(AKAD08) Die fast vergessene Kunst, Briefe zu schreiben

Briefe zu schreiben, ist fast schon eine vergessene Kunst. Überlegen Sie sich ein besonderes Weihnachtsgeschenk für Ihre Enkel oder für eine geschätzte Freundin, einen besonderen Freund! Produzieren Sie etwas Einzigartiges! Schenken Sie etwas von sich, von Ihrer Phantasie, schenken Sie in Briefe verflüssigte Zeit.
Sie können eine Serie von Briefen an eine Person schreiben, sie könnten aber auch im Seminar 14 Briefe an 14 Personen erstellen.
Für Ihre Enkel könnten Sie eine phantastische Weihnachtsgeschichte in Briefform schreiben. Für erwachsene Freundinnen oder Freunde kostbare Momente Ihrer gemeinsamen Vergangenheit poetisch festhalten. Oder Sie stellen die Idee für eine kleine Reise als eine sehr persönliche Vision vor.
Sammeln Sie ab sofort Material für die Briefe: Fotos, Abbildungen, besondere Briefmarken. Sammeln Sie Anregungen für die Briefe an die Enkel (alte Kinderbücher?). Notieren Sie schon jetzt Zitate Ihrer Enkel, die in die Briefe eingearbeitet werden können. Halten Sie im Kopf gestaltete Anfangsbuchstaben fest. (Siehe Cornelia Funke, alte Bücher). Durchstreifen Sie im Vorfeld feine Papierwarenläden. Es wird die Vorfreude auf das Schreiben steigern!
Und überlegen Sie sich schon einen besonderen Schreibplatz, denken Sie darüber nach, was an diesem kreativen Ort des Schreibens als Anregung dienen könnte. Vielleicht wird dieser Ort auch nach dem Seminar bestehen bleiben. Und vielleicht besuchen Sie im Vorfeld Antiquariate, Sie werden feststellen, Schreiben ist nicht nur ein physischer Akt, Schreiben kann zur Meditation in der hektischen Vorweihnachtszeit und „zwischen den Jahren“ werden.

Die Vorbereitungen zum Seminar beginnen also schon vor der 1. Veranstaltung, Sie beginnen im Kopf und im Herzen. Viel Spaß!

Ich werde besondere Briefe von Schriftsteller*innen als Anregung vorstellen.

Das Seminar findet als Zoom-Seminar statt. Sollte es die Corona-Lage zulassen, wird es zwei (festliche) Treffen geben, bei denen sich die Teilnehmer*innen begegnen können.

Literatur:
Titus Müller/ Gaby Trombello-Wirkus, Die fast vergessene Kunst des Briefschreibens, Adeo 2020
J.R.R. Tolkin, Die Briefe vom Weihnachtsmann, Stuttgart 1984.


Dozentin:          Dr. Monika Thiele
Zeit:                   Dienstag, 12:00 s.t. - 13:30 Uhr, DIESE VERANSTALTUNG FINDET LEIDER NICHT STATT!
Veranstaltungsart:       Online-Seminar

Kontakt

Wir sind für Sie da:

Nicole Lehmkuhl
Maike Truschinski
Jaroslaw Wasik

Büro:
Zentralbereich / Raum B0670
Bibliothekstraße 2A

Sprechzeiten:
Mo - Fr 10:00 - 12:00 Uhr

Telefon: 0421- 218 61 616
Telefax: 0421 - 218 61 606
eMail: seniorenprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Sie möchten sich anmelden?

[Zur Online-Anmeldung]