Zum Inhalt springen

Stundenplan

Wie erstelle ich eigentlich meinen Stundenplan?

Bevor Ihr Studium richtig losgehen kann, müssen Sie Ihren Stundenplan erstellen – denn diesen bekommen Sie an der Universität nicht fertig ausgehändigt. Aber keine Angst, allein gelassen werden Sie mit dieser Aufgabe nicht! In der Orientierungswoche bieten die Studiengänge Einführungsveranstaltungen an, in denen sie Ihnen den Studienaufbau erläutern und beim Gestalten des Stundenplans helfen.

Kurz gesagt benötigen Sie zur Erstellung Ihres Stundenplans für jedes Ihrer Studienfächer

  1. die Prüfungsordnung, die vorgibt, welche Module studiert werden müssen. Module, das sind Lerneinheiten, meist aus mehreren Lehrveranstaltungen zusammengesetzt, z.B. Vorlesung+Seminar+Tutorium (zu den Veranstaltungsbezeichungen siehe Uni-Wörterbuch).
  2. das Vorlesungsverzeichnis, das angibt, zu welchen Zeiten die einzelnen Lehrveranstaltungen angeboten werden.

 

 

Kontakt

Zentrale Studienberatung
VWG, Erdgeschoss

Beratungszeiten:
Mo, Di, Do 9-12 Uhr, Mi 14-16 Uhr

0421 218-61160 (Mo-Fr 9-16 Uhr)
gut erreichbar:
Mo 14-15 Uhr, Fr 11 – 12 Uhr

zsbprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de
www.uni-bremen.de/zsb

Tipps der Studiengänge

Auf den Websites vieler Studiengänge finden Sie in der Regel Informationen zum Studienverlauf oder auch zu den einzelnen Modulen (Modulhandbücher). Manche Studiengänge oder Stugen (Studierendenvertretungen) geben außerdem Tipps zum Stundenplan, im Folgenden finden Sie diese Seiten verlinkt.

 

Prüfungsordnungen

Die Prüfungsordnungen finden Sie in den Studiengangssteckbriefen in der Datenbank Studium jeweils unter „Formalia“. Wichtig für Sie ist vor allem der sogenannte Studienverlaufsplan im Anhang. Diesem können Sie entnehmen, welche Module Sie sinnvollerweise im ersten Semester belegen sollten.

Wenn Sie auf Lehramt studieren, sind zusätzlich die erziehungswissenschaftlichen Studienanteile zu beachten. Die entsprechenden Prüfungsordnungen finden Sie im Archiv auf der Seite des Prüfungsamts (PABO):

  • für das Lehramtsstudium für Grundschule oder Inklusive Pädagogik unter "Bildungswissenschaften im Primar- und Elementarbereich"
  • für das Lehramtsstudium für Gymnasien/Oberschulen unter "Erziehungswissenschaft" in der Bachelorübersicht

Vorlesungsverzeichnis

Um die konkreten Lehrveranstaltungen herauszusuchen, gibt es zwei Möglichkeiten. In jedem Fall können Sie im Vorlesungsverzeichnis nachsehen. Nach Studiengängen geordnet sind dort die Lehrveranstaltungsangebote aufgeführt. Sie finden hier die Modulbezeichnungen aus Ihrem Studienverlaufsplan wieder und können so erkennen, welches die Veranstaltungen sind, die sie belegen sollten. Manchmal werden in einem Modul mehrere Seminare (oder Tutorien oder Übungen) zu verschiedenen Zeiten alternativ angeboten. In manchen Studiengängen werden die Studierenden zu Beginn des Semesters in diese unterschiedlichen Termine eingeteilt, in anderen dürfen Sie selber auswählen, welcher Termin oder gegebenenfalls auch welcher Themenschwerpunkt Ihnen am meisten zusagt. Ihre Lehrveranstaltungstermine notieren Sie sich und basteln so Ihren Stundenplan.

Wenn Sie bereits über einen Uni-Account und somit Zugang zum eLearning-Portal stud.IP verfügen, können Sie auch direkt dort nach Lehrveranstaltungen suchen (Suche > Veranstaltungen > Suche im Vorlesungsverzeichnis). Eine gefundene Veranstaltung können Sie für Ihre persönliche Planung „im Stundenplan vormerken“ oder sich auch direkt beim Dozenten dafür anmelden, d.h. für die Veranstaltung eintragen. Unter dem Reiter „Planer“ bekommen Sie Ihren Stundenplan angezeigt. Wenn Sie den exakten Titel oder die Veranstaltungskennziffer wissen (etwa weil Sie zunächst über die Homepage nach Lehrveranstaltungen gesucht hatten), können Sie auch diese unter „Suche“ eingeben und so Ihre Veranstaltung bei stud.IP finden.

Wichtig: Das Eintragen für Veranstaltungen in StudIP bedeutet nicht, dass Sie für die jeweilige Prüfung angemeldet sind. Die Prüfungsanmeldung ist unabhängig von StudIP, Informationen dazu finden Sie auf der Prüfungsseite des Uni-Start-Portals. Die Anmeldung zu Veranstaltungen bei StudIP bedeutet lediglich, dass der oder die Lehrende sehen kann, wieviele Personen sich zu seiner oder ihrer Veranstaltung angemeldet haben und kann die Teilnehmenden kontaktieren, Dokumente für sie hochladen und vieles mehr. Ob Lehrende StudIP für die Reservierung von freien Plätzen, zur Kommunikation mit Studierenden und/oder zur Organisation der Veranstaltung nutzen, hängt jeweils von den Lehrenden ab.