Zum Inhalt springen

Studiengangsentwicklung / Ordnungsmittel

Jede Hochschule in Deutschland regelt ihre eigenen Verwaltungsangelegenheiten durch Satzungen. Alle Satzungen, die mit der Umsetzung von Studiengängen eng verbunden sind, fassen wir unter dem Begriff „Ordnungsmittel“ zusammen. Hinter diesem eher nüchternen Begriff verbirgt sich ein spannender Prozess, der alle Aspekte eines Studiengangs berührt: Zugang und Zulassung zum Studium, Studienverlauf, Modulprüfungen oder Praktika. Wir begleiten Sie in diesem Entwicklungsprozess mit dem Ziel, alle wesentlichen Punkte zu berücksichtigen: Didaktische Ideen, Strukturvorgaben, Qualitätsanforderungen, Rechtsvorschriften und Verwaltbarkeit.

Änderungen werden hauptsächlich zum Wintersemester in Kraft gesetzt.  Für Änderungen von Prüfungsordnungen aller bestehenden Studiengänge jenseits der Lehramtsangebote müssen solche Änderungen spätestens zum 1. März im Referat 13 eingereicht werden. Eine Änderung sollte auf der Grundlage der bestehenden Ordnung im Änderungsmodus angezeigt werden. Bei Änderungen, die früher in Kraft treten sollen oder Änderungen, die die Aufnahmeordnung (im Lehramt: Zugangs- und Zulassungsordnung) betreffen, setzen Sie sich bitte frühzeitig mit uns (dem Ordnungsmittel-Team) im Referat 13 in Verbindung.

Die rechtlichen Grundlagen zur Gestaltung  und Entwicklung von Studiengängen finden Sie in der Rechtssammlung.

Zugang zum Studium ermöglichen

Fragen rund um den Zugang zum Bachelorstudium beantwortet das Dezernat 6. Zugang und Zulassung zum Studium werden durch Satzung geregelt. Das Referat 13 koordniert die Ausgestaltung für derartige Satzungen der Masterstudiengänge, sowohl für Fach- als auch für Lehramtsmaster. Für den Zugang und die Zulassung zu Fachmasterstudiengängen heißen die Satzungen "Aufnahmeordnungen (AO)". Bitte sprechen Sie uns bei Fragen an.

Curriculum entwickeln

Zu jedem Studiengang gehört eine Prüfungsordnung (PO). Wird ein Studiengang neu eingerichtet, starten Sie mit einem Paket an Unterlagen. Für die Veränderung eines bestehenden Studiengangs sind Fristen für die Anzeige einer Änderung zu beachten und diverse Unterlagen beim Team Ordnungsmittel einzureichen.

Bei Fragen sprechen Sie uns bitte an.

Praktikum im Studium anbieten

Sofern in einem Studiengang ein Praktikum verpflichtend integriert ist, bedarf es einer Praktikumsordnung (PraO). Diese kann im Zuge einer Neueinrichtung eines Studiengangs erstellt oder im Rahmen eines bestehenden Studiengangs geändert werden. Wir stellen Ihnen dazu ein Muster zur Verfügung, welches für Ihren Bedarf angepasst werden kann.

Bitte sprechen Sie uns bei Fragen an.

Uni Bremen Schild

Weiterbildung

Alle Satzungen, die Regelungen zu Weiterbildungsstudiengängen enthalten, werden über die Akademie für Weiterbildung koordiniert. Die Genehmigung dieser Satzungen begleitet das Referat 13. Muster und Vorgaben (z.B. den Allgemeinen Teil für Prüfungsordnungen im Bereich der wissenschaftlichen Weiterbildung der Universität Bremen) stellen wir Ihnen zur Verfügung.                                                          Bei Fragen sprechen Sie uns bitte an.

Kontakte zum Team Ordnungsmittel im Referat 13

Margot Kröger-Ehls

Dezernat 1, Referat Lehre und Studium
VWG 0410
+49-421-218-60352
margot.kroegerprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de
vCard Download

Sylvia Schnirpa

Dezernat 1, Referat Lehre und Studium
VWG 0420
49-421-218-60355
sylvia.schnirpaprotect me ?!vw.uni-bremenprotect me ?!.de
vCard Download

Sylvia Beckhusen-Mardeck

Dezernat 1, Referat Lehre und Studium
VWG 0290
+49-421-218-60353
sylvia.beckhusenprotect me ?!vw.uni-bremenprotect me ?!.de
vCard Download

Barbara Jakobi

Dezernat 1, Referat Lehre und Studium
VWG 0380
+49-421-218-60358
bjakobiprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de
vCard Download