Zum Hauptinhalt springen

Zugänge zum Gebäude

Zugänge zum Gebäude

Die Zugänge zum Gebäude, sowie die Zugänge zur Hoch- und Tiefgarage befinden sich in der Mary-Somerville-Straße.

Zwei Vorplätze befinden sich vor den Haupteingängen des Unicomgebäudes, von denen man Zugang zu zwei bzw. drei Haupteingängen hat. Die Vorplätze liegen höher als das Straßenniveau.

Das Unicom Gebäude hat 5 verschiedene Eingänge: Haus Florenz, Haus Turin, Haus Mailand, Haus Wien und Haus Salzburg. Sie sind farblich unterschiedlich gekennzeichnet. Auch im Treppenhaus setzt sich die Farbgebung zur besseren Orientirung fort.

Die Gebäudeteile sind 4 stöckig und haben alle Erdgeschoss und Tiefgarage (UG). Ein Teil des Erdgeschosses wird auch als Hochgarage genutzt. Die Gebäudeteile sind über 5 Treppenhäuser und/oder 3 Aufzüge zu erreichen.

Die einzelnen Gebäudeteile sind nicht durchgehend auf jeder Etage miteinender verbunden, so dass eine gute Gebäudekenntnis erforderlich ist, um vom barrierefreien Zugang über die Hochgarage (EG) des Hauses Mailand zu den einzelnen Abteilungen/ Einrichtungen zu gelangen.

Die Seminarräume der Universität Bremen befinden sich im Erdgeschoss Haus Turin und sind nur barrierefrei erreichbar über eine elektrische Hebebühne (Bedienungsvorraussetzungen beachten).

Elektrische Hebebühne vor Haus Florenz
Elektrische Hebebühne vor Haus Florenz
Metallrampe
Metallrampe

Vorplätze

Zugang über eine Freitreppe mit drei Steinstufen aufwärts.

Kein Geländer vorhanden.
Keine Stufenendmarkierung vorhanden.
Metallgitter vor den Stufen: Vorsicht bei Nässe!
Vor Haus Turin ist eine elektrische Hebebühne zur Überwindung der drei Treppenstufen vorhanden - die Benutzung ist mit einem gängigen Euroschlüssel möglich.

Weitere Informationen über Euroschlüssel findet man hier oder sind nachzufragen beim deutschen Vertrieb der Euroschlüssel durch den Verein CBF Darmstadt: Telefon 06151 - 81 22 0.

Vor Haus Wien ist zur Überwindung der drei Stufen eine Metallrampe mit einer Steigung von mehr als 12 % vorhanden. Hier empfiehlt es sich den barrierefreien Zugang über die Hochgarage zu nutzen.

Vorplatz rechts

Haus Florenz, Haus Turin und Haus Mailand

Prinzipiell sind alle 5 Haupteingänge baugleich (eventuell jedoch spiegelverkehrt).
Automatiktüren sind für Haus Turin vorhanden. Hier befindt sich der Fahrstuhl. Die Seminarräume der Universität und die Akademie für Weiterbildung befindeen sich im Erdgeschoss.

Haus Florenz und Haus Mailand haben nur ein Treppenhaus und keine Automatiktüren.

Die Schilder im Eingangsbereich geben Auskunft über die Institute und Firmen im Gebäude.

Automatiktür Unicom Eingang
Automatiktür Unicom Eingangstür
Beispiel Haus Turin Gebäudewegweiser Eingangsbereiche
Beispiel Haus Turin Gebäudewegweiser Eingangsbereiche

Vorplatz links (am Wendehammer)

Haus Wien, Haus Salzburg

Prinzipiell sind alle 5 Haupteingänge baugleich (eventuell spiegelverkehrt).

Haus Wien (rot) und Haus Salzburg (blau) haben beide Fahrstühle, der Eingang vom Vorplatz aus hat keine Automatiktüren.

Der Zugang zu beiden Häusern ist barrierefrei über die Hochgarage -, oder mit eigenem Auto durch die Tiefgarage möglich. Vom Treppenhaus des Hauses Wien hat man auch Zugang zum Haus Salzburg.

Die Schilder im Eingangsbereich geben Auskunft über die Institute und Firmen im Gebäude.

Eingang Haus Wien vom Vorplatz
Eingang Haus Wien vom Vorplatz
Schilder im Eingangsbereich Haus Wien
Schilder im Eingangsbereich Haus Wien

Hochgarage und Tiefgarage

Mehr Informationen zum Zugang durch die Hochgarage und Tiefgarage finden Sie unter folgendem Link:

Hochgarage und Tiefgarage des Unicom

Aktualisiert von: kivi