Zum Hauptinhalt springen

Schreibberatung


Schreibend Wissenschaft lernen

Geistes- und Kulturwissenschaftliche Studiengänge verwenden verschiedene Methoden der Forschung. Eine grundlegende Gemeinsamkeit ist der Gebrauch von Sprache als vermittelndes Medium. Schreiben ist dabei kein „bloßes“ Instrument zur Übertragung von Wissen. Im Schreiben werden Themen durch Setzungen, Gewichtungen und Kontextualisierungen verdichtet.  Studieren bedeutet, sich in verschiedene, meist unbekannte Text- und Schreibkulturen hineinzudenken. Eine vertiefende Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen Themen beginnt mit aktiven Mitschriften in Seminaren. Ein forschend-fragender Umgang mit wissenschaftlichen Abhandlungen ist Basis selbstständiger Schreibprozesse. Die Fähigkeit, akademische Texte zu lesen und zu schreiben kann erst während des Studiums erworben werden.  


Schreiben als (ästhetischer) Prozess

Die Inhalte wissenschaftlicher Texte sind an sprachliche Auslegungen gebunden und stellen philosophische, kulturelle, künstlerische etc. Perspektiven dar. Die schreibende Aneignung eines Phänomens ist nicht mit dem Urteil „richtig“ oder „falsch“  nachvollziehbar. Im Prozess des Schreibens ist Sprache als formendes und gleichsam verwirrendes Material erfahrbar.

In der Selbstorganisation des Studiums ist es wichtig, konzentrierten Raum zu schaffen, um  komplexe Gedankengänge zu studieren. Zentral ist es, wissenschaftliche Schreibprozesse (Lesen, Kommunizieren, Verweben, Entwerfen, Schreiben, Redigieren) als „Neuland“ zu akzeptieren und sich darauf einzulassen. In der Struktur des Studiums fehlen oft Zeit und nicht selten Konzentration, um „spielend“ und „scheiternd“ mit komplexen Inhalten umzugehen. Wir haben verschiedene Formate geschaffen, um sie in ihren wissenschaftlichen Schreibprozessen konstruktiv zu begleiten.


Weitere Beratungsangebote

Schreibtipps, Workshops und weitere Beratungsangebote finden Sie hier.

mehr
© Matej Meza / Universität Bremen

Offenes Schreibatelier

vom 22. August bis 30. September 2022

mehr
Schreibmaschine

Welcher Schreibtyp bin ich?

Im Sinne des Forschenden Studierens bedeutet das Schreiben von Texten vorerst die Reflextion individueller Eigenarten. In welcher (Schreib-)Form werden Mitschriften in Seminaren angelegt? Wird viel geschrieben? Werden in Seminaren Audioaufnahmen gemacht? Wie rege ist die eigene Beteiligung an Diskussionen? Hilft es zu sprechen, um neue Informationen zu sortieren? Werden Informationen gesammelt und später sortiert  oder wird alles sofort schreibend erfasst? Für "(Selbst-)Erkenntnisse" lohnt sich der Schreibtypentest! 

    mehr

    Schreibportal der Geistes- Kultur- und Sprachwissenschaften

    Schreibend Wissenschaft lernen: Das Schreibportal der Fachbereiche 9 & 10 erreichen Sie hier.

    mehr

    Wir sind Ansprechpartner_innen in verschiedenen Phasen Ihrer Schreibprojekte

    Grundlage im Forschenden Studieren ist die selbstständige Organisation verschiedener Schreibprojekte. Als außenstehendes Gegenüber beraten wir als Wissenschaftlerin oder Student_in in allen Phasen des Verfassens von Seminar-, Bachelor- oder Masterarbeiten. In jedem neuen Themenfeld entstehen Fragen und Unsicherheiten. Brauchen Sie ein ordnendes Gegenüber? Steht die Pointierung Ihrer Forschungsfrage im Zentrum? Interessiert Sie die Textwirkung auf eine/n Leser_in? Oder sind es formale Aspekte, die Sie klären möchten?  Mit sämtlichen Anliegen zu Ihren Schreibprojekten sind Sie eingeladen, sich Beratung zu holen.

    Wissenschaftliche Schreibberatung

    Kontakt:  Britta Petersen

    Offene Sprechstunde zur Vorlesungszeit (Beginn 19.04.) im Sommer Semester 2022

    Mittwochs 11:00 bis 12:30 Uhr

    Die Sprechstunde ist als "Kurzgespräch" konturiert; erste "Lösungen" zu Ihrem Schreibprojekt können gemeinsam angedacht werden.

    Eine "vertiefende" (lösungsorientierte) Beratung dauert ca. 45 Minuten und bedarf eines individuellen Termins.

    Schreibberatung Präsenz/per Zoom

    auch gerne nach Absprache per Mail:

    E-Mail: studienzentrumfb9-petersen@uni-bremen.de
    Raum: GW2 B 2540
    Telefon: 0421/218-67512
     

    Studentisches Schreibcoaching

    Im Peer-to-Peer werden sie in Kleingruppen oder im Einzelgespräch begleitet. Die Studierwerkstatt der Universität Bremen bietet Peer-Formate an. Zudem können sie sich dort zur Schreibcoach ausbilden lassen: www.uni-bremen.de/studierwerkstatt/lerncoaching

     


    Aktuelle Hinweise hinsichtlich des SARS-CoV-2- bzw. Coronavirus

    Kontaktieren Sie mich gerne per E-Mail zur Schreibberatung unter studienzentrumfb9@uni-bremen.de

    Weiterführende Hinweise, Fragen und Antworten zum Coronavirus finden Sie auf der uniweiten Informationsseite unter https://www.uni-bremen.de/coronavirus/.

    Beachten Sie bitte auch die Hinweise und unser Angebot im Rahmen des Schreibportals der Geistes-, Kultur- und Sprachwissenschaften unter https://www.unihb.eu/schreiben/.

    Aktualisiert von: N. Eiffert