Zum Hauptinhalt springen

Lehramt an Berufsbildenden Schulen - Technik

Für das Berufsziel Lehramt an berufsbildenden Schulen studieren Sie in der Bachelor/Master-Struktur:

  1. Bachelor Vollfach 'Berufliche Bildung - Mechatronik' 6 Semester, 180 CP, Regelstudienzeit 3 Jahre oder über den Seiteneinstieg eines Ingenieur- oder Informatikstudiums auf Bachelorniveau
     
  2. Master of Education Lehramt an berufsbildenden Schulen - Technik mit einer Fachrichtung und einem Unterrichtsfach 4 Semester, 120 CP, Regelstudienzeit 2 Jahre 

.

pexels

Kontakt

Bei Fragen:

Fächerkombination Bachelor Vollfach "Berufliche Bildung - Mechatronik"

Für das Berufsziel Lehrer*in an Berufsbildenden Schulen - Technik studieren Sie im ersten Schritt den Bachelor "Berufliche Bildung - Mechatronik" als Vollfach, der mit einem Bachelor of Science (B.Sc.) abschließt. Im Bachelor können Sie fachliche Schwerpunkte setzen, die elektrotechnisch oder metalltechnisch akzentuiert werden können.
Die Bewerbung und Immatrikulation erfolgt nur für "Berufliche Bildung - Mechatronik".

Fächerkombinationen im Master of Education

Im Master of Education Lehramt an berufsbildenden Schulen - Technik muss eine berufliche Fachrichtung und ein weiteres allgemeinbildendes Fach studiert werden. Das Unterrichtsfach können Sie aus der Liste der Wahlfächer auswählen.

      Berufliche Fachrichtung

      • Elektrotechnik
      • Informationstechnik
      • Metalltechnik
      • Fahrzeugtechnik

      Studienaufbau Master of Education

      Master of Education

      • Berufliche Fachrichtung, 24 CP (Fachdidaktik inklusive Praktikum)
      • Unterrichtsfach, 60 CP
          - 45 CP Fachwissenschaft
          - 15 CP Fachdidaktik
      • Berufspädagogik, 12 CP
      • Umgang mit Heterogenität, 9 CP
      • ggf. Bildungswissenschaften, 20 CP (falls diese nicht im Erststudium erbracht wurden)

      Mastermodul: in der beruflichen Fachrichtung, 21 CP

      Modularisierung und Credit Points

      Das Studium ist in Module gegliedert. Dies sind in sich abgeschlossene Lehreinheiten, die jeweils mit einer Prüfung abgeschlossen werden. Der Zeitaufwand für das Studium wird in Credit Points (CP) gemessen, die kontinuierlich im Studium erworben werden. Für den Bachelor-Abschluss Lehramt Grundschule sind 180 CP erforderlich. Die Abschlussnote des Studiums ergibt sich aus der Summe der mit CP gewichteten Modulnoten. Somit werden im Studienverlauf kontinuierlich Leistungen erbracht, die in die Endnote einfließen. Ein CP entspricht einer Arbeitsbelastung von 30 Stunden. Pro Semester sollen ca. 30 CP erworben werden. Dies erfordert ein durchschnittliches Arbeitspensum von schätzungsweise 40 Stunden pro Woche.

      Links und Downloads zum/zur...

      ...Beratung und Orientierung zum Lehramt (fachübergreifend) im ZfLB

      ...Lehramt an beruflichen Schulen

      ...Praktika

      ...Zusatzqualifikationen im Lehramtsstudium

      • "DiMePäd", Grundlagen digitaler Medien in pädagogischen Kontexten: Zertifikatsstudium, offen für alle Lehramtsstudierenden
      • "Performance Studies": Zertifikatsstudium. Lehramtsstudierende können die erste Teilqualifikation für das Fach Darstellendes Spiel an Bremer Schulen (Sek 2) erwerben.

      ...Bewerbung für einen Studienplatz

      • Infos und Antrag zur Bewerbung an der Uni Bremen