Zum Hauptinhalt springen

KI - Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz - Tara Winstead, Pexels

Methoden der künstlichen Intelligenz haben mit zunehmender Digitalisierung stetig an Bedeutung gewonnen. Begünstigt durch die rasant anwachsenden Datenmengen und neuen Dimensionen der Rechenleistung übertreffen KI-basierte Lernverfahren (KI = künstliche Intelligenz / AI = artificial intelligence) bisherige traditionelle Verfahren auf breiter Front.

Vor diesem Hintergrund ist Künstliche Intelligenz eines der Leitprojekte der U Bremen Research Alliance.

Als Leitprojekt 2 steht es unter der Leitung von
Prof. Dr. H. Hahn (MEVIS),
Prof. Dr. F. Kirchner (DFKI) und
Prof. Dr. T. Schultz (Universität Bremen)
und beschäftigt sich mit KI-Forschung in all ihren unterschiedlichen Ausprägungen in den Mitgliedseinrichtungen.

Aktivitäten der U Bremen Research Alliance im Leitprojekt 2 - Künstliche Intelligenz

AI Center for Health Care

Speziell in Bezug auf die Gesundheitsforschung ist KI von kritischer Relevanz. Ziel der U Bremen Research Alliance ist es daher, ein „AI Center for Health Care“ als virtuelles Institut der Kooperation über Einrichtungsgrenzen hinweg entstehen zu lassen.

Mehr zum AI Center for Health Care erfahren Sie hier.

Logo AI Center for Health Care

Peer-to-Peer Netzwerk KI

Das „Peer-to-Peer Netzwerk Künstliche Intelligenz“ bietet Mitgliedern die U Bremen Research Alliance die Möglichkeit zu Austausch und Verentzung mit erfahrenen Wissenschaftler:innen in der KI-Forschung. Es ermöglicht so unter anderem die Diskussion von kooperativen Forschungsvorhaben im Bereich der Küntlichen Intelligenz.

Mehr zum Peer-to-Peer Netzwerk Künstliche Intelligenz erfahren Sie hier.

Aktualisiert von: Timo Joost