Zum Hauptinhalt springen

Veranstaltungsverzeichnis

Lehrveranstaltungen WiSe 2021/2022

Erziehungs- und Bildungswissenschaften, M.A.

Veranstaltungen anzeigen: alle | in englischer Sprache | für ältere Erwachsene | mit Nachhaltigkeitszielen

3. Semester

Modul EW-MA 7 Fachspezifischer Wahlbereich

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
12-M90-M7-872Radical Ideas in Pedagogy (in englischer Sprache)

Seminar
ECTS: 2

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 GW2 B1630 (2 SWS)

Seminarbeschreibung (DE)
Kritische Pädagogik ist nicht nur ein besonderer Ansatz, der Bildungsstrukturen und -systeme in Frage stellt, die Menschen unterdrücken und diskriminieren, sondern auch Teil eines ehrgeizigen Projekts, das darauf abzielt, die Lage der Menschen im Allgemeinen zu verbessern. Obwohl dieser Begriff der Pädagogik ein relativ neues Konzept ist, das Freire zugeschrieben wird, sind ihre grundlegenden Denk- und Handlungsweisen seit Beginn der Neuzeit vorhanden. Dieser Kurs wird Studierende mit einer Reihe ausgewählter Philosophen und Denker bekannt machen, deren Ideen höchst einflussreiche Antworten auf die Fragen geben, die sich aus den Bedürfnissen und Anforderungen einer emanzipatorischen Pädagogik ergeben. Das Ziel dieses Kurses ist ein dreifaches. Erstens soll die Hervorhebung der Ideen bestimmter Pädagogen hier als Sprungbrett dienen, um in eine Diskussion über Fragen im Zusammenhang mit Gleichheit, Freiheit und Solidarität einzusteigen. Zweitens, zielt der Kurs darauf ab, die üblichen Denkweisen durch die Werke ausgewählter Pädagogen in Frage zu stellen. Daher wird eine Vielzahl von Themen wie Rasse, Ethnizität, Geschlecht, Klasse, Religion, Sprache erforscht, die in den Rahmen der Beziehung zwischen Bildung und Macht passen. Drittens, da das Endziel jeder Lehrtätigkeit darin besteht, zu inspirieren, d.h. Menschen zum Denken und Handeln anzuregen, zielt dieser Kurs auch darauf ab, die Studenten zu ermutigen, die Arbeit jener herausragenden Pädagogen fortzusetzen, die von einer gerechteren und freieren Welt träumten.

Seminar Description (EN)
Critical pedagogy is not only a particular approach that challenges educational structures and systems that oppress and discriminate between human beings, but also a part of an ambitious project that aims to improve the human condition in general. Although this notion of pedagogy is a relatively new concept attributed to the theory of Freire, the consciousness of it as a mode of thinking and acting has been present since the beginning of modern ages. This course will introduce students to a range of selected philosophers and thinkers, whose ideas offer highly influential answers to the questions posed by the needs and demands of an emancipatory pedagogy. The aim of this course is threefold. First, highlighting the ideas of certain pedagogues here is intended to serve as a springboard to engage us in a discussion of issues related to equality, liberty and solidarity. Second, the aim of this course is to challenge usual ways of thinking through works of selected pedagogues. Hence, a variety of themes like race, ethnicity, gender, class, religion, language are explored which fit into the frame of the relationship between education and power. Third, since the ultimate goal of any teaching activity is to inspire, that is to prompt people to think and to act, this course also aims at encouraging the students to continue the work of those highlighted pedagogues who dreamed about a more just and free world.

Asst. Prof. Dr. Ahmet Murat Aytac ((LB))