Zum Inhalt springen

Sommersemester 1996: Musik der Geschwister Fanny Hensel und Felix Mendelssohn Bartholdy

Felix Mendelssohn Bartholdy (1846)
Felix Mendelssohn Bartholdy (1846)

Gleiche Begabung - unterschiedliche Möglichkeiten

Obwohl die Geschwister Felix Mendelssohn Bartholdy und Fanny Hensel wahrscheinlich gleichbegabt waren, konnten sie ihre musikalischen Potentiale auf Grund der unterschiedlichen Rollen für Männer und Frauen im 19. Jahrhundert nicht in gleicher Weise im Leben entfalten.
Für Orchesterwerke ist eine Realisierung in der Regel nur auf öffentlichen Bühnen mit professionellen Orchestern möglich. In diesem Bereich, zu dem Fanny als Komponistin der Zugang verwehrt war, ist deshalb die wesentlich größere Erfahrung von Felix deutlich hörbar.
Dagegen tritt bei den Vokal- und Klavierwerken die Ähnlichkeit der Begabung beider Geschwister zu Tage. Denn diese Werke konnten auch im großbürgerlichen privaten Salon in Berlin aufgeführt und erprobt werden. Damit hatte auch Fanny Gelegenheit, auf diesem Gebiet reichlich praktische Erfahrungen zu sammeln, was dazu führte, dass die Kompositionen beider Geschwister in diesen beiden Genres von mindestens ähnlich herausragender Qualität sind.

Fanny Hensel (1842)
Fanny Hensel (1842)

Seminar und Programmheft

Begleitend zum Konzertprogramm fand ein musikwissenschaftliches Seminar (Veranstalterin: Dr. Susanne Gläß) zum Thema statt, in dem ein ausführliches Programmheft erarbeitet wurde.

Programm, Ausführende und Konzerte

Felix Mendelssohn Bartholdy, Notturno für 11 Blasinstrumente (1826)
 

Fanny Hensel, Weltliche a-capella-Chöre (1846)

  • Lust’ge Vögel
  • Im Wald
  • Abendlich
  • Wer will mir wehren zu singen
  • Ariel
  • Schöne Fremde
     

Fanny Hensel, Ouvertüre in C-Dur für Orchester (1832 – 1834)
 

Felix Mendelssohn Bartholdy und Fanny Hensel, "Lieder ohne Worte" für Klavier solo

  • Felix Mendelssohn Bartholdy, op. 19, Nr. 6, Venetianisches Gondellied
  • Fanny Hensel, op. 8, Nr. 2, Andante con espressione
  • Felix Mendelssohn Bartholdy, op. 19, Nr. 1, Andante con moto
  • Fanny Hensel, op. 8, Nr. 1, Allegro moderato
  • Fanny Hensel, op. 8, Nr. 3, Lied (Larghetto)
  • Felix Mendelssohn Bartholdy, op. 30, Nr. 4, Agitato e con fuoco
  • Felix Mendelssohn Bartholdy, op. 30, Nr. 6, Venetianisches Gondellied
     

Felix Mendelssohn Bartholdy, Ouvertüre "Die Hebriden" für Orchester, op. 26 (1829 – 1835)

 

Ausführende

Orchester der Universität Bremen, Leitung: Susanne Gläß
Chor des Studiengangs Musik der Universität Bremen, Leitung: Judith Kumfert
Studierende der Klavierklasse Claudia Birkholz: Jacqueline v. Ahn, Emanuel Jahreis, Sören Kaschke

 

Konzerte

Bremerhaven, Schulzentrum Carl von Ossietzky, 19.6. 1996, 20 Uhr
Bremen, Konzertsaal der Hochschule für Musik, 20.6. 1996, 20 Uhr

Aktualisiert von: Susanne Gläß