenz und Intelligenz-Definitionen eingehen. Sie beleuchtet die damit verbundenen Erwartungen seit der Gründung des Gebiets ebenso wie die Mythen, den KI-Hype und das, was vor uns steht, wenn irgendwann wir wirklich intelligente Systeme haben möchten.

In Kooperation mit der Wolfgang-Ritter-Stiftung

mehr
09.
Okt
Wissen um 11: Forschung für eine kontrastmittelfreie Brustkrebsdiagnostik
11:0012:00 Uhr
Ort: Haus der Wissenschaft

Die Magnetresonanz-Tomographie (kurz MRT) wird sehr häufig von Medizinern verwendet, um Vorgänge im Körperinneren ohne schädliche Strahlung sichtbar zu machen. Zu den Stärken der MRT gehört die kontrastreiche Darstellung verschiedener Gewebearten. Weniger verbreitet ist in der klinischen Routine (noch) die Darstellung von Körperfunktionen wie Blutfluss in Gefäßen, Gewebedurchblutung und anderen Prozessen, die eine funktionale Beurteilung von Gewebe und Organen erlauben. Im Rahmen des Vortrags wird ein modernes Verfahren vorgestellt, das in Zukunft die Messung von lokalen Durchblutungsprozesse sichtbar machen und bei der Diagnostik von Tumorerkrankungen hilfreich sein könnte.

mehr
11.
Okt
Premiere Aus den Akten auf die Bühne
18:0018:30 Uhr
Ort: Bremische Bürgerschaft

Premiere Aus den Akten auf die Bühne: „Die Freie Hansestadt ist bereit – Der lange Weg zur Universitätsstadt“. Szenische Lesung mit der bremer shakespeare company

Gefördert von der Wolfgang Ritter Stiftung

mehr
16.
Okt
Wissen um 11: Licht ins Dunkel bringen -- Sehprothesen für das Gehirn
11:0012:00 Uhr
Ort: Haus der Wissenschaft

Mehr als 40 Millionen Menschen weltweit sind als blind oder erblindet registriert. Für viele wäre es eine erhebliche Erhöhung der Lebensqualität, wenn visuelle Fähigkeiten zumindest teilweise wiederhergestellt oder verbessert werden könnten. Der technologische Fortschritt der letzten Jahre hat gezeigt, dass verlorene Sinnesfunktionen in der Tat durch neuartige Implantationstechniken und den Einsatz moderner Elektronik („Brain Machine Interfaces“) unterstützt werden können. Eine „perfekte“ Sehprothese ließe das Gehirn nicht zwischen künstlicher kortikaler Stimulation und natürlichen Seheindrücken unterscheiden. Das Bremer Projekt "I-See" möchte in diesem Kontext Sehprothesen verbessern, die die visuellen Signale direkt in die Sehhirnrinde einbringen. Hierfür müssen Forscher und Technologen die Sprache des Gehirns besser verstehen und sprechen lernen. In unserem Vortrag geben wir Ihnen dazu einen Überblick zum Stand der aktuelle Forschungsarbeiten in Bremen und in den Labs unserer internationalen Partner.

mehr
18.
Okt
MindDAY
Ort: Forum des Überseemuseums in Bremen

Im MindDAY dreht sich alles rund ums Gehirn. Die Bremer Öffentlichkeit kann Kurzvorträgen zur Bremer Forschung in den Neurowissenschaften lauschen, an Mitmachstationen das Phänomen Gehirn selbst erfahren und erforschen und den Austausch mit Wissenschaftler:innen der Universität Bremen suchen. Selbsthilfegruppen aus den Bereichen Demenz und Angststörung/Depression sowie Blinde werden zur Teilnahme eingeladen. Das Organisationsteam aus den Fachbereichen Physik (Dr. Udo Ernst), Biologie (Prof. Dr. Olivia Masseck) und Informatik (Prof. Dr. Tanja Schultz) freut sich auf rege Beteiligung. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Agnes Janßen (ajanssenprotect me ?!neuro.uni-bremenprotect me ?!.de)

Gefördert von der Iris und Hartmut Jürgens-Stiftung – Chance auf ein neues Leben

mehr
23.
Okt
Wissen um 11: Ethical Fashion – oder wie der Kleiderkauf zur Gewissensprüfung wird
11:0011:30 Uhr
Ort: Haus der Wissenschaft

Im Rahmen eines Lehrprojektes am Fachbereich Kulturwissenschaften sind wir Fragen des fairen Textilhandels nachgegangen: Welche Kriterien werden angelegt – und wie kann man als Verbraucher*in den Dschungel von Labeln und Siegeln bewältigen? Eine Studierende hat insbesondere Konsument*innen befragt, die sich bewusst der Bewegung von Ethical Fashion anschließen, und dabei viele Widersprüche entdeckt, z.B. wie uns die global agierende Textilindustrie mit gezielten Image-Kampagnen mit jedem Baumwoll-Shirt auch noch ein gutes Gewissen verkaufen will. Welche Macht haben wir als einzelne Käufer*innen wirklich, und wie können wir das kritische Netzwerk von NROs, einzelnen Influencern und spontanen Initiativen in der Zivilgesellschaft stärken, um die politischen Forderungen rund um Fair Dress nachhaltig zu unterstützen?

mehr
30.
Okt
Wissen um 11: 88.000 iPads in den Schulen und was nun? Lernförderung mit digitalen Medien in Bremen
11:0012:00 Uhr
Ort: Haus der Wissenschaft

Bremen ist beim Thema Digitalisierung der Bildung ganz vorne! So hieß es zur Freude vieler Bremer:innen in der Tagesschau vom 25. Februar 2021, und tatsächlich ist Bremen mit einer 1:1-Ausstattung der Lehrer:innen und Schüler:innen mit digitalen Endgeräten (Tablets), einer landesweit verfügbaren und standardisierten Lernplattform (itslearning) sowie zunehmend gut vernetzter Schulen besser ausgestattet als die meisten anderen Bundesländer. Dies alleine garantiert allerdings noch keine positiven Bildungseffekte. Es bedarf neuer Konzepte für die Lehrer:innenfortbildung, der Förderung der Medienkompetenz der Schüler:innen sowie innovativer Unterrichtskonzepte, um die Potentiale digitaler Medien auch didaktisch zu nutzen. In diesem Vortrag wird am Beispiel eines Kooperationsprojektes zwischen der Universität Bremen und der Oberschule im Park anschaulich Möglichkeiten, aber auch Herausforderungen digitaler Medien in Bremischen Schulen vorgestellt und diskutiert.

mehr
November 2021
13.
Nov
Wissen um 11: Zuckertang & Co – Wälder unter Wasser
11:0012:00 Uhr

Bloß grüner Schleim im See? Algen sind so viel mehr als das! Jede:r von uns nutzt täglich Produkte aus Algen, und ihr Ökosystem ist nicht weniger wichtig als ein Korallenriff. Nora Diehl bringt Ihnen den Zuckertang und seine Gemeinschaft näher, die faszinierend, schützenswert und ein wichtiger Teil einer nachhaltigen Zukunft sind.

Fördernde Stiftung: KELLNER & STOLL - STIFTUNG FÜR KLIMA UND UMWELT

mehr

Farbiger Seitenabschluss