Die wundersame Wiederauferstehung des Bremer "Astoria" aus den Trümmern des Zweiten Weltkriegs

- Von SeniorInnen für SeniorInnen -

Der Bombenangriff auf Bremen am 6. Oktober 1944 legte auch das weit über Bremen
hinaus berühmte Varieté „Astoria“ in Schutt und Asche; mit ihm das „Atlantic Café“
und vier weitere Privathäuser aus dem Besitz von Emil Fritz, dem Eigentümer und
Direktor.
Wie er es praktisch ohne Eigenmittel schaffte, das „Astoria“, auf den Tag genau fünf
Jahre später, in alter Pracht wieder an der gleichen Stelle auferstehen zu lassen, ist eine
Bremer Geschichte, die ihren wundersamen Charakter dadurch erhält, dass es ihm,
dem Parteigenossen, gelang, sich in mehreren Entnazifizierungsverfahren letztlich als
„Widerstandskämpfer“ darzustellen, obwohl er jahrelang ein Freund von NSDAP-Bürgermeister Heinrich Böhmcker gewesen war.


Leitung:   Arndt Frommann

Termin:   Freitag, 28.10.2022

Zeit:    10:30 s.t. - 12:00 Uhr

Entgelt:    Die Teilnahme ist kostenlos.
Veranstaltungsart:    nur in Präsenz (Akademie, Raum B 0660)
Teilnehmerbegrenzung: 30 Personen

Anmeldung für die Veranstaltung bei Herrn Arndt Frommann unter der E-Mail arndtfrommannprotect me ?!webprotect me ?!.de