Zum Hauptinhalt springen

Veranstaltungsverzeichnis

Lehrveranstaltungen WiSe 2020/2021

Erziehungs- und Bildungswissenschaften, M.A.

Veranstaltungen anzeigen: alle | in englischer Sprache | für ältere Erwachsene

1. Semester

Modul EW-MA 4.1 Projekt- und Qualitätsmanagement

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
12-M90-M4-858Projekt- und Qualitätsmanagement (E-Learning)
Project and Quality Management (E-Learning)

Seminar
ECTS: 5

Termine:
wöchentlich Mi 18:00 - 20:00 (2 SWS)

Das Seminar zielt auf den Erwerb von Basiswissen in den Handlungsfeldern Projekt- und Qualitätsmanagement sowie auf die Entwicklung und Vertiefung planungsbezogener Fertigkeiten und Fähigkeiten.

Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Gessler
12-M90-M4-859Projekt- und Qualitätsmanagement (E-Learning)
Project and Quality Management (E-Learning)

Seminar
ECTS: 5

Termine:
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 Online (2 SWS)

Sie können an der digitalen Veranstaltung teilnehmen, indem Sie auf folgenden Link klicken:
https://uni-bremen.zoom.us/j/91898423677?pwd=ZHBiZ3dXV0hZRFZkcTdJMUxMeWZxUT09 - ID:918 98423677 - Kenncode: 504730
Das Seminar zielt auf den Erwerb von Basiswissen in den Handlungsfeldern Projekt- und Qualitätsmanagement sowie auf die Entwicklung und Vertiefung planungsbezogener Fertigkeiten und Fähigkeiten.

Dr. Ida Kristina Kühn

Modul EW-MA 5.1 Diversität I: Grundlagen zu Differenz und Gleichheit

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
12-M90-M5-862Diversität I: Vertiefung Interkulturelle Bildung
5.1 Diversity I: Focus Intercultural Education

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 16:00 Online Online (2 SWS)

Sie können an der digitalen Veranstaltung teilnehmen, indem Sie auf folgenden Link klicken:
https://uni-bremen.zoom.us/j/91748857602?pwd=WERMRjdVQno1WGFjWHVSZ29ocCtjUT09

Dieses, das entsprechende Grundlagenseminar „Grundlagen zur Differenz. Diversität I“ ergänzende Vertiefungsseminar mit Schwerpunkt „Interkulturelle Bildung“ setzt sich insbesondere mit dem disziplinären Selbstverständnis von Interkultureller Bildung im Hinblick auf einen migrationssensiblen Umgang mit Differenz und Gleichheit auseinander. Nach einer Einführung in die historische Entwicklung dieser erziehungswissenschaftlichen Subdisziplin durch die Dozentin, erarbeiten sich die Teilnehmenden verschiedene disziplinäre Zugänge zu und Verständnisse von Bildung in der Migrationsgesellschaft, setzen sich mit disziplinären Kontroversen über Konzepte und Begriffe (u.a. Interkulturelle Bildung; Migrationspädagogik; Rassismuskritische Pädagogik) sowie inhaltlich-konzeptionellen Anschlüssen an andere Subdisziplinen mit Bezug zu Diversität, Gleichheit, Migration und Globalisierung anhand von theoretischen und empirischen Forschungsbezügen auseinander. Ziel ist es, den Teilnehmenden grundlegende Kenntnisse zu Verständnissen Interkultureller Bildung zu vermitteln und ihnen eine kritisch-reflexive Auseinandersetzung mit diesen zu ermöglichen. Gemäß der seminarischen Form sind Teilnehmer/innen aufgefordert, sich unter Einbezug interaktiver Vermittlungsmethoden an der Gestaltung von Seminarsitzungen, einzeln (z.B. über eine Posterpräsentation, eine Buchvorstellung u.a.) oder in Gruppen (z.B. unterstützt durch eine Power-Point Präsentation), zu beteiligen.

Prof. Dr. Yasemin Walda Karakasoglu, M.A.

Modul EW-MA 6.1 Biographien

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
12-M90-M6-864Bildungsbiografien Jugendlicher
Educational biographies - focus on youth

Seminar
ECTS: 5

Einzeltermine:
Fr 06.11.20 10:00 - 14:00 Online
Fr 20.11.20 10:00 - 14:00 Online
Fr 04.12.20 10:00 - 14:00 Online
Fr 18.12.20 10:00 - 14:00 Online
Fr 08.01.21 10:00 - 14:00 Online
Fr 22.01.21 10:00 - 14:00 Online
Fr 05.02.21 10:00 - 14:00 Online

Bitte kontaktieren Sie die Dozentin per E-Mail (j.eidemann@uni-bremen.de) um die Zugangsdaten für die Zoom-Session zu erhalten.
Im Seminar „Bildungsbiografien Jugendlicher“ beschäftigen wir uns mit der Lebenswelt von Jugendlichen. Dabei versuchen wir uns an einer Definition "der Jugend", betrachten den Wandel der Jugend im Lauf der Zeit und legen einen Fokus auf die Entwicklungsaufgaben, die Jugendliche heute zu bewältigen haben. Im Seminar spielen nicht nur eine gelingende Bewältigung der Entwicklungsaufgaben, sondern auch verschiedenen Risikowege bei der Bewältigung eine Rolle. In einer selbst durchgeführten Biografieforschung legen die Studierenden selbst einen Fokus auf ein jugendrelevantes Thema und werten das durchgeführte narrative Interview mit der Narrationsanalyse im Seminar aus.

Jacqueline Eidemann