Zum Inhalt springen

Team

Dipl. Psych. Sylvia Schubert-Henning M.A.

Tätigkeit in der Studierwerkstatt
Leitung der Studierwerkstatt der Universität Bremen seit 1999 



Durchführung der Seminare

  • Lern- und Arbeitstechniken
  • Selbst- und Zeitmanagement
  • Wissenschaftliches Schreiben - Schreibtraining
  • Prüfungen gezielt vorbereiten
  • Präsentationstraining
  • Hochschuldidaktik: Fachspezifische und fachübergreifende
  • Tutorenschulungen und Ausbildung von Praktikumsbetreuer(innen) und
  • Übungsgruppenleiter(innen) in naturwissenschaftlichen Studiengängen
  • (Kooperation mit dem Institut für Didaktik der Physik) sowie Schulungen für Wissenschaftliche MitarbeiterInnen

 

Beruflicher Werdegang

  • Referentin und Planerin beim Diakonischen Werk Bremerhaven
  • Koordinatorin im Klinikum Bremen-Ost
  • Dozentin in der psychologisch-therapeutischen Beratungsstelle der Universität Bremen (Trainings zur Überwindung von Rede- und Prüfungsängsten, Tutorenschulungen, Schreibwerkstätten)
  • Leiterin der Studierwerkstatt der Universität Bremen sowie Tätigkeit als Trainerin in Industrie und Wirtschaft
  • Zusatzausbildung in Verhaltenstherapie, Psychodrama, Coaching  

 

Veröffentlichungen
Frau Schubert-Henning ist Mitherausgeberin der Zeitschrift für Beratung und Studium, die im Universitätsverlag Webler, Bielefeld, erscheint.

Schubert-Henning, S. (2007). Toolbox - Lernkompetenz für erfolgreiches Studieren. Bielefeld: UVW

Schubert-Henning,S. & Ziemer,T. (2005). Fortbildungen für Mitarbeiter der Universität Bremen in den naturwissenschaftlichen Fachbereichen. Anregungen für praxisbezogene Schulung von Lehrerkompetenzen mit dem Medium Video. Welzel, M. & Stadler, H. (Hrsg.) Nimm doch mal die Kamera. Nutzung von Videos in der Lehrerfortbildung. Münster: Waxmann

Schubert-Henning, S. & Welzel, M. (1999). Lehren lernen an der Hochschule. Ein Kurskonzept, das Fachdidaktik mit Psychologie verbindet. Sonderheft der Zeitschrift für Hochschuldidaktik (öGDH). Wien

Schubert-Henning, S. (1997) Fachübergreifende Tutorenschulungen. In: Raabe Fachverlag für Wissenschaftsinformationen (Hrsg.). Handbuch Hochschullehre 13. S. 13 ff. Bonn: Raabe 

Kerstin Dittmer

Verwaltungsangestellte/Sachbearbeiterin

Tätigkeit in der Studierwerkstatt
Seit 1999 - "Herzstück" der Studierwerkstatt:

  • Verwaltungsleitung
  • Organisation
  • Beratung

Stationen beruflicher Tätigkeit
Verwaltungsangestellte in unterschiedlichen Behördenabteilungen und bei einem Betreuungsverein; Sekretärin einer Rechtsanwältin; Verwaltungsleitung der Studierwerkstatt und Sachbearbeiterin des Dezernat 6

Fairouz Fokke

Verwaltungsangestellte

Tätigkeit in der Studierwerkstatt

  • Anmeldungen
  • Gebührenannahme
  • Verwaltung von Seminaren

Kontakt

  • stwk@uni-bremen.de
  • Telefon: +49 421 218-61016
  • Raum: ZB C 1040 (Boulevard, gegenüber der Mensa)

Dipl. Päd. Gabi Meihswinkel

Durchführung der Seminare

  • Schreibtraining - Endlich die Hausarbeit schreiben
  • Lern- und Arbeitstechniken
  • Effektive Selbstorganisation - Zeitmanagement im Studium
  • Einzeltraining wissenschaftliches Schreiben für Studierende in der Abschlussphase

 

Aktuelle Tätigkeit
Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Dozentin in der Studierwerkstatt, Universität Bremen; Dozentin in der beruflichen Weiterbildung

 

Zusatzausbildungen
Weiterbildung in Sokratischer Gesprächsführung bei Ingrid Hundrieser in Bremen; Langjährige Fortbildung in Steinbildhauerei im Gerhard- Marcks-Haus (Jan Irps), Bremen
 

Stationen beruflicher Tätigkeit
Seit 2007 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Studierwerkstatt, Universität Bremen;
Dozentin in der beruflichen Weiterbildung;
1999 - 2007 Verwaltung, Organisation und Bildungsarbeit im Frauen Computer Zentrum Bremen;
1994 - 1998 Pädagogische und handwerkliche Mitarbeiterin im Frauenbildungshaus Altenbücken

Dipl. Päd. Jörg Riedel

Tätigkeit in der Studierwerkstatt
Zuständig für das Projekt Forschendes Studieren (ForstA)

Workshops und Seminare

  • Coach-Ausbildung
  • Schreibworkshops Bachelor und Master
  • Präsentation
  • Selbstmanagement

Berufliche Stationen

  • Seit 2000 Dozent in der Studierwerkstatt
  • Freiberuflicher Kommunikationstrainer und –coach
  • Redenschreiber
  • Texter in der Unternehmenskommunikation

Aus- und Weiterbildung

  • Diplompädagoge Erwachsenenbildung/Musik
  • Praktischer Betriebswirt
  • Schreibberater
  • Stimmtraining AAP
  • Transaktionsanalyse

Unsere Dozentinnen und Dozenten

Studium
2010-2015 Lehramtsstudium für die Fächer Physik und Geographie an der Universität Bremen

Aktuelle Tätigkeit
Seit 2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter am Fachbereich 1 der Universität Bremen sowie Doktorand am Institut für Didaktik der Naturwissenschaften

Lehrtätigkeiten an der Universität Bremen:
Vorlesung „Physik für Sachunterricht“
Ausbildung der Mentoren des Fachbereichs 1

Seminar in der Studierwerkstatt
Tutorenschulung

Werdegang
Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien (Deutsch und Biologie) in Freiburg (2004)
Zweites Staatsexamen (2007)
Studienrätin in Köln (2007-2011)
Tutoren- und Moderationstraining in München/Uni Bremen (2012)
Wissenschaftliche Mitarbeiterin innerhalb der Didaktik der deutschen Sprache FB 12 (ab 2013)

Seminar der Studierwerkstatt
Tutorenschulungen

Studium
1979 – 1986 Studium der Germanistik und der Erwachsenenbildung, Universität Bremen, Abschluss Diplom-Pädagogin
Zusatzausbildung: Interkulturelle Trainerin

Beruflicher Werdegang
2011- heute:
freiberufliche Trainerin (siehe Seminarangebote)
Eventmanagerin (hauptsächlich im Bereich Diversity- in Zusammenarbeit mit der Hochschule Bremen und dem Mercedes-Benz Werk Bremen)
Lehrbeauftragte an der Hochschule Bremen
Seit 2012:
Leiterin der Servicestelle für Freiwilligendienste; tjfbg gGmbH(Technische Jugendfreizeit- und Bildungsgesellschaft (tjfbg) gGmbH
2004 – 2010 Projektmanagerin FEAV, Frauen- Erwerbs- und Ausbildungsverein e.V., Bremen
2002 – 2004  Projektmanagerin beim ITB, Institut Technik und Bildung, Universität Bremen
2001 – 2003   Projektmanagerin beim VEB, Europäisches Bildungsinstitut e. V., Bremen
1994 – 1996  Entwicklungshelferin beim DED, Deutscher Entwicklungsdienst, Berlin
1992 – 1993  Pressesprecherin beim Raphaels-Werk e. V., Hamburg
1990 – 1992  Redaktionsassistentin bei Radio ffn, Bremen
1987 – 1988   Auswanderungsberaterin beim Raphaels-Werk e. V., Bremen

Seminare der Studierwerkstatt
Netzwerken: Gemeinsamkeiten verbinden- Unterschiede ergänzen
Interkulturelles Training - Basis

Studium
Magistra Artium –  Romanische Sprachwissenschaft / Romanische Literaturwissenschaft / Pädagogik (Erwachsenenbildung / Sprachpsychologie)

Beruflicher Werdegang
1993 - 2009 Lehrkraft für besondere Aufgaben / FB 10 Universität Bremen
seit 2007 Dozentin für die Studierwerkstatt der Universität Bremen
2007 – 2009 Beratung und Coaching für Unternehmer/innen und Privatpersonen
1984 – 1993 Lehrbeauftragte der Universität GH Paderborn und pädagogische;  Mitarbeiterin an der VHS Paderborn; Studium der Romanischen Philologie, Kunstgeschichte und Pädagogik  an der Universität Münster; Studium der Romanische Sprachwissenschaft / Romanische
 Literaturwissenschaft / Pädagogik an der Universität Paderborn
1993 Magistra Artium (Universität Paderborn)
1982-1983 Medizinisch-technische Assistentin im Transfusionszentrum des Provinzialkrankenhaus „Sant’Andrea“ in Vercelli (Italien)
1981-1882 Fachoberschule für MTA und staatliche Prüfung als MTA
1978-1981 Buchhändlerin in der Verlagsbuchhandlung Giacomo Delfino und beim Verlags S.A.I.E in Mailand
1972- 1978 Studium der Italienischen Philologie in Bari und Mailand

Zusatzausbildung
2001 - 2006 NLP-Practitioner (DVNLP), NLP-Master (DVNLP), NLP-Resonaz-
  Coach  
2006 - 2007 NLP-Coach (DVNLP)
2007 - 2009 NLP-Trainer (DVNLP)

Motivation für die Arbeit bei der Studierwerkstatt
Lebenslanges Lernen in allen Lebensbereichen bedeutet Bereicherung, persönliches Wachstum, und ist eine tolle Herausforderung. Als Dozentin will ich die Teilnehmer meiner Seminare für diese Ziele motivieren und begeistern, denn nur dann erhalten Lernen und Studium einen Sinn und werden von schwerer Last zu echter Leidenschaft. Und was wir leidenschaftlich lieben, tun wir mit Hingabe und Leichtigkeit.
Durch die Vermittlung erprobter Lernmethoden und Lernstrategien, aber vor allem durch die Ermutigung, eigene Methoden und eigene Strategien zu finden und neue Wege zu suchen, erfüllt das Studium eine seiner wichtigsten Aufgaben: Die Studierenden zu befähigen, Probleme zu lösen, und somit kreative und selbständige Menschen zu werden.

Seminare
Gelassen und optimal vorbereitet in die Prüfungen

Beruflich
Seit 2015: Selbstständig, Gemeinschaftsretreats und Begegnungsworkshops auf Basis der GFK und Praxis für Lösungsorientierte Beratung Bremen

Seit 2014: Lehrbeauftragter, Universität Bremen, Universität Osnabrück
Trainingsseminare im Bereich Gewaltfreier Kommunikation nach Dr. Marshall Rosenberg
Supervision begleitend zum Praxissemester des Masterstudiengangs Erziehungswissenschaften

Seit 2013: Co-Trainer, International Mediation Certification Training. Tel Aviv University, Tel Aviv, Israel
Persönlicher Schwerpunkt: Haltung und Anwendung der GFK zur persönlichen Entwicklung des Mediators sowie zur Gestaltung transformativer Begegnung im Mediationsprozess

2013 – 2013: Trainer, Institute for Multy-Track Diplomacy East. Tel Aviv, Israel
Entwicklung und Durchführung von Trainings

Seit 2010: Selbstständig, Systemischer Coach und Organisationsberater, Mediator, Trainer

Ausbildung
Master of Conflict Resolution and Mediation M.A. (Tel Aviv)
Wirtschaftspsychologie B.A. (Köln)
Systemischer Coach und Berater (ISB, Heidelberg)
NLP-Practitioner (DVNLP, Aachen)
Schamanische Ausbildung (FreeDOM, Österreich)

Veröffentlichungen
Professionell coachen - konkret. Das Fall- und Reflexionsbuch: Vom Erfahrungswissen zur Handlungskompetenz. Ryba, A.; Ginati, D.; Pauw, D.; Rietmann, S. Beltz 2014.
Professionell coachen. Das Methodenbuch: Erfahrungswissen und Interventionstechniken von 50 Coachingexperten. Ryba, A.; Pauw, D.; Ginati, D.; Rietmann, S., Beltz 2014.
Schlüssel zur Organisationsentwicklung: Zur Bedeutung der Kommunikation bei der Implementierung eines Produktionssystems. In: Industrial Engineering, 01/2011.

Seminar der Studierwerkstatt
Umgang mit Konflikten und schwierigen Situation auf Basis der Gewaltfreien Kommunikation

Studium
2010: Abschluss Master of Arts “Speech Communication and Rhetoric”, Masterstudiengang, Universität Regensburg

2009: Abschluss Bachelor of Arts „Kommunikationswissenschaft und Öffentliches Recht”, Zweifach-Bachelorstudiengang, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Zusatzausbildung
2013: Weiterbildung Systemisches Coaching

Beruflicher Werdegang
2009 – 2010: Kommunikationstrainerin im freiem  Institut
2011 – 2013: Trainerin und Beraterin für Personal in Autohäusern
2013 – heute: Freiberuflich als Trainerin und Coach

Seminar der Studierwerkstatt
Grundlagenseminar: Einführung in die Rhetorik - Ein Präsentationstraining

Studium
Schulmusik für Gymnasien, Phonetik, Musiktheorie

Aktuelle Tätigkeit
Lehrtätigkeit u.a. an den Universitäten Weimar, Münster und Karlsruhe und der Hochschule Hof
Sprech- und Präsentationstraining für Professoren und Dozenten u.a. am sqb – Netzwerk Studienqualität Brandenburg
Sprech- und Kommunikationstraining für Lehrer und Referendare u.a. bei der Staatlichen Schulberatung in Bayern
Firmenschulungen und individuelles Coaching, Sprech- und Präsentationstraining
Seminare an Career Center von Hochschulen und Universitäten
Leitung des Studios stimme wahrnehmung klang in Hof/Bayern

Veröffentlichungen
Stimme – Be-Stimmung
Unterwegs zur Stimme und zu sich selbst
mit Barbara Stühlmeyer
Verlag DeBehr, Radeberg 2012
Die Stimme macht’s
Überzeugend, wirkungsvoll, authentisch sprechen
Verlag BusinessVillage, Göttingen 2014

Beruflicher Werdegang
1987 – 2008 Musikschuldirektor, nebenberuflich Sprech- und Präsentationstraining, Workshops für Chorverbände etc.
1981 – 1986 Lehraufträge am Hamburger Konservatorium und an Fachschulen für Sozialpädagogik

Motivation für die Tätigkeit in der Studierwerkstatt
Kommunikation ist spannend. Und wird immer spannender, je tiefer man einsteigt, je tiefer man sich auf den Prozess einlässt. Rede ich wirklich so, dass bei meinem Gegenüber das ankommt was ich meine? - Ein Schwerpunkt meiner Arbeit ist die Schulung der Wahrnehmung. Je feiner wir sehen, hören, fühlen und empfinden, umso genauer und authentischer können wir kommunizieren und insbesondere unter Stress mehr in uns ruhen und unsere innere Stimme besser hören.

Seminar an der Studierwerkstatt
Feine Kommunikation in Beratungs-, Lehr- und Lernsituationen

Beruflicher Werdegang
Seit 2014 selbständig als
Trainerin und Dozentin für Stress-Management und Konzentrationsschulung
Beraterin in eigener Praxis

2009 bis 2014 Dozentin, Seminarleiterin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der internationalen Graduiertenschule GLOMAR am MARUM (Zentrum für marine Umweltwissenschaften) an der Universität Bremen
2001-2009 Promotion am Fachbereich Geowissenschaften der Universität Bremen (incl. Elternzeit)
1992-2000 Studium Diplom Biologie an den Universitäten Hohenheim und Bremen mit Schwerpunkt Meeresbiologie und Klimawissenschaften

Zusatzqualifikationen
Heilpraktikerin für Psychotherapie (2013)
Entspannungskursleiterin BYVG (2010)

Seminar in der Studierwerkstatt
Effektive Selbstorganisation - Zeitmanagement im Studium
Erfolgreicher lernen und Lernstress besser bewältigen durch Achtsamkeit
Gehirn-gerecht lernen, erfolgreich studieren
Konflikten vorbeugen, Konflikte moderieren und bewältigen
Projektmanagement
Selbstwirksamkeit und Kreativität

Studium
1988 – 1993 Studium der Politikwissenschaft an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Beruflicher Werdegang
•    Seit 08/2016 Leiterin der dezentralen Schreibwerkstatt am Fachbereich 8 der Universität Bremen
•    Seit 05/2016 Lektorin am Institut für Politikwissenschaft (IPW) an der Universität Bremen
•    10/2015-03/2016 Lehrbeauftragte an der Hochschule Bremen im Internationalen Studiengang Politikmanagemant (ISPM)
•    Lehrbeauftragte an der Universität im Fachbereich 8/Sozialwissenschaften
•    2015 Dissertation „Wahlbeteiligung im internationalen Vergleich – Befunde und Bestimmungsfaktoren der Wahlbeteiligung in alten und neuen Demokratien“
•    09/2013 - 02/2014 Academic Coordinator am Dickinson-in-Germany- Programm des Dickinson College, Carlisle, USA
•    08/2005 - 11/2008 Director im Dean’s Office an der Jacobs University Bremen (früher: International University Bremen) an der School for Humanities and Social Sciences
•    2004 bis 2005 Elternzeit
•    2002 bis 2003 Lehrtätigkeiten an der Universität Bremen
•    2001 bis 2002 Elternzeit
•    08/1997 - 03/2001 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Studiengang Politikwissenschaft an der Universität Bremen
•    11/1995 - 09/1996 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Politikwissenschaft der Universität Stuttgart.
•    01/1994 - 10/1995 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt „Politische Einstellungen und politische Partizi-pation im vereinigten Deutschland“ an der Universität Bamberg

Seminare in der Studierwerkstatt
Richtig Lesen! Wissenschaftliche Texte zielgerichtet lesen und verstehen.

Studium
2001 – 2007 Diplom-Wirtschaftsingenieurwesen Fachrichtung Elektrotechnik, Technische Universität Braunschweig

Zusatzqualifikation
Projektmanagement – Zertifizierung IPMA-Level D

Beruflicher Werdegang
2015 – heute Freiberufliche Dozentin für „IT-Projektmanagement“ und „Grundlagen des Projektmanagements“, Akademie für Weiterbildung  der Universität Bremen
2011 – heute Projektleiterin in der Entwicklung von Regen-Licht-Sensoren und Heckleuchten für Automobile, SALT AND PEPPER Technology GmbH & Co. KG
2007 – 2010 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am BIBA – Bremer Institut für Produktion und Logistik GmbH an der Universität Bremen

Seminar an der Studierwerkstatt
Studienprojekte agil meistern

Studium
Maschinenbau, Betriebswirtschaft, Sozialwissenschaft

Beruflicher Werdegang
Nepal Lodh, geboren in Indien. Als Jugendlicher wurde er bereits in Theorie und Praxis der Yogalehre eingeführt. 1964 Ernennung zum Yogameister. Inspektortätigkeit in Indien. 1964 Übersiedlung nach Deutschland. Hier arbeitete er zunächst als Handwerker. Später studierte er Maschinenbau, Betriebswirtschaft, Ernährungs- und Sozialwissenschaft sowie Klinische Psychologie. Tätigkeit als Yogatherapeut an einer psychatrischen Klinik und Dozent an Volkshochschulen. Themen: Persönlichkeitsentfaltung, Indische Heilkunst, Psychosomatische Leiden und deren Ursachen, Hindulehre. Dozent in der Studierwerkstatt der Universität seit 2008. Einsätze auch als Gerichtsdolmetscher für indische Sprachen. Veröffentlichungen zu den Themen Yoga, Hindulehre, Autogenes Training. Seit 1989 erster Vorsitzender der Deutsch-Indischen Gesellschaft Oldenburg e.V., seit 1993 Präsident der Deutsch-Indischen Hindugesellschaft, Bremen. Dozent für interkulturelle Kommunikation (FH), Kongress-Referent, Referent beim Parlament der Weltreligionen 1999, Kapstadt.
Dort begegnete er Nelson Mandela und dem Dalai Lama. Buchautor von "Yoga - Natürlicher Weg zum Selbst", "Sat Prem - Reine Liebe" u.a.

Aktuelle Tätigkeit
Tätigkeit in eigener Praxis als Yogameister in der "Hindu Akademie Nepal Lodh"
und als Dozent für Yoga-Seminare zum Thema "Konzentration und Entspannung" beim Lernen seit 2008 in der Studierwerkstatt, Universität Bremen

Seminar in der Studierwerkstatt
Lernfreude und Willenschulung mit Yoga - mit geistiger Klarheit und Gelassenheit studieren

Studium
Diplom-Ingenieur der Produktionstechnik

Aktuelle Tätigkeit
Seit 2003 freiberuflicher Trainer, Berater und Vitalitäts-Coach (Körper, Geist und Seele)
Seit 2011 Dozent für die Studierwerkstatt , Universität Bremen

Beruflicher Werdegang
1985 Produktionsleitung im Bereich Metallverarbeitung / Siebdruck
1986 Fertigungssteuerung in elektronischer Baugruppenfertigung
1987 – 1992 Systemanalytiker für PPS- und Materialwirtschaftssysteme, Projektleiter
1992 – 1994 Projektleiter und stellvertretende Leitung einer IT-Organisationseinheit
1994 – 2002 IT-Revisor
2003 – dato  freiberuflicher Trainer, Berater und Vitalitäts-Coach

Zusatzausbildung
2003 - 2004 Ausbildung zum contextuellen Coach, CoachingAcademie Bielefeld

Seminare der Studierwerkstatt
Speed-Reading – Schneller lesen - mehr verstehen

Studium
1991 - 1997: Studium der Germanistik und Religionspädagogik auf Lehramt, Universität Bremen
Beruflicher Werdegang
seit 2002:
-freiberufliche Organisationsberaterin und Trainerin für KMUs mit den Schwerpunkten: Optimierung von Organisationsstrukturen und Betriebsabläufen, Personalführung, Motivation von Mitarbeitern, Kommunikation, Personalentwicklung, Teamentwicklung, Moderations- und Präsentationstechniken
-Dozentin in der beruflichen Weiterbildung sowie der Hochschule Bremen
-Bewerbungscoach
-Prüferin der Handelskammer Bremen
2000 - 2001: Qualifizierung zur Organisationsberaterin
1997 - 2000: leitende pädagogische Angestellte
1988 - 1991: Ausbildung zur Hotelfachfrau

Seminar in der Studierwerkstatt
Souverän und sicher sein - Moderatorentraining für Studierende

StudiumDiplom-Informatikerin

Beruflicher Werdegang
Ab 1970: Ausbildungen zur Elektoassistentin, Programmiererin und Softwareentwicklerin
Beschäftigt in der Großindustrie im Bereich Konstruktion und Schaltungstechnik
Ab 1979: 2. Bildungsweg zum Abitur
Ab 1981: Studium Diplom-Informatik, Beruflich tätig im Bereich Softwareentwicklung und Lehre
Seit 1990: selbständig

Aktuelle Tätigkeit
Mitbegründerin des Frauen Computer Zentrums in Bremen 1992
Arbeitsbereiche: EDV-Beratung, -Schulung, -Service und -Entwicklung

Besondere Schwerpunkte:
-Seminare im Bereich Office (Word, Excel, Outlook, Access), Windows, Netzwerke
-EDV-Service und Administration für kleine Betriebe
-Datenbankentwicklung (Access, MySQL)

Seminare der Studierwerkatt
Formatieren langer Texte
Excel-Grundlagen für wissenschaftliches Arbeiten

Aktuelle Tätigkeit und beruflicher Werdegang
2011-2013 Lehrbeauftrage für Statistik-Übungen, Seminar zur Bachelorarbeits-Themenfindung im Fachbereich 8, Universität Bremen
2010-2014 Promotionsstudium an der Bremen International Graduate School of Social Sciences
seit 2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich 11, Universität Bremen (Lehre in den Bereichen Ernährungsforschung und Wohnumgebung und Gesundheit)
2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Schreibzentrum am Universitätskolleg der Universität Hamburg
aktuell Wissenschaftliche Mitarbeiterin im SOCIUM, Abteilung Gesundheit, Pflege und Alterssicherung, Universität Bremen


Weitere Qualifikationen
Zertifikat "Hochschuldidaktische Qualifizierung"
Einführende Weiterbildungen in Logik und Argumentation, akademischem Schreiben, Mediation, Moderation und Zeitmanagement

Studium
2005-2008 Studium Soziologie und Psychologie, Universität Kassel
2008-2010 Studium Soziologie und Sozialforschung, Universität Bremen

Seminar in der Studierwerkstatt
Critical Thinking - Wie man kritisch mit wissenschaftlichen Texten umgeht

Studium
M. A.  Soziologin und Erwachsenenbildnerin

Beruflicher Werdegang
Seit 2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule Bremerhaven (Hochschuldidaktik, offene Hochschule etc.)
seit 2007 Selbstständige Unternehmens- und Organisationsberaterin zum demografischen Wandel/Age Management (Seemann con!sol)
2002 – 2007 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Projekte zum demografischen Wandel, Konzeptentwicklung, Beratung, Personalentwicklung, Evaluationen etc.)
1999 – 2002 Berufliche Trainerin für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen (Leiterin eines kfm. Dienstleistungszentrums)
1994 – 1999 Freiberufliche Dozentin
1990 – 1994 Industriekauffrau und Ausbilderin in der Stahlindustrie

Zusatzausbildungen
Moderatorin, Trainerin, Ausbilderin, Industriekauffrau

Aktuelle Tätigkeiten
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule Bremerhaven (Hochschuldidaktik, offene Hochschule etc.) sowie
Selbstständige Unternehmens- und Organisationsberaterin zum demografischen Wandel/Age Management (Seemann con!sol)

Seminare der Studierwerkstatt
Moderationstechniken und Gesprächsführung - Ein Intensiv-Training

Studium
Diplom-Sozialwirt

Beruflicher Werdegang
Bereits während Schulzeit und Studium freier Mitarbeiter bei Zeitungen, Zeitschriften und ARD-Sendern; nach Diplom: Mitbegründer des Göttinger Journalistenbüros "Presse Info Dienst" (pid); seit 1989 freier Bremen-Korrespondent, zunächst für die "Süddeutsche Zeitung", seit 1993 für die "Frankfurter Rundschau" und andere Zeitungen; nebenbei Dozent in Schreib-Workshops und Verfasser sprachkritischer Aufsätze (u.a. Serie "Mediendeutsch für Fortgeschrittene" in der Zeitschrift "journalist").

Aktuelle Tätigkeit
Freier Journalist
Seit 2003 Dozent für die Studierwerkstatt der Universität Bremen

Seminar der Studierwerkstatt
Formulierungstraining "Keiner versteht mich" - Wege zum verständlichen Schreiben

Tänzerin, Choreografin, Tanzpädagogin, Coach

Studium
Musik und Germanistik

Berufliche Weiterbildung
Tanz
u.a. bei:
Alphea Pouget, Bonnieux (Frankreich)
Michael Diekamp, Dresden
Gitta Barthel, Bremen
Lilo Stahl, Freiburg
Minako Seki, Berlin
Ausbildung zur Diplom Tanzpädagogin an der Akademie Remscheid.
Ausbildung zum Coach ECA Bremen

Beruflicher Werdegang
seit 1989 selbstständig als Tänzerin, Choreografin, Tanzpädagogin, Coach
Projekte mit verschiedenen Companien, Gruppen und Soli mit dem Schwerpunkt Tanz und Bildende Kunst

Freie Unterrichtstätigkeiten u. a. als Präsenztrainerin
seit 2010 Lehraufträge an den Universitäten Bremen und Göttingen zum Thema Körperkommunikation
Fortbildungsdozentin für Lehrer zum Thema Körperkommunikation und Stressprävention
siehe www.gudrun-soujon.de

Studium:
•    Erziehungs- und Bildungswissenschaftlerin (M.A.)  
•    Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin (B.A.)

Weiterbildungen:    
•    Gewaltfreie Kommunikation
•    Coachingzertifikat
•    Elternkurs Starke Eltern Starke Kinder
•    Psychomotorische Zusatzqualifikation
•    Basisschulung Transaktionsanalyse

Berufliche Erfahrungen:    
•    Freiberufliche Erziehungswissenschaftlerin, Schwerpunkte: Kommunikation – Empathie – Interkulturalität
•    Lehrkraft für Interkulturelle Erziehung, Kommunikation und Sozialrecht an Fachschule für Sozialpädagogik
•    Dozentin an Institut für Berufs- und Sozialpädagogik, Fächer Entwicklungspsychologie, Kommunikation
•    Sozialpädagogische Fachkraft in einer stationären Mutter-Kind-Einrichtung
•    sozialpädagogische Kurleitung im Mutter-Kind-Kurzentrum
•    staatliche Anerkennung beim Sozialpsychiatrischen Dienst

Dozentinnen und Dozenten auf Honorarbasis für unsere Blockseminare
Die Studierwerkstatt sucht für die Vermittlung von Schlüsselkompetenzen im Rahmen des Studiums mit dem Ziel die Studierfähigkeit zu verbessern, Dozentinnen und Dozenten, die für uns Workshopkonzepte erstellen und diese in Blockseminaren umsetzten.
Unsere Seminarteilnehmer(innen) sind Studierende aller Fachbereiche, die in unseren teilnehmerbegrenzten Seminaren (max. 25), 1-3 Creditpoints im Bereich General Studies erwerben können. Unsere Seminare haben das Format von entweder 8 Unterrichtstunden (diese können zu je zwei 4-stündigen Blöcken unterteilt werden) oder 16 Unterrichtstunden (die auch wieder in Blöcke zu 2 x 8 oder 4x 4 Stunden aufgeteilt sein können). Blockformate deshalb, weil wir in den Seminaren i.d.R. Simulationen durchführen (z.B. Feedbacks zu realen Präsentationen, Rollenspiele bei Tutorenschulungen oder das Schreiben eigener Texte etc. etc.). Solche Unterrichtsformen erfordern einen bestimmten zeitlichen Aufwand. Des Weiteren sollten diese Blöcke möglichst außerhalb der üblichen Veranstaltungszeiten der Studierenden liegen, also werktags am späten Nachmittag, freitags ganztags oder an Wochenenden.
Unsere Themenschwerpunkte sind:
•            Zeit- und Selbstmanagement im Studium
•            Effektives Lernen und Prüfungen gezielt vorbereiten
•            Studientechniken (z.B. Lesemethoden)
•            Wissenschaftliches Schreiben von Haus-, Bachelor- und Masterarbeiten
•            Präsentationstechniken, Rhetorik und Moderation
•            Anleiten und Begleiten von Lerngruppen (z.B. Mentoren- oder Tutorenschulungen)
Falls Sie daran interessiert sind, uns zu einem oder zu mehreren unserer Themenschwerpunkte ein Angebot für ein Seminar mit Workshopcharakter zu unterbreiten, würden wir uns sehr freuen. Zu Ihrer Orientierung können Sie gern auf unserer Homepage im aktuellen Programm nachlesen, welche Formate und Inhalte wir regulär anbieten. Angehende Dozentinnen und Dozenten unserer Seminare sollten über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Studium auf Diplom-/Masterniveau sowie eine Zusatzqualifikation und gern auch Erfahrungen im Bereich Vermittlungskompetenzen oder Moderation verfügen. Zum Erwerb der Creditpoints fertigen die Studierenden in der Regel eine schriftliche Arbeit an, die bewertet werden muss. Standardhinweise hierzu liegen bei uns vor und können übernommen werden. Die Studierwerkstatt zahlt feste Tagessätze. Obligatorisch sind bei uns Veranstaltungsbefragungen (Evaluationen) als auch Treffen im Kreise der DozentInnen als Teil des Qualitätsmanagements der Studierwerkstatt.
Wir freuen uns über Ihr Interesse, ein Seminar zu einem unserer Themenschwerpunkte durchzuführen. Ihr Kurzangebot erbitten wir unter Angabe eines Kurzkonzeptes (Inhalte, Ziele, Methoden des Seminars und Honorarvorstellung) per Mail an stwkprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de