Zum Hauptinhalt springen

Projekte im Wintersemester 2020/21 und im Sommersemester 2021

Wintersemester 2020/21: Hoffentlich wieder live miteinander Musik machen!

Britten's War Requiem auf einen späteren Zeitpunkt verschoben

Eigentlich war für das Wintersemester 2020/21 die Aufführung von Benjamin Brittens "War Requiem" vorgesehen. Da das Werk anspruchsvoll ist, hätte bereits am Ende des Sommersemester 2020, also Anfang Juni 2020, mit den Proben begonnen werden müssen. Da das nicht möglich ist, musste leider auch die geplante Aufführung am 7. Februar 2021 im Dom abgesagt werden. Sie wird hoffentlich in einem anderen Jahr nachgeholt.
Ein weiterer Grund für die Verschiebung ist, dass es sich beim "War Requiem" um ein sehr ernstes Werk handelt. Falls die Corona-Krise im Oktober 2020 beendet ist und wieder live Orchester- & Chorproben stattfinden können, haben vermutlich alle Lust, die wiedergefundene Möglichkeit live gemeinsam Musik zu machen zu feiern. Zum Feiern passt das "War Requiem" nicht.


Programm im Wintersemester 2020/21: eventuell Carl Orffs Carmina Burana

Sehr stimmig wären stattdessen möglicherweise Orffs "Carmina Burana". Ihr Thema passt genau in unsere Zeit: das Rad des Schicksals, das sich unvermutet mitten im prallen Leben dreht und das Spiel des Lebens völlig überraschend unterbricht.

Ukraine

Orchester im Sommersemester 2021

Das Orchester wollte im Sommersemester 2020 mit SymfUni, Københavns Universitets Symfoniorkester kooperieren. Die gemeinsamen Konzerte sollten am 25. April 2020 um 20 Uhr im GW1-Hörsaal der Universität Bremen und am 23. Mai 2020 in "Festsalen" der Universität Kopenhagen stattfinden. Dazu wollte das Orchester über Himmelfahrt nach Kopenhagen reisen. Gespielt werden sollte Anton Bruckners Sinfonie in d-Moll WAB 100 ("Nullte"). 

Damit das Orchester bereits zu diesem frühen Zeitpunkt im Semester konzertbereit gewesen wäre, hatten die Proben für das neue Projekt schon am Mittwoch, den 5. Februar 2020 begonnen. Seitdem war wöchentlich geprobt worden. Winzige Kostproben finden sich auf dem Instagram-Account der Universitätsmusik @unimusikbremen.de.

Leider war die Probe am 11. März 2020 die vorerst letzte Probe; das geplante Konzert in Bremen und die Konzertreise nach Kopenhagen mussten abgesagt werden. Beide Orchester haben aber vereinbart, die Kooperation stattdessen, wenn dem keine widrigen Umstände entgegenstehen, im Jahr 2021 durchzuführen. Als Termin für den Besuch von SymfUni in Bremen ist die Zeit von Donnerstag, 22. April bis Sonntag, 25. April 2021 mit gemeinsamem Konzert am Sonnabend, den 24. April 2021 ins Auge gefasst worden. Der Gegenbesuch in Kopenhagen soll am Himmelfahrtswochenende 2021 erfolgen, von Donnerstag, dem 13. bis Sonntag, den 16. Mai 2021.

Nach jetzigem Stand wäre es durchaus denkbar, für diesen Austausch die Bruckner-Sinfonie wiederaufzunehmen und dann aufzuführen. Da das Orchester auch 2021 erneut zu einem sehr frühen Zeitpunkt im Semester konzertbereit sein müsste, müsste dann wieder wie im Jahr 2020 schon Anfang Februar mit den Proben begonnen werden.

Chor im Sommersemester 2021

Für den Chor sind für die Sommersemester 2021 und 2022 Konzertreisen ins Ausland in Planung. Für Konzertreisen wird ein ca. 1,5 stündiges A-cappella-Programm benötigt. Das lässt sich nicht in einem einzigen Sommersemester lernen. Darum soll bereits in diesem Jahr mit dem Aufbau begonnen werden. Wir werden voraussichtlich drei internationale Lieder aus verschiedenen Ländern lernen und außerdem einige Lieder von "Bremen so frei" aktivieren, die bereits im Sommersemester 2017 auf dem Programm standen.