Zum Hauptinhalt springen

Podcastbeiträge zu Umwelt- und Klimaschutz

Podcastaufnahme

An dieser Stelle möchten wir Ihnen in regelmäßigen Abständen besonders hörenswerte Podcast-Beiträge vorstellen.
Viel Spass beim Nachhören und Lesen!

 

DER SPIEGEL:  Podcast "Klimabericht"

Die Auswirkungen des Klimawandels zeigen sich weltweit in der Zunahme von Extremwetter-Phänomenen und ökologischen Katastrophen. Die menschengemachte Erderwärmung hat dabei jedoch auch tiefgreifende Auswirkungen auf das soziale Leben und die Ökonomie der Länder. Was muss die Politik jetzt tun, um die ökologische Wende zu beschleunigen? Brauchen wir mehr staatliche Regelments, um für klimagerechtes Verhalten der Menschen zu sorgen? Was hindert uns, unser Konsumverhalten zu ändern und konsequenter ökologischer zu leben?
Der SPIEGEL berichtet in seiner Podcast-Reihe über die vielfältigen sozialen und politischen Aspekte des Klimawandels und der Anpassungsprobleme an die ökologische Wende. 

 (Anmerkung: Um das SPIEGEL-Angebot lesen zu können, ist die Zustimmung zu Werbeeinblendungen notwendig.) 

LUISA NEUBAUER:  1,5 Grad – der Klima-Podcast

Was heißt es, der eigenen Zukunft beraubt zu werden? Was bedeutet es, wenn Lebensräume unbewohnbar werden? Was macht die gefährlichste Krise der Menschheit mit uns und wie kommen wir da wieder raus? In dem neuen Spotify Original Podcast "1,5 Grad" ergründet Luisa Neubauer, Aktivistin und Mitorganisatorin der Fridays for Future-Bewegung, diese und mehr Fragen über die größte Herausforderung unserer Zeit: die globale Klimakrise. Sie trifft Menschen, deren Arbeit, Erkenntnisse und Widerstand im Kampf gegen die Klimakrise essentiell sind und besucht Orte, an denen die Auswirkungen der Krise bereits zu sehen und spüren sind.

WDR 5Tiefenblick:  Verkehr ist immer - Radeln am Rande

Die Fahrradbranche boomt. Spätestens seit der Corona-Pandemie legen Städter sich zunehmend Räder zu - auch wenn das Radeln oft genug gefährlich ist: Wenn es überhaupt Radwege gibt, sind sie häufig zu schmal oder enden abrupt.
Die Senderreihe WDR5 Tiefenblick recherchiert aus unterschiedlichsten Perspektiven und Lebensbereichen über komplexe Themen des Alltags. Hörenswerte Beiträge, die zum Nachdenken anregen,

Co²-Rechner

UBA

Als offizielle Institution für den Umweltschutz hat das Umweltbundesamt einen Rechner erstellt, der besonders im Aspekt der wissenschaftlichen Präzision eine hohe Messlatte setzt. Da die Fragen mit jährlichen Angaben beantwortet werden sollen, erfordert er im Vergleich zu anderen Tests etwas mehr eigene Rechenarbeit. Dafür erhält man Zwischenergebnisse für die einzelnen Kategorien und Vergleichswerte zum deutschen Durchschnitt. Spannend: über das Carbon Scenario kalkuliert der Rechner, wie sich die eigene Klimabilanz durch bestimmte „Actions“ verbessern lässt. Toll ist, dass für Personen mit wenig Zeit ein Quick Test geboten wird.

Global Footprint Network

Unser Favorit unterscheidet sich von den anderen Rechnern nicht nur durch die farbenfrohen Animationen, die dem Rechner einen spielerischen Reiz geben, sondern auch durch die Fragestellungen, die es nicht nur Menschen aus westlichen Zivilgesellschaften, sondern beispielsweise auch Personen, die einer Holzhütte leben, möglich machen, ihren Co2 Fußabdruck zu kalkulieren. Der Test dauert 10 bis 15 Minuten, aber es lohnt sich: Kurze Infotexte erklären die Sachverhalte und in den „Solutions“ bekommen Nutzer*innen praktische Tipps. Auf einer interaktiven Karte kann jede*r persönliche Tipps für Orte und Veranstaltungen eintragen.

WWF Schweiz

Der ehemalige Platz 3 ist auf Platz 2 vorgerückt. Mittlerweile wurden weitere Fragen mit ausreichend Antwortvariationen ergänzt und man bekommt bereits beim Fragenbeantworten ein Gefühl dafür, wo die entscheidenden Verhaltensänderungen liegen könnten. Am Ende bekommt die Nutzer*in sogar eine Auswertung mit ausführlichen Erklärungen, warum sich das jeweilige Verhalten positiv oder negativ auswirkt. Ein wenig enttäuschend ist jedoch das Design: Weder Farben noch Bilder begleiten durch den Test.