Zum Inhalt springen

Bewerbung

Auf dieser Seite erläutern wir Ihnen die Voraussetzungen für das ProMat Studium und den Bewerbungsprozess.

Wenn sie mit dem Gedanken spielen, sich für ein ProMat Studium zu bewerben sollten Sie möglichst früh Kontakt zu den Studiengangskoordinatoren aufnehmen. Diese geben Ihnen wertvolle Tipps für die erfolgreiche Bewerbung und unterstützen Sie bei der Wahl eines/einer geeigneten Mentors/Mentorin.

Aufnahmevoraussetzungen für den Masterstudiengang ProMat sind:

  • ein berufsqualifizierter Hochschulabschluss in den MINT-Fächern mit mindestens 180 CP/ECTS,
  • Abschlussnote 2,0 oder besser,
  • Englisch-Sprachkenntnisse auf dem Niveau C1,
  • Deutsch-Sprachkenntnisse auf dem Niveau C1,
  • eine klare Motivation, nach dem Masterabschluss in der Forschung und Wissenschaft tätig sein zu wollen zusammengefasst in einem Motivationsschreiben und einem maximal 2-seitigen Aufsatz.

Nicht alle gelisteten Nachweise müssen zum Zeitpunkt der Bewerbung vorliegen (siehe unten "Bewerbungsvoraussetzungen"). Allerdings müssen alle Aufnahmevoraussetzungen bis spätestens 2 Wochen nach Vorlesungsbeginn nachgewiesen werden.

Zum Zeitpunkt der Bewerbung müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein und nachgewiesen werden:

  • mindestens 140 CP/ECTS im vorangegangenem Studium in den MINT-Fächern wenn das Studium zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht abgeschlossen ist,
  • Durchschnittsnote von 2,0 oder besser,
  • Englisch-Sprachkenntnisse auf dem Niveau B2,
  • Deutsch-Sprachkenntnisse auf dem Niveau B2,
  • eine klare Motivation, nach dem Masterabschluss in der Forschung und Wissenschaft tätig sein zu wollen zusammengefasst in einem Motivationsschreiben und einem maximal 2-seitigen Aufsatz.

Die gelisteten Bewerbungsvoraussetzungen sind genügend für eine erfolgreiche Bewerbung. Die Aufnahmevoraussetzungen müssen erst 2 Wochen nach Vorlesungsbeginn nachgewiesen werden.

Der maximal 2-seitige Aufsatz umfasst:

  • die Zusammenfassung (bis zu einer halben Seite) einer bisherigen wissenschaftlichen Arbeit: z.B. der Bachelorarbeit oder einer anderen im vorangegangenen Studium verfassten Hausarbeit,
  • die Darstellung des angestreben Forschungsprofils sowie
  • die Darlegung einer möglichen eigenen Forschungsidee.

Das Motivationsschreiben soll das besondere Interesse an ProMat begründen, dazu gehört:

  • die spezifische Bezugnahme auf den Studiengang sowie die individuellen fachlichen Inhalte und Studienziele,
  • eine erkennbare klare Motivation, nach dem Masterabschluss eine Forschungstätigkeit im Bereich der prozessorientierten Materialforschung aufzunehmen,
  • die Darlegung der eigenen Qualifikationen (ggf. Preise und Auszeichnungen) und der angestrebten Karriereziele in Zusammenhang mit dem ProMat Studium,
  • die Benennung eines/einer möglichen Mentors/Mentorin.

Die Bewerbung für den Masterstudiengang ProMat erfollgt durch das Online-Bewerbungsportal der Universität Bremen: Move-In und nimmt ungefähr 20 - 25 Minuten in Anspruch:

1. Ausfüllen eines Online-Bewerbungsformulars:

  •  Persönliche Daten (Name, Geburtsdatum, Adresse, ...)
  •  Schulische Ausbildung (Abschlussdatum, Note, ...)
  •  Informationen über ein erstes Studium (Name der Universität, Abschluss, ...)

2. Hochladen der Bewerbungsunterlagen als eingescannte PDFs:  

  • Studienabschlusszeugniss (wenn bereits vorhanden),
  • Fächer- und Notenübersicht (transcript of records),
  • Sprachzeugnisse,
  • tabellarischer Lebenslauf,
  • Motivationsschreiben,
  • Zusammenfassung der Bachelorthesis / Studienarbeit (d.h. der max. 2-seitige Aufsatz).

Erst nachdem Sie einen Zulassungsbescheid erhalten haben, senden Sie die Bewerbungsunterlagen auch per Post an die Universität Bremen.

Mehr Informationen zum Bewerbungsprozess finden Sie auf den Seiten des Sekretariats für Studierende: Ablauf der Bewerbung.

Bitte lesen Sie auch die FAQ zum Bewerbungsprozess.

Für eine erfolgreichen Bewerbung für den Studiengang ProMat müssen Englisch- und Deutsch-Sprachkenntnisse auf dem Niveau C1 nachgewisen werden. Dabei werden die Kenntnisse und Sprachkompetenz nach dem Europäischen Referenzrahmen eingestuft.

Auf den Seiten des Sekretariats für Studierende finden Sie alle nötigen Informationen über die von der Universität Bremen akzeptierten Sprachnachweise: Deutschkenntnisse für das Fachstudium.

Das Fremdsprachenzentrum bietet Informationen zu den Möglichkeiten, einen B2 oder C1 Nachweis in Englisch zu erwerben.

Eine Auswahlkommission bewertet die Bewerbungsunterlagen aufgrund:

  • der Gesamtnote des vorangegangenen Abschlusses (60% der Gesamtbewertung),
  • der schriftlichen Ausarbeitung der bisherigen wissenschaftlichen Arbeit und des angestrebten Forschungsprofils in Form des maximal 2-seitigen Aufsatzes (30% der Gesamtbewertung),
  • des Motivationsschreibens (10% der Gesamtbewertung).

Der Studiengang ProMat ist zulassungsbeschränkt. Pro Semester werden zehn Studierende zu diesem Studiengang zugelassen.

Das MAPEX Center for Materials and Processes bringt die Expertise von etwa 800 wissenschaftlichen und technischen Mitarbeitenden zusammen und besteht zurzeit aus eta 60 Principal Investigators d.h. Professor/innen und Mitarbeiter/innen mit dem Recht, Promotionen zu betreuen sowie etwa 30 Early Career Investigators d.h. Postdoktorand/innen mit einer gewissen Eigenständigkeit in ihrer Forschung. Diese Wissenschaftler/innen eignen sich hervorragend als Mentor/in für die Studierenden dieses Masterstudienganges.

Die Forschungsthemen des MAPEX Centers sind in der MAPEX Forschungslandkarte abgebildet:

MaterialienMethodenTechnologien

Weiche und Hybridmaterialien

Materialsynthese und -charakterisierungFertigungstechnik
MetalleProzessmodellierungWerkstofftechnik
Poröse MaterialienMaterialmodellierungVerfahrenstechnik
NanomaterialienWerkstoffinformatikEnergiesysteme
HalbleiterSystemintegrationPhotonik

 

Mehr über MAPEX: hier.

Bewerbungsprozess:

Aktualisiert von: ProMat