Zum Inhalt springen

PE für Mitarbeiter*innen aus Verwaltung und Technik

Das nichtakademische Personal der Universität Bremen, Verwaltungsmitarbeiter*innen, technische Mitarbeiter*innen und Assistenzkräfte für Forschung und Lehre werden seit Mitte der 90er Jahre in enger Abstimmung mit den sich laufend entwickelnden Anforderungen gezielt gefördert. Maßgeschneiderte Personalentwicklungsmaßnahmen, Trainings und auch Coaching sollen notwendige Kompetenzen aufbauen und gezielt auf neue und weitergehende Aufgaben vorbereiten.

Aktuelle Eckdaten für die Personalbestandsentwicklung, die mit dem jüngsten Hochschulentwicklungsplan definiert sind, erfordern zudem einen deutlichen Personalabbau, der über Fluktuation und Einstellungsstopp umgesetzt werden soll. Beide Rahmendaten stellen hohe Anforderungen an die Mitarbeiter*innen hinsichtlich einer universitätsinternen Mobilität und an die Bereitschaft, sich in neue Aufgabenfelder einzuarbeiten. Ziel aller PE- Maßnahmen für die verschiedenen Zielgruppen des nichtakademischen Personals leiten sich aus den beschriebenen Rahmenbedingungen ab.

Die Personalentwicklung unterstützt die verschiedenen Zielgruppen mit Förderprogrammen und individuellen PE-Maßnahmen. Des Weiteren begleitet sie OE- und Reorganisationsprojekte durch maßgeschneiderte prozessbegleitende Maßnahmen und Programme. Darüber hinaus werden Qualifizierungsangebote des bremischen Aus- und Fortbildungszentrums bedarfsbezogen in die Förderprogramme für nichtakademisches Personal integriert.

Seminare des Aus- und Fortbildungszentrums Bremen (AFZ)