Zum Hauptinhalt springen

Startseite

Aktuelles

Malta-Zentrum an Uni Bremen wird eröffnet

Titkellem bil-Malti? Sprechen Sie Maltesisch? Nein? Das überrascht nicht. Zwar sind Malta und seine Sprache fester Bestandteil der Europäischen Union, doch in der breiten Öffentlichkeit ist wenig über das Maltesische bekannt. An der Universität Bremen wird allerdings Malta und der maltesischen Sprache seit vielen Jahren große Aufmerksamkeit geschenkt – und die wissenschaftliche Arbeit trägt jetzt weitere Früchte. An der Bremer Uni wird jetzt ein Malta-Zentrum eingerichtet, in dem das Maltesische sprachwissenschaftlich erforscht wird. Am 29. Juni 2012 unterzeichnen der Rektor der Universität Bremen, Professor Wilfried Müller, und der Rektor der Universität Malta, Professor Juanito Camilleri, einen Kooperationsvertrag für das Zentrum.

Ideengeber der Kooperation ist der Bremer Professor Thomas Stolz vom Institut für Allgemeine und Angewandte Sprachwissenschaft (IAAS) im Fachbereich Sprach- und Literaturwissenschaften der Universität. Sein Interesse an der Sprache erläutert er so: „Maltesisch ist mit seinen knapp 400.000 Sprechern die einzige arabische Amtssprache in der Europäischen Union, die allerdings mit dem uns vertrauten Alphabet geschrieben wird. Durch den langen Kontakt mit dem Italienischen und dem späteren Einfluss des Englischen unter der Kolonialherrschaft Großbritanniens ist das Vokabular des Maltesischen stark durch andere Sprachen beeinflusst – für linguistische Fragestellungen ein interessantes Forschungsgebiet“. Zur Eröffnung des Zentrums wird es deshalb am 30. Juni ein sprachwissenschaftliches Kolloquium, bei dem Wissenschaftler aus den USA, Malta und Bremen aktuelle Forschung zur maltesischen Sprache vorstellen.

Über das Bremer Malta-Zentrum soll sich die maltesische Sprachwissenschaft als international anerkannte Disziplin weiter etablieren. So kann die Universität Bremen als ein international wichtiger Anlaufpunkt für Forschung zur maltesischen Sprache dienen.

Weitere Informationen:

Universität Bremen
Fachbereich Sprach- und Kulturwissenschaften
Institut für Allgemeine und Angewandte Sprachwissenschaft (IAAS)
Prof.Dr. Thomas Stolz
Tel.: +49 421 218-68300
E-Mail: stolzprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de
oder
Benjamin Saade
E-Mail: bsaadeprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de


Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen

Studium

Zwei Studierende sitzen in der GW2-Cafeteria und unterhalten sich

An der Universität Bremen studieren

Ob der Campus der kurzen Wege, das vielseitige Studienangebot oder die grüne Fahrradstadt – ein Studium an der Universität Bremen hat viel zu bieten.

An der Universität Bremen kann aus einem vielfältigen Studienangebot gewählt werden:

  • mehr als 100 Bachelor- und Masterstudiengänge
  • das juristische Staatsexamen
  • internationale und weiterbildende Studienangebote

Profil

Die Uni Bremen zählt zu den mittelgroßen Hochschulen Deutschlands. In ihrem Leitbild legt sie insbesondere Wert auf:

Studienberatung

Für Informationen rund ums Studium gibt es folgende Anlaufstellen:

Bewerbung

Umfassende und detaillierte Informationen zur Bewerbung und Einschreibung stellen wir für folgende Bereiche zur Verfügung:

Rund um die Forschung

Facetten der Universität Bremen

  • aaq Akkreditierung
  • Gütesiegel des Deutschen Hochschulverbands
  • EMAS Zertifizierung für geprüftes Umweltmanagement
  • Zertifikat audit familiengerechte hochschule
  • Logo Audit „Internationalisierung der Hochschulen“ der HRK
  • Logo Audit "Vielfalt gestalten" des Stifterverbandes
  • CHE Ranking
  • Siegel Gründungsradar des Stifterverbandes