Zum Inhalt springen

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz Bremen (DFKI)

DFKI am Standort Bremen – Schmiede intelligenter technischer Systeme

Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI) mit den Standorten Kaiserslautern, Saarbrücken, Bremen (mit Außenstelle Osnabrück) und einem Projektbüro in Berlin ist auf dem Gebiet innovativer Softwaretechnologien die führende Forschungseinrichtung in Deutschland. Am DFKI Bremen arbeiten in den Forschungsbereichen Robotics Innovation Center (RIC) und Cyber-Physical Systems (CPS) Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler daran, Technologien für das interaktive Leben zu entwickeln.

Kontakt

DFKI GmbH
Robert-Hooke-Str. 1
28359 Bremen
Tel.: +49 421 17845-0

Ansprechparter:
Team Unternehmenskommunikation Bremen
Tel.: + 49 421 17845-4121
E-Mail: uk-hb@dfki.de

Webseite: www.dfki-bremen.de
Facebook: www.facebook.com/DFKI.GmbH
Twitter:twitter.com/dfki
Youtube:www.youtube.com/user/dfkivideo

Die Rover überwinden große Steigungen in speziellen Lokomotionsexperimenten.

Robotics Innovation Center

Am Robotics Innovation Center (RIC) entwickeln Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unter Leitung von Prof. Dr. Frank Kirchner mobile Robotersysteme der nächsten Generation, die unter Wasser, im Weltraum und im Alltag komplexe Aufgaben lösen. Ziel sind autonome Systeme, die mit dem Menschen, ihrer Umwelt oder mit anderen Systemen sicher interagieren können. Der Forschungsbereich kooperiert dabei eng mit der Arbeitsgruppe Robotik der Universität Bremen.

Die NAO-Roboter von B-Human in Aktion.

Cyber-Physical Systems

Forschungsbereich Cyber-Physical Systems (CPS) beschäftigt sich mit dem technischen Entwurf von intelligenten, vernetzten Systemen. Im Fokus der von Prof.Dr. Rolf Drechsler geleiteten Forschung und Entwicklung stehen die Sicherheit und korrekte Funktion dieser immer komplexer werdenden Systeme, die beispielsweise in Smartphones, Autos und Flugzeugen zum Einsatz kommen. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler arbeiten dabei eng mit der Arbeitsgruppe Rechnerarchitektur der Universität Bremen zusammen.