Zum Hauptinhalt springen

Event

*** Ersatz Termin kommt! Wissen um 11: Ethical Fashion – oder wie der Kleiderkauf zur Gewissensprüfung wird

Ort: Haus der Wissenschaft
Beginn: 23. Oktober 2021, 11:00 Uhr
Ende: 23. Oktober 2021, 11:30 Uhr

Wissen um 11: Ethical Fashion – oder wie der Kleiderkauf zur Gewissensprüfung wird 
Vortrag von: Aneka Brunßen & Dr. Cordula Weißköppel

 

Im Rahmen eines Lehrprojektes am Fachbereich Kulturwissenschaften sind wir Fragen des fairen Textilhandels nachgegangen: Welche Kriterien werden angelegt – und wie kann man als Verbraucher*in den Dschungel von Labeln und Siegeln bewältigen? Eine Studierende hat insbesondere Konsument*innen befragt, die sich bewusst der Bewegung von Ethical Fashion anschließen, und dabei viele Widersprüche entdeckt, z.B. wie uns die global agierende Textilindustrie mit gezielten Image-Kampagnen mit jedem Baumwoll-Shirt auch noch ein gutes Gewissen verkaufen will. Welche Macht haben wir als einzelne Käufer*innen wirklich, und wie können wir das kritische Netzwerk von NROs, einzelnen Influencern und spontanen Initiativen in der Zivilgesellschaft stärken, um die politischen Forderungen rund um Fair Dress nachhaltig zu unterstützen?

Aneka Brunßen hat ihr Masterstudium Transkulturelle Studien in 2020 mit dem Schwerpunkt Ethical Fashion abgeschlossen und plant die Weiterführung ihrer Forschungsarbeit im Rahmen einer Promotion. Im April 2019 hat sie eine Mitmach-Aktion zum Fashion Revolution Day auf dem Bremer Marktplatz gestaltet, eine Veranstaltung im Rahmen der Wanderausstellung Use-Less - Slow Fashion gegen Verschwendung und hässliche Kleidung (organisiert vom Hafenmuseum Speicher XI in Kooperation mit der Hochschule für Design Hannover).

Dr. Cordula Weißköppel forscht und lehrt am Institut für Ethnologie und Kulturwissenschaft der Universität Bremen zu den Themen kulturelle Globalisierung, postkoloniales Erbe und Nachhaltigkeit. Sie engagiert sich für Kooperationen zwischen Wissenschaft und Gesellschaft.

https://blogs.uni-bremen.de/weserwareness/2019/05/06/transparency-games-das-spiel-was-mit-uns-gespielt-wird-fashion-revolution-day-2019/

Fördernde Stiftungen: Stiftung der Universität Bremen und Dr. Heino Rose-Stiftung.

Der Vortrag ist Teil des Projekts MACHT SINN der Stiftung der Universität Bremen
Für den Vortrag ist eine Anmeldung erforderlich an infoprotect me ?!hausderwissenschaftprotect me ?!.de