Zum Inhalt springen

Entscheidungsforschung

Die erfolgreich etablierten Masterstudiengänge "Komplexes Entscheiden" und "Entscheidungsmanagement" zeigen, dass die Universität Bremen in der Lehre in der Entscheidungsforschung hervorragend aufgestellt ist. Die beiden Studiengänge greifen dafür auf das Expertenwissen der beteiligten Lehrenden zurück. "Entscheiden" ist aber nicht nur in der Lehre ein Thema, sondern auch in der Forschung an der Universität Bremen in unterschiedlichen Kontexten und in verschiedenen Fachbereichen seit langem verankert.

Mit dem "Zentrum für Entscheidungsforschung" werden diese fachspezifischen und interdisziplinären Ansätze seit Frühjahr 2018 unter einem gemeinsamen Dach versammelt. Das Zentrum hat das Ziel, durch vielfältige Aktivitäten, z.B. Workshops, Vortragsreihen, Diskussionsforen und ggf. einer eigenen Schriftenreihe die Forschungsprojekte und -aktivitäten in den unterschiedlichen Fachrichtungen zusammenzuführen und miteinander zu vernetzen. Das Zentrum ergänzt die zum Teil bereits bestehenden Kooperationen: Es will eine Plattform sein, auf der sich die unterschiedlichen Aktivitäten darstellen, Ideen ausgetauscht und neue Kooperationen eingegangen werden können.

Das Zentrum soll die Entscheidungsforschung in Forschung und Lehre in Bremen nach innen und außen in ihrer Vielschichtigkeit und interdisziplinären Vielfalt sichtbar machen und neue Perspektiven für interessierte (Nachwuchs-)Wissenschaftler eröffnen.

Das Zentrum setzt sich folgende inhaltliche Schwerpunkte:

1. Begriffliche und inhaltliche Klärung des Entscheidungsbegriffes in den unterschiedlichen Fach- und Forschungskontexten

2. Mikroanalyse von Entscheidungsprozessen in Organisationen

3. Entscheiden im öffentlichen Raum (Professional Public Decision Making)

4. Entscheiden im digitalen Zeitalter

5. Universelle Mechanismen des Entscheidens

Das Zentrum ist in Forschung und Lehre, methodisch und inhaltlich interdisziplinär und pluralistisch angelegt. Es werden empirische und normative, systematische und historische Fragestellungen bearbeitet. Das Zentrum strebt zudem nach einem Transfer zwischen Theorie und Praxis des Entscheidens.

Aktualisiert von: Sandra Kohl