Offene Stellen

W3-Professur (w/m/d) für das Fachgebiet Sportpädagogik und Sportdidaktik

Fachbereich 11 - Human- und Gesundheitswissenschaften



Entgelt- / Besoldungsgruppe W 3 - Vollzeit
Kennziffer: P751/22
Bewerbungsfrist: 11.12.2022
Öffentliche Ausschreibung

Logo Audit

An der Universität Bremen wird im Fachbereich 11 – Human- und Gesundheitswissenschaften – ein Institut für Sportwissenschaft neu gegründet. Hierzu werden zum nächstmöglichen Zeitpunkt drei Professuren im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit - unter dem Vorbehalt der Mittelfreigabe - neu besetzt:

 

W3-Professur (w/m/d) für das Fachgebiet

Sportpädagogik und Sportdidaktik

Kennziffer: P751/22


Stellenbeschreibung

An der Universität Bremen sollen am Fachbereich Human- und Gesundheitswissenschaften ab dem WiSe 2024/25 Lehramtsstudiengänge im Fach Sport für alle Schulstufen (Grundschule, Oberschule, Gymnasium) aufgebaut werden. Daneben soll ein Bachelorstudiengang „Sport und Gesundheit“ als Profilfach etabliert werden. Für diese Studiengänge werden drei Professuren geschaffen, neben der ausgeschriebenen Professur auch eine Professur für Bewegungswissenschaften und eine Professur für Sport, Bewegung und Gesundheitsförderung. Zusätzlich zu den Professuren sind Lecturer, die jeweils eigene Arbeitsgebiete vertreten, wissenschaftliche Mitarbeiter:innen, die in den Arbeitsgruppen der Professuren angesiedelt sind und Lehrkräfte für besondere Aufgaben vorgesehen.

Gesucht werden Persönlichkeiten mit herausragender wissenschaftlicher Qualifikation, die ihre Fachgebiete in Forschung und Lehre in der gesamten Breite und Tiefe vertreten können und anschlussfähig an den FB11 sowie den Wissenschaftsschwerpunkt „Gesundheit“ der Universität Bremen sind.  

Bei Erfüllung der allgemeinen beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfolgt eine Verbeamtung auf Lebenszeit.

Ihre Aufgaben

  • Aufbau des Instituts für Sportwissenschaft
  • Bereitschaft, die fachwissenschaftlichen und lehramtsbildenden Studiengänge im Bereich Sport mitzugestalten und aufzubauen
  • Lehrverpflichtung in Höhe von 9 LVS pro Semester
  • Aufbau des Forschungsprofils
  • Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses,
  • Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung

Voraussetzungen

Spezifische Anforderungen

  • Exzellentes national sichtbares Forschungsprofil
  • Schwerpunkt Sekundarstufe
  • Forschungsschwerpunkt in mindestens zwei der folgenden Gebiete
    • Empirische Bildungsforschung von Lehr- und Lernsettings
    • Schulsportentwicklung
    • Umgang mit Heterogenität und Inklusion
    • Gesundheitserziehung/Gesundheitsbildung
    • Digitalisierung
  • Nachweis dreijähriger schulpraktischer Erfahrungen gemäß BremBG §116 (5)

Allgemeine Anforderungen

  • Abgeschlossenes einschlägiges sportwissenschaftliches Hochschulstudium
  • Besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, nachgewiesen durch eine überdurchschnittliche Promotion und weitere herausragende wissenschaftliche Leistungen, die zum Beispiel im Rahmen einer Juniorprofessur, einer Habilitation oder durch habilitationsäquivalente Leistungen erbracht wurden
  • Pädagogisch-didaktische Eignung, die in der Regel durch Erfahrungen in der universitären Lehre nachzuweisen ist
  • Bereitschaft zur hochschuldidaktischen Weiterbildung
  • Sprachanforderungen: Lehre in deutscher Sprache, in englischer Sprache erwünscht
  • Erfahrungen in der Drittmitteleinwerbung, internationale Erfahrungen erwünscht
  • Erwünscht sind Kompetenzen im Hinblick auf die Berücksichtigung von Geschlechter- und Vielfaltsdimensionen in Forschung und Lehre und in der Rolle als Führungskraft
  • Erwünscht sind innovative Lehr- Lernformate

Allgemeine Hinweise

Kooperationsmöglichkeiten

Die Universität Bremen bietet neben einem angenehmen kollegialen Arbeitsklima ein lebendiges, produktives und international sichtbares Umfeld und ermöglicht vielfältige innerfachliche wie interdisziplinäre Kooperationen. Insbesondere bestehen Kooperationsmöglichkeiten mit dem Institut für Public Health und Pflegeforschung (https://www.public-health.uni-bremen.de/), dem Wissenschaftsschwerpunkt Gesundheit (http://www.healthsciences.uni-bremen.de/home.html), dem Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie - BIPS (https://www.bips-institut.de/home.html) sowie dem Zentrum für Lehrer:innenbildung und Bildungsforschung (https://www.uni-bremen.de/zflb).

 

Allgemeine Hinweise

Die Berufung erfolgt unter Zugrundelegung von § 18 BremHG und § 116 BremBG.

Die Universität bietet eine Vielzahl an Angeboten, die Neuberufene unterstützen, wie ein Welcome Center, Möglichkeiten zu Kinderbetreuung und Dual Career und Angebote der Personalentwicklung und der Weiterbildung.

Die Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Wissenschaftlerinnen an und fordert deshalb Wissenschaftlerinnen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Ausdrücklich begrüßt werden Bewerbungen von Wissenschaftler:innen mit Migrationshintergrund sowie internationale Bewerbungen. Schwerbehinderten Bewerber:innen wird bei im wesentlich gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben.

Nähere Auskünfte erteilt die Dekanin des Fachbereichs Prof. Dr. Ingrid Darmann-Finck (dekaninfb11protect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de). Weitere Informationen zu Berufungsverfahren an der Universität Bremen finden Sie unter: http://www.uni-bremen.de/berufungsverfahren.

Bewerbungen mit Lebenslauf, Publikationsverzeichnis, Forschungs- und Lehrkonzept, Darstellung der Drittmittelerfahrung sowie Urkunden und Zeugnissen sind in deutscher oder englischer Sprache bis zum 11.12.2022 unter Angabe der Kennziffer zu richten an die

 

Universität Bremen

Fachbereich 11

Dekanat

z. Hd. Herrn Behrends

Postfach 330440

28344 Bremen

 

oder in elektronischer Form (unbedingt in einer zusammengefassten PDF-Datei) an folgende Email-Adresse von michael.behrendsprotect me ?!vw.uni-bremenprotect me ?!.de zu senden.