Zum Inhalt springen

Wolfgang-Ritter-Stiftung

Wolfgang-Ritter-Stiftung

Geführt wurde die  Aktiengesellschaft von Wolfgang Ritter, Vorsitzender des Vorstandes und Alleininhaber. Um 1970 erwarb der weltweit engagierte Rupert-Konzern die Aktienmehrheit bei Brinkmann, Wolfgang Ritter ging in den Ruhestand und zeigte sich seiner Vaterstadt gegenüber dankbar mit einer Stiftung. Ihm war daran gelegen, die Wissenschaft und den akademischen Nachwuchs zu fördern. Seine Stiftung finanziert u. a. die „Bremer Universitäts-Gespräche” und vergibt alljährlich den „Wolfgang-Ritter-Preis”.

Aktualisiert von: R. Grotheer