Zum Hauptinhalt springen

Herbstprogramm

Herbst 2021

Deutsches Kunstlied: Ein Gedicht - mehrere Vertonungen

Zu den vielen Formen von Konzertveranstaltungen (hoffentlich haben wir noch nicht vergessen, was das bedeutet) zählen auch Gesangsabende. Dafür gibt es ein umfangreiches Repertoire, hauptsächlich aus dem 19. Jahrhundert. Zwei Tendenzen bilden dabei ein Spannungsfeld: Zum einen ist es das Primat der Musik, ausgehend von Mozart und Schubert, und zum anderen das der Poesie, insbesondere bei Schumann und Wolf. Bei Brahms ist es eher ausgeglichen.

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  A 1-4
6-teilige Online-Seminarreihe
Termine: siehe Beschreibung 
Dozent: Dr. Grigori Pantijelew

 

How to jazz

Was ist für Jazz typisch, betrachtet man Rhythmus, Melodiebildung, Harmonik und Sound? Wie funktionieren Jazz und (formgebundene) Improvisation? Jazz kann ein spannendes Drama mit unvorhersehbaren Momenten für Musizierende und Publikum sein. Wir möchten verstehen, was die Musizierenden zu spontaner Interaktion - ohne im Chaos zu landen, befähigt.   Einige Formen, z.B. der Blues, eignen sich besonders zur Analyse und Demonstration, auch was Kontinuität und Evolution im Jazz angeht.

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr. B
2-teilige Online-Seminarreihe
Termine: 23. + 30.09.2021
Dozent: Dr. Klaus Fey

Édouard Manet und das moderne Paris

Édouard Manet (1832-1883) gilt als wichtiger Wegbereiter der modernen Malerei in Frankreich. Bilder wie „Das Frühstück im Freien“ oder „Olympia“ (beide 1863) haben in der Kunstwelt teils heftige Publikumsreaktionen verursacht und Fragen nach der Zukunft der Malerei aufgeworfen. Dabei verstand es Manet in seinem Werk, kunstgeschichtliche Vorbilder wie etwa die Kompositionen Raffaels (1483-1520) oder Tizians (um 1488-1576) mit zeitgenössischen Themen zu verknüpfen und damit die Regeln der offiziellen Salonkunst in Frage zu stellen.

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  C 1-5
3-teilige Online-Seminarreihe
Termine: siehe Beschreibung
Dozent: Detlef Stein

Die Sprache der Bilder

Als „des Menschen andere Sprache“ werden Bilder zuweilen bezeichnet, womit die Bedeutung des Bildvermögens neben der des Sprachvermögens verdeutlicht wird. Durch Bilder die Welt ordnend zu gestalten und zu verstehen, kann als ein Grundbedürfnis des Menschen und als Motiv zum Erschaffen von Bildern angesehen werden. Eine anthropologische Bildtheorie (Hans Jonas) sieht in der Fähigkeit des Menschen, ikonische Ähnlichkeiten zu schaffen, die Grundlage zur „Freiheit des Bildens“, die zur „Schöpfung nie gesehener Formen“ und zur Kunst führen kann.

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  D
6-teilige Online-Seminarreihe
Termine: 2. + 6. + 9. + 13. + 16. + 20.09.2021
Dozent: Dr. Karl Heinz Wölke

Schatzkammern als Spiegelbilder pompöser Repräsentation am Beispiel des Grünen Gewölbes

Schatz- und Wunderkammern faszinieren bis heute und bringen die Betrachter*innen zum Staunen. Im Rahmen der Vortragsreihe wird die Historie dieser repräsentativen Sammlungen beleuchtet und das Grüne Gewölbe in Dresden exemplarisch en Detail unter die Lupe genommen. Diese von August dem Starken in den Räumen seines Residenzschlosses errichtete Schatzkammer beherbergt eine einzigartige Sammlung europäischen Kunsthandwerks.

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  E
4-teilige Online-Seminarreihe
Termine: 01.09. + 15.09. + 22.09. + 06.10.2021
Dozentin: Dr. Dagmar Lekebusch

Blicke rahmen - Natur und Landschaft in der Kunst - heute gelesen

Unsere Blicke auf Natur und Umwelt sind in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. Neben wissenschaftlichen Diskursen zum Anthropozän geht es um kulturelle Handlungsmuster und Einflussfaktoren. Vor diesem Hintergrund thematisiert die Veranstaltung eine kurze Geschichte der Landschaftsmalerei. Einerseits zeigen sich uns die Kunstwerke als im Rahmen eingehegte Flächen, utopische bis idyllische Gegenstücke zur Umwelt.

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  F
4-teilige Online-Seminarreihe
Termine: 30.08. + 01.09. + 06.06. + 08.10.2021
Dozentin: PD Dr. Ruth Wöbkemeier

La Rochefoucauld - ein prägender Moralist und Skeptiker der Moderne

François de La Rochefoucauld (1613 bis 1680) war ein Angehöriger des französischen Hochadels, der in die Philosophie- und Literaturgeschichte als einer der wichtigsten französischen Moralisten eingegangen ist, zu denen Autoren gehören wie Montaigne, La Bruyere und Chamfort. Durch den Absolutismus seiner politischen Funktion als Aristokrat beraubt, verkehrte La Rochefoucauld in den adeligen Pariser Salons und nahm Anteil an den geistigen Auseinandersetzungen seiner Zeit.

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  G
3-teilige Online-Seminarreihe
Termine: 01.09. + 15.09. + 29.09.2021
Dozent: Björn Haferkamp

Das antike Zypern - die Insel der Aphrodite

Einzigartig ist der Reichtum der kulturellen Hinterlassenschaft der Insel Zypern, die in der Antike ein Schnittpunkt wichtiger Handelswege zwischen Orient und Okzident war. Dank des Kupferreichtums der Insel entwickelte sich hier schon im dritten Jahrtausend v. Chr. Bergbau und Kupferverhüttung. Der Handel mit Kupfer machte Zypern reich und ermöglichte die Entwicklung einer Hochkultur.

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  H
6-teilige Online-Seminarreihe
Termine: 20.09. + 22.09. + 27.09.+ 29.09. + 04.10. + 06.10.2021
Dozentin: Dr. Luise Seemann

„Ich muss die Fluchtwurzel finden“ - Die Dichterin Christine Lavant (1915 - 1973)

Die österreichische Dichterin Christine Lavant ist eine der bedeutendsten deutschsprachigen Lyrikerinnen der Nachkriegszeit, weniger bekannt in Deutschland als in ihrem Heimatland. Sie war eine Zeitgenossin von Ingeborg Bachmann, auch in Kärnten geboren wie diese und im selben Jahr verstorben. Sie erhielt 1954 und 1964 den Georg-Trakl-Preis und 1970 den Österreichischen Staatspreis. Thomas Bernhard, der sie „sehr gescheit und durchtrieben“ fand, gab 1987, vierzehn Jahre nach ihrem Tod, bei Suhrkamp eine Auswahl ihrer Gedichte heraus.

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  J
3-teilige Online-Seminarreihe
Termine: 16.09. + 23.09. + 30.09.2021
Dozentin: Ulrike Marie Hille 

Zur zeitgenössischen deutschsprachigen Literatur 2020 - 2021

Im Rahmen der Vortragsreihe sollen unterschiedliche literarische Texte vorgestellt werden, die seit Anfang 2021 von deutschsprachigen Autoren und Autorinnen veröffentlicht wurden. Was beschäftigt die Schriftsteller in diesen bewegten Zeiten? Wie stellt sich ihr Verhältnis zwischen der Realität und der Kunst dar? Sehr prägnante Texte wurden zur Auswahl herangezogen. Der Schwerpunkt liegt hier bei der jeweiligen Generationenzugehörigkeit.

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  K
7-teilige Online-Seminarreihe
Termine: 31.08. + 07.09. + 14.09. + 21.09. + 28.09. + 05.10. + 12.10.2021
Dozentin: Margrit Platt, M.A.

Marion Poschmann: „Die Kieferninseln“ (2017)

Poschmanns ungewöhnlicher Roman beginnt mit der Kurzschlusshandlung eines deutschen Privatdozenten: eines Morgens wacht der Kulturwissenschaftler Gilbert Silvester im Schock auf. Er hat geträumt, dass seine Frau Mathilda ihn betrügt. Obwohl es dafür keine Anzeichen gibt und Mathilda alles abstreitet, flüchtet Gilbert zum Flughafen, wo er den erstbesten Kontinentalflug antritt. Stunden später landet er in Tokyo und ersteht einen japanischen Klassiker: Bashōs 1688 geschriebenes Reisebuch „Auf schmalen Pfaden ins Hinterland“…

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  L
6-teilige Online-Seminarreihe
Termin: 06.09. + 13.09. + 16.09. + 20.09. + 23.09. + 27.09.2021 
Dozentin: Dr. Ina Düking

betörend! unheilbringend! cool! - Die Femme fatale - Geschichte eines Frauenbildes

Wer kennt sie nicht, die zwielichtige Frau mit der unwiderstehlichen Anziehungskraft, die den Mann ins wonnige Verderben lockt und dann vernichtet? Dieses dämonische Wesen bewegte im späten 19. Jahrhundert, dem Fin de siècle, als Salome, als Lulu, als Judith die Gemüter, tauchte als Blauer Engel im neuen Jahrhundert auf und eroberte als wunderschöne kalte berechnende Figur den jungen amerikanischen Film Noir der Dreißiger Jahre. Sie bekam ihren Namen: Femme fatale, die „fatale“, verhängnisvolle Frau.

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  M
3-teilige Online-Seminarreihe
Termine: 06.09. + 09.09. +13.09.2021 
Dozentin: OStR Ingrid Davids

Alt sind immer nur die anderen - psychologische Aspekte des Alter/n/s

In der Gegenwart ist es wahrscheinlich, dass viele von uns ein hohes Alter erreichen können, deutlich älter werden als vorangegangene Generationen. „Hochaltrigkeit“ als Lebensperspektive, häufig sogar bei zufriedenstellendem Befinden. Die junge Wissenschaft vom Altern, die Gerontologie, hat Erkenntnisse gebracht, dass der Alterungsprozess von uns Menschen sehr individuelle Züge trägt und generelle Aussagen über „das Alter“ und „die Alten“ nicht angemessen sind.

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  N 1+2
6-teilige Online-Seminarreihe
Termine: siehe Beschreibung
Dozentin: Barbara Hoffmann-Gabel, M.A.; Supervisorin

»Wird auch silbern mein Haar, lern’ ich doch immer noch vieles.« (Solon, 6. Jh. v. Chr.) - Über das Älterwerden im Altertum

Das Alter erscheint in dem Zitat des Athener Staatsmanns nicht als Garant auf den Besitz von Weisheit, sondern als Möglichkeit, immer weiter zu Lernen, seinen geistigen Horizont zu erweitern. Diesen Aspekt greift die hier angekündigte Veranstaltung auf, denn der Traum des Menschen, nicht zu altern, ist trotz allem medizinischen Fortschritts, aller Fitness-Studios und aller Verlockungen der Kosmetikindustrie eine Illusion.

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  O
Online-Seminar
Termin: 02.09.2021
Dozentin: Dr. phil. Helke Kammerer-Grothaus

Streifzüge durch die Bremer Kulturgeschichte II

Im Wintersemester 2020/21 haben wir Streifzüge durch die Kultur Bremens unternommen, vom Freimarkt über den Beat Club und die Lila Eule zum Alten Gymnasium und zum Fußball. Einige wichtige Themen konnten im Rahmen dieser Veranstaltung nicht behandelt werden. Deswegen entstand der Wunsch nach einer Fortsetzung, dem wir hiermit nachkommen. Wir vertreten einen Begriff von Kultur, der nicht nur Teile der geistigen Produktion einer Gesellschaft umfasst, sondern auch materielle.

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  P
5-teilige Online-Seminarreihe
Termine: 01.09. + 02.09. + 08.09. + 09.09. + 15.09.2021
Dozent: Dr. Diethelm Knauf

Die Gartenlaube (1863). Leipzig: Ernst Keil, 1863, Seite 101.
Die Gartenlaube (1863). Leipzig: Ernst Keil, 1863, Seite 101.

Jahrmärkte und „Wandernde Künstler“ im Elbe-Weser-Dreieck (ca. 1770-1890)

Seit Jahrhunderten gab es in deutschen Territorien so auch im Elbe-Weser-Raum sowie in Bremen regelmäßig stattfindende Jahrmärkte, die immer viel Volk anlockten. Dabei boten Märkte nicht nur Händlern von nah und fern Gelegenheit, ihre Waren und Dienstleistungen anzubieten. Es kamen auch seit alters her diejenigen, die sich vor allem die Erheiterung und Unterhaltung ihrer Mitmenschen zum Beruf gemacht hatten: Schausteller aller Art, wandernde 'Künstler', wie sie genannt wurden und sich selbst nannten.

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  Q
3-teilige Online-Seminarreihe
Termin: 31.08. + 07.09. + 14.09.2021
Dozent: Dr. Horst Rößler

„… von allen Seiten auf Tsingtau zu“: Die Lungenpestepidemie von 1911 in China und die deutsche Kolonialherrschaft

Erst als im Januar 1911 sich mehr als 80 000 Wanderarbeiter mit der Eisenbahn und per Schiff auf den Weg in ihre Heimatdörfer in der chinesischen Provinz Shandong machten, um das wichtigste chinesische Familienfest, das Frühlingsfest, zu feiern, gelangte in den europäischen Vertragshäfen entlang der Küste am Gelben Meer ins Bewusstsein, was eigentlich schon seit einem Vierteljahr bekannt war: in der sogenannten Mandschurei grassierte die Lungenpest.

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  R
6-teilige Online-Seminarreihe
Termine: 30.08. + 06.09. + 13.09. + 20.09. + 27.09. + 04.10.2021
Dozentin: Dr. Helga Rathjen

Die Veranstaltung "S" entfällt.

Wirtschaft und Umwelt. Ende der sozialen Marktwirtschaft? - Der Wahnsinn von Geld, Macht und Gier

Ein völlig absurder Prozess hat eingesetzt. Algorithmen berechnen den Wert von Wasser. Und Menschen, die nichts, aber auch gar nichts von Umwelt verstehen, sich dafür auch keinesfalls interessieren, verschachern Wasserrechte.  Vor allem in den Teilen der Welt, wo es heiß ist und das Klima sich rasend verändert. Wasser als Anlageobjekt; als Objekt der Gier. Das hat Folgen. In ganz Europa und Amerika, neu auch in China, werden Elektrogeräte, Maschinen und Werkzeuge gebaut mit Sollbruchstellen.

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  T
6-teilige Online-Seminarreihe
Termine: 31.08. + 07.09. + 14.09. + 21.09. + 28.09. + 05.10.2021
Dozentin: Dr. Monika Thiele

Lust am Leben: Theorie und Praxis von Phantasiereisen - Eine Einführung

„Phantasie ist das Vermögen des inneren Sehens; sie ist die Fähigkeit, Bilder wahrzunehmen, auch wenn das, was sie abbilden, nicht da ist.“ So formuliert es der Philosoph Dietmar Kamper. Imagination ist der römische Begriff für einen Vorgang, der aktiven Kraft der Bilder; sich etwas gezielt einbilden, sich hineinbilden. Es geht also um innere Visionen. Visionen vom eigenen Leben sind das Gegenteil von Resignation, sind Motor für ein besseres Leben, eine bessere Zukunft.

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  U
6-teilige Online-Seminarreihe
Termine: 02.09. + 09.09. + 16.09. + 23.09. + 30.09. + 07.10.2021
Dozentin: Dr. Monika Thiele

Meditation - viele Wege, die Eins werden

Viel kann man über den Menschen sagen, aber eines ist das hervorstechendste Merkmal: das Streben seine Begrenzungen zu überwinden und frei zu sein. Dennoch wiederholen sich auf allen Beziehungsebenen immer wieder dieselben Tragödien (geboren aus Wut, Angst, Trauer etc.), in denen wir seit Äonen gefangen sind. Dieser instabile Zustand entsteht aus Ignoranz und Unachtsamkeit uns selbst gegenüber. Nach außen getragen, schadet er nicht nur uns, sondern allen um uns herum.

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  V
6-teilige Online-Seminarreihe
Termine: 31.08. + 07.09. + 14.09. + 21.09. + 28.09. + 05.10.2021
Dozent: Volker Körte

Geologische Geschichte der Ostsee - vom alten Grundgebirge, tropischen Kalksteinen Flüssen und Gletschern

Die Ostsee wird gerne mit weißen Sandstränden, aufragenden Steilufern, unzähligen Inseln, blauem Wasser und freiem Blick bis zum Horizont verknüpft. Ihre lange, abwechslungsreiche Entstehungsgeschichte spiegelt sich in den Gesteinen wider, die an den Küsten und auf den Inseln zu finden sind. Obwohl über Meerengen mit Nordsee und Atlantik verbunden, besteht der tiefere Untergrund der Ostsee - im Gegensatz zur basaltischen ozeanischen Kruste am Boden des Atlantiks - aus Graniten, Gneisen und (meist alten) Sedimentgesteinen… 

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  W
2-teilige Online-Seminarreihe
Termine: 06.10. + 0810.2021
Dozent: Prof. Dr. Jochen Kuss

Eintrittskartenmanagement (Ticketing) unter besonderer Berücksichtigung der deutschen Stadt- und Staatstheater

Der Zutritt zu Veranstaltungen bewegt Menschen seit vielen Jahren. Im alten Rom kamen hunderttausende zu Brot und Spielen, im Mittelalter drängten sich die Menschen um die Gaukler auf den Marktplätzen, viele Fürstenhöfe hielten sich Theater für die Abendunterhaltung. In dieser Veranstaltung wollen wir uns die deutsche Theaterlandschaft vor allem in Bezug auf Erlös- und Besuchermanagement anschauen…

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  X
4-teilige Online-Seminarreihe
Termine: 01.09. + 08.09. + 15.09. + 22.09.2021
Dozent: Rainer Glaap

Die Geschichte des Obstbaus mit Schwerpunkt auf die Rolle der Klöster

Perser, Griechen, Römer oder Kelten: wer hat den Apfel nach Mitteleuropa gebracht? Oder hat es ihn schon immer hier bei uns gegeben? Welche Rolle spielten die Klöster bei der Verbreitung des Kulturapfels, weshalb galten rohe Früchte lange Zeit als ungesund und wann wurde eine Vielfalt von Sorten zum Statussymbol? All‘ diesen Fragen geht der Vortrag über die Kulturgeschichte des Obstbaus nach…

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  Y
Online-Seminar
Termin: 30.09.2021    
Dozent: Michael Ruhnau

Die Goldenen Äpfel der Hesperiden – Geschichte und Kultur der Zitruspflanzen in Europa

Obwohl Zitronen, Orangen und Pomeranzen in Europa nicht heimisch sind, haben sie über viele Jahrhunderte eine wichtige Rolle in europäischen Gärten gespielt und stellen im Mittelmeerraum eine wichtige Obstkultur dar. In diesem Bildvortrag werde ich der Frage nachgehen, auf welchen Wegen Zitruspflanzen nach Europa gelangt sind, weshalb diese interessante Pflanzengruppe von der Renaissance bis ins 19. Jahrhundert eine so große Faszination auf Könige, Fürsten und wohlhabende Bürger ausgeübt hat…

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr. Z
Online-Seminar
Termine: 07.10.2021
Dozent: Michael Ruhnau

Konzept Kellogsgelände
Konzept Kellogsgelände

Der Umbau des Kelloggsgeländes zur CO2-freien Überseeinsel

- Energiewende in Bremen -

Auf dem Gelände der Überseeinsel (ehemaliges Kellogg Produktionsgelände) wird im Sinne der Sektorkopplung ein zeitgemäßes, strombasiertes Wärme- und Mobilitätskonzept erstellt, welches den Anspruch hat, CO2 Emissionen auf ein Minimum zu reduzieren und gleichzeitig netzdienlich zu sein. Das Konzept sieht vor, das Lastprofil von Windstrom aus dem Netz, sowie von Photovoltaik Dachanlagen im Quartier, zur Versorgung der Überseeinsel mit strombasierter-Wärme und E-Mobilität zu nutzen.

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  ZA
Online-Seminar
Termin: 01.09.2021
Dozent: Tobias Werner (Leiter Energiekonzepte, Überseeinsel GmbH)

 

Carsten Meyer
Carsten Meyer

Windkraftausbau als wichtigster Baustein der Energiewende

- Energiewende in Bremen -

Nach dem Unfall von Fukushima rief Kanzlerin Merkel zur deutschen Energiewende auf. Weg von der Kernkraft - hin zu den Erneuerbaren. Zum Atomausstieg ist nun der Kohleausstieg beschlossen worden. Im Vortrag geben wir einen Überblick zur Entwicklung und den Zukunftsperspektiven der Windkraft als den wesentlichen Baustein zum Gelingen dieser Energiewende.

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  ZB
Online-Seminar
Termin: 08.09.2021
Dozent: Carsten Meyer (Geschäftsführer wpd windmanager GmbH & Co. KG)

Johanna Wörner und Luisa Ropelato
Johanna Wörner und Luisa Ropelato

Nachhaltiger Wandel im Bauwesen - Architects for Future

- Energiewende in Bremen -

Als Architects for Future stehen wir solidarisch zur Fridays for Future-Bewegung und setzen uns für die Einhaltung der Ziele des Pariser Klimaabkommens und die Begrenzung der Erderwärmung auf maximal 1,5° ein. Wir sind in und mit der Baubranche beschäftigt, arbeiten ehrenamtlich und gemeinnützig in der Bewegung sowie auf Vereinsebene und setzen uns für einen nachhaltigen Wandel im Bauwesen ein.

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  ZC
Online-Seminar
Termin: 21.09.2021
Dozentinnen: Luisa Ropelato und Johanna Wörner (Architects for Future Deutschland e.V.)

Die Muttergottes von Wladimir
Die Muttergottes von Wladimir

Einblicke in die Ostkirche, Teil 2

In diesem Vortrag wird geklärt, was man unter Ostkirchen versteht. Es wird verdeutlicht, dass diese Kirchen, im Gegensatz zur römisch-katholischen Kirche keine Weltkirche ist, sondern Landeskirchen sind. Das führt zu einer engen Bindung an die jeweilige Nation. Das hat Vor- und Nachteile. Es wird ferner aufgezeigt, welche Ostkirchen es gibt und welche unterschiedlichen hierarchischen Formen sie haben. Natürlich werden die diversen Riten dargestellt. Es kommt ferner zur Sprache, dass diese Kirchen über einen zölibatären und einen nicht zölibatären Klerus verfügen.

mehr

Veranstaltungsdetails:

Code-Nr.:  ZD
3-teilige Online-Seminarreihe
Termin: 17.09. + 24.09. + 01.10.2021
Dozent: Wilhelm Tacke

Von Senioren für Senioren

Im Vortragsprogramm wird im Rahmen des Online-Programms „Von Senioren für Senioren“ folgende Veranstaltung angeboten:

  • "Musikbetrachtungen: Beethovens 9. Sinfonie und die Folgen"
    Dass Ludwig van Beethoven seine 9. Sinfonie mit einem Chorfinale enden ließ, hatte Aufsehen erregt. Richard Wagner sah darin ein Zeichen, dass die reine Instrumentalmusik die Grenzen ihrer Möglichkeiten erreicht habe und der Übergang von der klassischen Sinfonie zum Musikdrama vollzogen wurde. Ob Beethovens Neunte nun „Sinfonie mit Schlusschor“ benannt wird oder der musikalische Begriff „Kantate“ (wieder)eingeführt wird, ist vielleicht nur eine Definitions- oder vielleicht auch nur eine Geschmacksfrage.Leitung: Heinz-Gerd Blanke

Gesamtprogramm

Hier finden Sie das komplette Vortragsprogramm "Herbst 2021" noch einmal zum Download:

Sie möchten sich anmelden?

 

Sie möchten das Programm als gedruckte Broschüre bekommen?