Zum Hauptinhalt springen

Unterlagen für die Immatrikulation

Eine Einreichung der Unterlagen per Post ist ausreichend.

Allerdings kann die Einreichung aber auch persönlich an unserem Infotresen im Verwaltungsgebäude oder in einem der Briefkästen erfolgen.

Sollten Sie aus triftigen Gründen die Studienplatzannahme nicht persönlich unterschreiben können, besteht die Möglichkeit, einer Person Ihres Vertrauens eine Vollmacht auszustellen. Die bevollmächtigte Person darf die Studienplatzannahme unterschreiben. Wichtig ist, dass die Vollmacht und eine Kopie Ihres Personalausweises sowie eine Kopie des Ausweises des/der Bevollmächtigten ebenfalls eingereicht werden müssen.

Uns müssen folgende Unterlagen in amtlich beglaubigter Kopie vorliegen:

  • Hochschulzugangsberechtigung
  • Sprachzertifikate

Die Universität Bremen beglaubigt keine Dokumente.

Wer darf amtlich beglaubigen?

außerhalb von Deutschland:
Diplomatische Vertretungen der Bundesrepublik Deutschland

in Deutschland:
Meldestellen, Gemeindeverwaltungen, Stadtverwaltungen (Rathaus), Kreisverwaltungen, Gerichte, Notare

Schulen und staatliche Studienkollegs dürfen nur die von ihnen selbst ausgestellten Zeugnisse beglaubigen.

Kirchengemeinden, Krankenkassen und Banken dürfen nicht amtlich beglaubigen.

Studierende an staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschulen sind bis zum Abschluss des 14. Fachsemesters, längstens bis zur Vollendung des 30. Lebensjahres, in der gesetzlichen Krankenversicherung versicherungspflichtig. Bitte reichen Sie für die Immatrikulation eine sogenannte „Bescheinigung zur Vorlage bei der Hochschule“ ein.

Sind Sie Mitglied einer privaten Versicherung, müssen Sie sich von einer gesetzlichen Krankenkasse von der Versicherungspflicht befreien lassen.