Zum Hauptinhalt springen

(O) Gabriele Tergit „Effingers“

Im Jahre 1931 hatte Gabriele Tergit mit der Arbeit an dem Roman zu schreiben begonnen, der dann 1951 erstmals erscheinen sollte: „Effingers“ ist eine Familiengeschichte, eine Leben und Lebensbedingungen schildernde Erzählung über eine großbürgerlich-jüdische Familie in Berlin. Die Romanhandlung setzt im Kaiserreich ein und reicht bis in die 1930er Jahre des 20. Jahrhunderts, die folgenden Katastrophen kündigen sich an.

Die heute immer noch vielen unbekannte Autorin Gabriele Tergit (eigentlich Elise Hirschmann) wurde 1894 in Berlin geboren und starb 1982 in London. Sie, aus einer jüdischen Familie stammend, studierte Geschichte und Philosophie und arbeitete seit 1920 regelmäßig für Zeitungen und Zeitschriften. Zwischen 1925 und 1933 war sie Redaktionsmitglied des liberalen „Berliner Tageblatts“. Bekannt wurde sie vor allem für ihre Gerichtsreportagen. Ab 1931 arbeitete -sie für die Wochenschrift „Die Weltbühne“ - im selben Jahr erschien ihr erster Roman „Käsebier erobert den Kurfürstendamm“, der ihr zu Popularität verhalf. Nach einem SA-Überfall auf ihre Wohnung verließ Gabriele Tergit Deutschland und ging in die Emigration.

Ihre Bücher konnten erst nach Kriegsende wieder in Deutschland erscheinen. 1957 bis 1981 bekleidete Gabriele Tergit das Amt des Sekretärs des PEN-Zentrums deutschsprachiger Autoren im Ausland.

Ihr Roman „Effingers“ findet erst jetzt, mit der von Nicole Henneberg 2019 herausgegebenen Edition, die ihm gemäße Anerkennung.  Gabriele Tergit verbindet die Geschichte dreier Familien, verortet in einem Haus in Berlin, versehen mit gesellschaftsrelevanten Themen und mit kulturhistorischem Kolorit. Ihr Erzähltempo ist rasch und zeugt doch von enormer Tiefe, die den Geist der Zeiten atmosphärisch aufleben lässt. Sie ist eine wahre Meisterin des gelungenen Schnitts; hier ist der Leser gefragt, selbst zu urteilen. Die Autorin verfügte über ein breites Repertoire moderner Erzählformen, die sie hier virtuos in Einklang bringt.

Ausgabe:

  • Gabriele Tergit: „Effingers“. Roman. Mit einem Nachwort von Nicole Henneberg. Verlag Schöffling & Co., 2019, Frankfurt am Main.

Dozentin: Margrit Platt

Termine: 7 x dienstags

23.02. + 02.03. + 09.03. + 16.03. + 23.03. + 30.03. + 06.04.2021

Zeit: 10:00 (s.t.) bis 11:30 Uhr

Entgelt:    42.- Euro

Veranstaltungsart:    Online-Seminarreihe

Sie möchten sich anmelden?

[Zur Online-Anmeldung]