Zum Hauptinhalt springen

(V) Norbert Scheuer “Winterbienen”

Norbert Scheuer (2013)

Der Autor Norbert Scheuer wurde 1951 geboren und lebt als freier Schriftsteller in der Eifel. Sein literarisches Werk wurde mit zahlreichen Preisen ausgelobt; zuletzt war er mit seinem Roman "Winterbienen" auf der Short-List zum Deutschen Buchpreis 2019 nominiert.

In seinem Werk wird die Provinzkulisse der Eifel zum Hintergrund und Spiegel menschlicher und gesellschaftlicher Brüche. Norbert Scheuer, gelernter Elektriker und studierter Physiker, der dann lange Zeit als Systemprogrammierer gearbeitet hatte, beschreibt in seinen Werken immer wieder ein Eifel-Städtchen namens Kall. So auch im jüngst erschienenen Roman “Winterbienen”.

In der Form von Tagebuchaufzeichnungen verfasst, erfahren wir von einem Mann namens Egidius Arimond, der ehemals Lehrer war und von den Nationalsozialisten zwangssterilisiert und vom Kriegsdienst befreit wurde. Er, der an Epilepsie Erkrankte, galt der perfiden Ideologie als unwert; dem Tod nur entgangen, weil sein älterer Bruder als Flieger im Dritten Reich den Heldenstatus genießt und somit den Bruder Egidius vor dem Tod beschützen kann. Kall, der Eifelort, wird für den Erzähler zum Kosmos seiner Welt: Egidius erforscht die Genealogie seiner Familie; so hatte ein anderer Arimond im 15. Jahrhundert, ein angeblicher Vorfahr, welcher der Legende nach als Mönch die Bienen in der Eifel angesiedelt hatte, ihnen ein Modell abgeschaut, welches jetzt für den Imker Egidius Impulse für seine illegale Tätigkeit liefert: in der Endphase des Dritten Reiches schmuggelt er Juden über die belgische Grenze.

Als Flüchtlingsversteck dienen ihm präparierte Bienenstöcke. Die Komplexität der Romanhandlung soll hier nur angedeutet werden; ein Ausnahmeroman, leise und eloquent erzählt.

Ausgabe: Norbert Scheuer, „Winterbienen“, Verlag C. H. Beck, 2019 


  • Dozentin: Margrit Platt
  • Termin: Freitag, 20.03.2020
  • Zeit: 9 bis 17 Uhr
  • Ort: Gebäude GW2 Raum B3009
  • Hinweis: Teilnehmerbegrenzung = 120 Personen
  • Entgelt: 29.- Euro

     

Sie möchten sich anmelden?

[Zur Online-Anmeldung]


[Zurück zur Übersicht]